[Diskussion] Model 3 / Model Y - Technische Veränderungen (Teil 1)

Jeden Moment. Mittlerweile taucht auch eine Aktualisierung des Model Y RWD MIG mit dem BYD Structural Battery Pack auf…

Daraus lässt sich aber nur lesen, dass es weiterhin nur um den BYD 7C Akku geht und DU CAT 3 und 4 verbaut sind. Mehr dann, wenn die Unterlagen selbst auftauchen.

Total unterschiedlich. Von Ankündigungen Monate im voraus, bis Verzögerung der Auslieferung, weil der Nachtrag zur EG-TG noch nicht fertig ist.

Kürzlich dachten wir es kommt ein relevantes Update zum 13. Januar, weil Tesla mit biegen und brechen die Karren vom Hof gepushed hat. Stattdessen hat dieser Freitag uns ja etwas anderes gebracht… :wink:

Nun brauchen wir uns von den niedrigen Leasingkonditionen wohl nicht triggern lassen. Es bräuchte genauso gut weitere Anreize, wenn eben keine interessanten Neuerungen vor der Tür stehen. Es ist alles nur bangen, raten oder hoffen.

8 „Gefällt mir“

So sieht’s aus. Es wird eben der Markt genau richtig stimuliert. 2 Kollegen wollten sich nach der Preissenkung ein Model y sr kaufen. Dann kam der Rückschlag mit 6% Zinsen. Jetzt haben sie wieder Interesse. Warum wird Tesla laufend unterstellt sie würden etwas verscherbeln um etwas zu leeren :thinking:. Tesla braucht viele fsd fähige Fahrzeuge auf der Straße um richtig fett Gewinn machen zu können. In Tesla ist doch gar nicht daran interessiert das alte Fahrzeuge nicht kompatibel sind. Der Gewinn aus den Autos ist nice to have. Aber ein 200€ Abo oder 12000$ fsd sind Reingewinn. Die wollen das jeder Kunde das will und kaufen kann. Besonders die Kunden die schon auf der Straße sind.

1 „Gefällt mir“

Tesla hat sich doch längst davon verabschiedet. Es wird ein Spezialfahrzeug dafür geben. Ist aber alles OT.

Quatsch, am Mittwoch beim Earnings Call hat Musk nochmal bestätigt, dass alle aktuellen Teslas mit Hardware 3 ohne Nachrüstung FSD-fähig sind.

2 „Gefällt mir“

Nun ja. Musk bestätigt viel, wenn der Tag lang ist.
Übrigens war da doch letztens auch die Aussage von Musk (irgendwann in 2017 oder so?), dass alle Fahrzeuge bis spätestens 2019 full FSD haben werden - und es gibt offenbar Leute, die das immer noch glauben :laughing:

3 „Gefällt mir“

Musk sagt was die Aktionäre hören wollen :wink:
Ich glaube zwar auch, dass FSD mit HW3 funktionieren wird, ob es aber in der Form legal nutzbar sein wird und bis zu welchem Level, steht in den Sternen.
Ich bin mir auch sicher, dass Autos in Deutschland noch lange händisch gefahren werden müssen auch wenn in anderen Ländern schon lange niemand mehr hinterm Steuer sitzt.

Das wir in Deutschland erst spät in den Genuss kommen, ist klar :sweat_smile:

Ich denke aber auch das die regulatorischen Behörden irgendwann nicht mehr drum herum kommen, wenn FSD sicherer als ein Mensch fährt. Wenn die HW3 dann 2-3mal sicherer fährt als ein Mensch und die HW4 5mal sicherer hat auch die ältere Hardware ihre Berechtigung.

3 „Gefällt mir“

Natürlich. Das ist sein primäres Interesse

Man sollte nicht übersehen, dass es allein an Tesla liegt, wenn die Autos nicht autonom fahren können. Sie habens bisher einfach nicht hingekriegt (was wohl am Irrweg VO liegen mag)

Nach der Rechtslage in Deutschland ist ein autonomer Fahrbetrieb schon länger ganz regulär möglich. Es braucht dazu lediglich eine Typzulassung wie für jedes andere Fahrzeug auch.
Aber Tesla hat bisher keinen Antrag gestellt. Man wird dort wissen, warum man sich das nicht getraut :face_with_open_eyes_and_hand_over_mouth:

Selbst in den USA fahren die Tesla-Versuchsfahrzeuge ja noch immer nur mit Ausnahmegenehmigungen.
Mercedes dagegen hat inzwischen wohl eine reguläre Zulassung für Kalifornien für seinen Drive Pilot erhalten. Es wird höchste Zeit, dass Tesla wieder in die Gänge kommt und zumindest ein wenig aufholt.

2 „Gefällt mir“

Tesla hat jetzt auf der Hp Aussagen zur Unfallhäufigkeit mit einer Datengrundlage aus den USA. Die Modelle mit AP sind wesentlich weniger in Unfällen verwickelt als die Modelle ohne Assistenzsysteme. Bis gesicherte Zahlen zum EAP und FSD vorliegen, vergeht sicher noch Zeit. Ich finde aber auch schon so die Aussage spannend.

1 „Gefällt mir“

Wenn dich sowas interessiert könnte der FSD Tracker ganz interessant sein: Home (teslafsdtracker.com)

Hier gehts weniger um Unfälle anstatt vielmehr um Disengagements. Man sieht aber den Fortschritt.

1 „Gefällt mir“

Naja, Mercedes hat es dort zwar offiziell eingereicht, aber auch nur bis Level 3 und mit Einschränkungen:
„Drive Pilot“ ist auf sehr konkrete Situationen beschränkt. So funktioniert er nur auf auf öffentlichen Freeways bei Geschwindigkeiten bis zu 40 mph (etwa 60 km/h) und nur solange der Abstand zum davor fahrenden Fahrzeug nicht zu groß wird. (heise.de)

So richtig autonom finde ich das jetzt nicht.

Die Frage wäre aber, wieviele Auflagen würde Tesla mit dem aktuellen FSB bekommen.

1 „Gefällt mir“

Da ist natürlich noch jede Menge Luft nach oben. Das Entscheidende dabei ist aber, dass sich erstmals ein Hersteller überhaupt zutraut, ein Fahrzeug auf die Straße zu bringen, welches ohne ständige Kontrolle eines Menschen fahren kann und darf, mag das auch durchaus in eingeschränktem Umfang sein.
Es zeigt jedenfalls in erschreckend deutlicher Art und Weise, wie weit Tesla inzwischen zurück liegt. Keine Spur mehr vom „Technologieführer“ von vor 10 Jahren

Ja. Aber dazu müsste Tesla einfach mal etwas mehr liefern als nur eine Beta-Version des FSD. Einige nette Videos auf youtube, von welchen man überdies nicht weiß, wie sehr sie geschönt/geschnitten sind, wird das KBA freilich eher wenig beeindruckend finden, auch wenn es einige Fans geben mag, welche selbst das schon zu Begeisterungsstürmen bringen mag.

Wenn das Teil aber bei der ersten Ausfahrt auf einen Freeway sogleich eine Massenkarambolage verursacht, indem es beim Wechsel auf die Überholspur unmotiviert bremst, wird jeder verständige Mensch erstmal abwinken :frowning_face:

Ja, es wäre schon schön wenn zumindest irgendein Feature des FSB offizell zertifiziert wäre. Das würde auch mehr Vertrauen für die weitere Entwicklung schaffen und potentielle Kunden locken.
Schrittweise voranzukommen scheint aber nicht Teslas Ziel zu sein - oder die wissen, dass es für den aktuellen Stand keine Zertifizierung gibt.

Bin mir nicht sicher ob der FSB zertifiziert sein will. Ich denke mein Vertrauen kann er nicht mehr gewinnen und im Visier aka Kunde möchte ich auch nicht sein.

2 „Gefällt mir“

Bei mir war vor ein paar Tagen ein Ranger mit einem weißen MYSR. Er sagte sie haben nur noch diese Fzge. Die Model S mit dem Sortimo Einbau nicht mehr. Er hat dann den Kofferraum geöffnet und Werkzeug lag in Kisten hinten drin.

Er sagte das Fzg sei ein Testauto von Tesla. Es käme aus China, sei aber in Berlin gebaut? Vielleicht meinte er auch Teile davon würden aus China kommen (ist ja auch so - klang aber anders). Bin dann vorgelaufen und konnte an der Fahrgestellnummer die XP7 ablesen (also Grünheide). Der Rest war verdeckt mit einem Blatt Papier. Ob beabsichtigt oder einfach reingerutscht - beides möglich.

Dann fiel mir noch auf, dass das Fenster der B-Säulen Kameras rund und nicht oval war.
Das ist doch normalerweise nicht rund oder? Auch beim MY nicht?

Auf die Idee, die Kameras genauer anzuschauen kam ich gar nicht weil ich das mit dem Testfzg für ne laue Nummer gehalten hatte. Erst als der Ranger dann weg war dämmerte es mir.

Kennzeichen: B-MA….

Wenn so ein Auto mal irgendwo rum steht (SuC oder SeC etc.), bitte mal drauf achten und genauer schauen.

1 „Gefällt mir“

Mit so einem weißem Model Y war der Frankfurter Ranger auch die Woche bei mir. Leider war ich zeitlich verhindert, so dass er gerade vom Hof fuhr, als ich am Auto ankam und er mir nur noch zu winkte.

Sein altes Model S hatte aber auch ordentlich „Patina“ und einige Unfallschäden hinter sich.

Bei mir war Vorgestern auch ein Ranger mit einem MY, ebenfalls Kennzeichen B-MA.
Ich hab aus Neugierde die VIN angeschaut, war eine XP7……420…

Hab nicht gefragt ob SR oder LR. Mir sind aber (ohne speziell drauf zu achten) keine Unterschiede zu meinem MYLR aufgefallen.

Hatte keine USS, was ihn selbst sehr genervt hat.

So rund wie auf den HW4.0-Leaks?

https://twitter.com/chriszheng001/status/1613802221589909504?s=42&t=ivUxDWuR_UcIUw-VBiIEQg

@eivissa - Da du bei der Übersicht nun v28 mit TBD eingepflegt hast: Platzhalter für Inhalte die noch nicht aus NL übermittelt wurden oder noch keine Zeit gefunden diese einzupflegen?

Die Unterlagen sind noch nicht bis zu mir durchgedrungen. Stockt noch bei der Übermittlung RDW → KBA oder in der DB Pflege des KBA.

Wenn die Unterlagen bei mir ankommen, lasse ich (sofern beruflich / privat möglich) alles stehen und liegen, um es (aufbereitet) zu veröffentlichen.

24 „Gefällt mir“