[Diskussion] Model 3 / Model Y - Batterie / Akku

Das müssten bei dir knappe 57 kWh sein, da bei der Berechnung der nachgeladenen kWh (anteilig) der Puffer mit eingerechnet wird. Von 0-100 sind das dann die gesamten 4,5%.

Bei mir zeigt er von 0-100% 59 kWh an, die Wallbox sagt 64,4 kWh, was aus meiner Sicht (mit den erwarteten Ladeverlusten) ganz gut zusammen passt.

Sorry ich Steig nicht ganz durch :see_no_evil: hab gestern meinen Model y sr bestellt und heute die von erhalten. Dachte grünheide baut sr nur mit lfp byd Akku.
XP7 sagt ja Berlin. Laut einer Webseite kann man aus der vin Den Akku Typ auslesen. Die siebte Stelle bei mir ist ein E und demnach NMC / NCA (Lithium-Nickel-Cobalt-Mangan / Lithium-Nickel-Cobalt-Aluminium-Oxid)

Stimmt es, dass man aus der Finn den Akku Typ auslesen kann? Ist dieser Akku Typ schlecht?. Ist es der gleiche wie im LR? Bin gerade etwas verwirrt​:see_no_evil::see_no_evil::see_no_evil: Mit den Informationen im Wiki komme ich nicht weiter​:see_no_evil::see_no_evil::see_no_evil:

Die VIN gibt keine Auskunft über den Verbauten Akku. Daher Ergebnisse der Webseiten welche das Anbieten schlicht falsch.

Danke da bin ich beruhigt, etwas zumindest :slight_smile: hier im Wiki wird ja auch kein Bezug zur vin genommen! Dank dir !

Caleldarisch später, aber in der Graphik scheint der CATL 6L ebenfalls 58 kWh anzusteuern. Kann auch an der noch dünnen Datenlage liegen und Zufall sein.

2 „Gefällt mir“

?? …
man vergleicht hier Daten von BYD <5 Monate und CATL >20 Monate
Anhand der Daten sieht es so aus als würde der BYD zu Beginn schneller degradieren.
Wie es nach längerer Zeit / Laufleistung aussieht, kann man anhand der Daten nicht sagen, vielleicht geht’s so weiter nach unten oder es flacht ab.
Warum es kein Fahrzeug mit BYD in der Datenbank gibt, das weniger als 408km anzeigt, wird anhand der Daten auch niemand sagen können. Dabei wird’s nicht bleiben, außer die Brutto-Kapazität ist deutlich höher.

Mal ein kleiner Einwurf, Tesla bezieht ja bei LG seine Zellen für das Model Y und 3 für Europa.

Derzeit wird noch eine Variante der LG M50T verwendet, glaubt ihr das im kommenden Jahr vielleicht eine LG M58T Einzug in die Fahrzeugakkus bei Tesla finden könnte?

1 „Gefällt mir“

Möglich ist es, hatten wir hier auch schon mal kurz erwähnt.

Mit ganz viel Spekulation kann man sagen das der neue Performance einen neuen Akku bekommen wird, dann vielleicht auch mit neuen Zellen. Logisch wäre es. Wie wir aber schon öfters gesehen haben ist es Tesla ziemlich egal, die verbauen was es gerade gibt.

1 „Gefällt mir“

Ah vielen Dank für den Hinweis, das hab ich durch die BYD/CATL Thematik komplett überlesen.

Ich kann mir auch vorstellen das die M58T eher in die Model Y Fahrzeuge LR und P sowie Model 3 P einziehen um den Abstand zum 3 LR zu verringern.

Wie kann ich herausfinden, welche Batterie / Akku in meinem Model Y verbaut ist?
In den Zulassungsdokumenten und CoC ist kein Batterietyp vermerkt…

[Wiki] Akkuwiki - Model 3 / Model Y

Model Y RWD MIC Fahrer aufgepasst!

Mit 2023.38.8 besteht die Möglichkeit, dass Tesla euch die oberen 2kWh sperrt, also maximal 60kWh, nicht mehr 62kWh.

Um das ganze zu kaschieren, könnte die Verbrauchskonstante des Model Y RWD MIG eingeführt werden.

Beide Fahrzeuge hätten dann weiterhin 418km bei Auslieferung, aber der CATL verliert einen seiner Vorteile.

Eventuell ist das Update aber auch nur ein optischer Lock und nicht relevant für den EU Markt, da wir den schon haben.

https://twitter.com/eivissacopter/status/1724742756872991044?t=8QTAq9rmfLXmYGyryycUfw&s=19

Präzedenz hat dieses Vorgehen bei Tesla z.B. mit dem Christmas Update 2020.48.12.1. Damals wurden dem Panasonic Long Range Akku die oberen 3kWh gesperrt, um ihn mit dem neuen, aber kleineren, LG Akku gleichzuziehen.

4 „Gefällt mir“

Also bei bereits ausgelieferten Autos?

Wann gab’s das denn sonst?

Jupp. Die Autos kamen ab Oktober 2020 und bekamen den Lock rund um Weihnachten. Die Autos wurden in Q1/2021 dann bereits mit Lock ausgeliefert.

Was ist dann passiert mit der Degradation? Hat sich die Degradation verlangsamt? Bei meinem Model 3 LR (Panasonic 2019) habe ich 3 kWh nutzbar ca. nach 30-40 000 km verloren. Die Panasonic 82 kWh sollen also am Anfang überhaupt keine Degradation haben. Aber im Teslalogger es sieht nicht so.

Wie wurde das limitiert? Voltage-Limit? Die Batterien/einzelne Zellen erreichen nicht mehr 4,2 V, oder? Vielen Dank!

Mir sind dazu keine Daten bekannt, aber der Lock hat ja nur bewirkt, dass Kunden ihre Fahrzeuge nur auf einen SOC von ca 97% (angezeigt 100%) laden konnten. Dazu kommt, dass es diese M3LR E3D/E3CD nur in Q4/2020 und Q1/2021 gab und eben auch nur die Hälfte der Long Range mit diesem Panasonic verkauft wurde und der Rest LG.

Im Long Range gab es diesen Akku ja nur in Q2/2021 und von Q4/2020 bis Q1/2022 im M3P. Degradation hat dieser Akku ab Tag 1, aber Tesla versteckt sie initial. Beim M3LR wurde alles über 79kWh nicht angezeigt und beim M3P alles über 80,6kWh. So konnte sich erst mal eine gewisse Kapazität abbauen, ohne dass man das in der Rated Range gesehen hätte. Auch in den Loggern sieh man das gut. Die M3P haben ideal 508-509km angezeigt und fielen erst ab ca. 10.000km unter diesen Wert.

grafik

Um den 82kWh Panasonic 3L ging es hier aber nicht…

Der vom SW-Lock betroffene Akku ist der Panasonic 3, wie du ihn im M3LR 2019 hast, aber eben nicht mehr mit 77,8kWh in Spitzen, sondern 75,4kWh maximal und umbenannt in Panasonic 3C.

Genau. Bei ca. 4,15V ist Schluss. Ärgerlich dahingehend, dass diese Art des Softwarelocks dazu führt, dass man auch mit sinkender Kapazität (steigender Degradation) immer beschränkt bleibt. Es ist nicht so, dass man initial 75,4kWh bei Auslieferung hat und diese Kapazität so lange nutzbar behält, bis der Akku von 77,8kWh (ohne Lock nutzbar) auf 75,4kWh abgebaut hat und danach quasi alles so ist, wie bei einem vergleichbaren Fahrzeug ohne SW-Lock (Pre-Refresh).
Die 4,15V Beschränkung sperrt dauerhaft die oberen 2-3kWh weg.

6 „Gefällt mir“

Woran würde ich das erkennen? Ich bin ja unfreiwillig MiC SR Y Fahrer und habe dann nichtmal das bisschen mehr Reichweite.

BTW: Was muss eigentlich passieren, dass ich die 230kW Leistung sehe?

Warmer Akku? Bestimmte Geschwindigkeit?
Laut Teslalogger komme ich nie über 215kW. Eventuell auch hier ein Nerf?

Ohne Tools wie ScanMyTesla, solltest du dennoch über den Energy Screen eine relativ präzise Kapazitätsberechnung machen können.

Durchaus möglich, dass die Leistung in einem der letzten Updates schon an den BYD angeglichen wurde. Ich hatte seit ein paar Monaten kein MY mit CATL Akku mehr hier. Wer so ein Fahrzeug hat (@ChristianH ? ) könnte mal bei möglichst hohem SOC und zumindest nicht kaltem Akku von 50km/h bis 100km/h Vollstrom geben und die Werte Bat Power und Motor Power anschauen. Dort sollten im Peak 225-230kW stehen. Ist das nicht der Fall, geht der nächste Blick auf Battery Current. Dort sollte in Spitze 700A glatt angezeigt werden und das auch für mehrere Sekunden unter Vollstrom.

Teslalogger hat allerdings auch eine gewisse Latenz in den Werten, trotz StreamingAPI. CANBUS Werte, wären schon deutlich präziser um zu sagen, dass hier bereits an der Leistung gedreht wurde.

4 „Gefällt mir“

Danke. ScanMyTesla kommt als nächstes. Ich werde es mal weiter beobachten.

Edit: bei 100% werden 418km angezeigt