[Diskussion] Model 3 / Model Y - Batterie / Akku

Ist wohl wieder mal an der Zeit, Blancieren und Kalibrieren auseinanderzuhalten:

  • Blancieren: Cellimbalance (Zellspannungsunterschiede) angleichen. Macht das Auto automatisch „immer“ (naja, womöglich nicht bei niedrigen Ladeständen, aber sicher nicht nur bei 100%) im Anschluss an das Laden, also wenn der eingestellte Ladestand erreicht ist.

  • Kalibrieren : Manuelles runterfahren nahe 0% und/oder aufladen auf 100%, damit das BMS die Akkugrenzen (leer und voll) und damit die Akkukapazität besser/genauer abschätzen kann.

2 „Gefällt mir“

Danke.
Sollte das Kalibrieren dann am Stück erfolgen? Oder könnte ich bis zb 90% am Schnelllader laden, nach Hause fahren und dann die fehlenden 12% mit dem Ladeziegel und 10A Drosselung (zur Sicherheit) per Schuko nachladen?

In beiden Fällen ist es aber notwendig, dem Akku Ruhezeit zu gewähren, denn sowohl das Balancieren als auch das Kalibrieren erfordern Zeit (beim Balancing kann das Stunden dauern) und vor allem keinen Stromfluss (also nach dem Laden auf 100 % muss das Fahrzeug mehrere Stunden ausgeschaltet stehen). Die Kalibrierung bei 100 % kann erst nach erfolgtem Balancing erfolgreich funktionieren.

Beim Kalibrieren am unteren Ende ist es ebenso erforderlich, dass das Fahrzeug mehrere Stunden bei < 10% stehen gelassen wird. Idealerweise bei gemäßigten Außentemperaturen, damit der Akku nicht zu sehr auskühlt.

Der übliche Ablauf beim Fahren reicht dazu also nicht aus:

Vollladen auf 100% und sofort losfahren.
Runterfahren auf 5% und sofort an den Supercharger.

2 „Gefällt mir“

Natürlich ist der Pana NCA der beste. Den hat Tesla quasi designed und die Fabrik dafür gesponsert. Aber in China gab es da keine Fabrik für, die in den USA hatte nicht genügen Kapazität und so nutze Tesla den LG NCM. Zuerst noch mit 2000€ Rabatt da die erste Version etwas zu groß war. Aber die Wertschöpfung bei den NCM war für Tesla schlechter als bei den US NCAs - aber da fanden die den LFP. Der ist schwer und groß aber billig und alle freuen sich, ihren Tesla bei 100% stehen stehen lassen zu können. Da muss man jetzt nicht drüber wütend werden.

Was mir bei meinem Wechsel von Pana (2019/3 US, 2021/2 US) zu LG (2022/3 CN) aufgefallen ist:

  • Ja der 2019/3 war ein Lademonster
  • Den Pana gab es aber eben nur kurz oder limitiert mit den aktualisierten M3LR (besserer Verbrauch, WP, Geräusche usw) - M3P gab es ihn, aber ill ich nicht und Reichweite ist auch geringer
  • Das Gesamtpaket 2022/3 ist beisher das Beste für mich. Warum auch immer, habe ich seltener Punktchen bei Kälte, die nachgeladene REICHWEITE ist sehr ähnlich dem 2019 in der Praxis für mich und er hat mehr Gesamtreichweite und geringsten Fahrgeräusche sowie beste Qualität.

Als Gesamtpaket ist es für mich gut, selbst wenn ich besonders gerne ein Lademonster statt ein Reichweitenkönig gehabt hätte. Das kann man bei Tesla leider nicht auswählen.

3 „Gefällt mir“

Ist es nicht ehr so, dass man damit rechnen kann, dass der LR auf LFP umgestellt werden soll? Mit 75kWh und weiterer Effizienzsteigerung wäre man dann bei ähnlicher Performance wie heute.

Motorenleistung.

Demnach ja, ein größer LFP Akku ist durchaus realistisch, fraglich ob die 75 kWh die einzige Größe oder der Durchschnittswert ist.
Eine Reduzierung aller Modelle auf 75kWh wäre weniger schön.

Ich glaube hier herrscht ein Irrtum vor. Die Tesla-Modelle sind in dieser Tabelle nur typische Vertreter für die Fahrzeugklassen. Und auch die Zellchemie ist auch nur vorrangige Chemie. Es wird weiterhin Performance-Versionen mit anderer Zellchemie geben.

3 „Gefällt mir“

Also eher Vormittags leer fahren auf <10%, dann mind. 4h stehen lassen, an einen Schnelllader und auf 90% laden, zu Hause dann mit Ladeziegel auf 100% und so einfach angesteckt über Nacht stehen lassen. Das sollte ja grob deiner Empfehlung entsprechen oder?

Ja.

Allerdings ist das Kalibrieren bei den nicht LFP-Akkus nur etwa 1 mal pro Jahr sinnvoll…

1 „Gefällt mir“

Hab eben in ABRP einen Auswahloption für ein Model Y SR mit 67,5 kWh gesehen. Wissen die mehr oder hab ich bisher etwas überlesen?

Das wird wohl das MY SR sein, mit den 4680-Zellen. Gibt es nur ein paar von in den USA bisher.

2 „Gefällt mir“

Ach schade, ja jetzt wo du es schreibst. Da war ja was.

Wenn ich mit ACC bei >150 km/h schnell vom Strom gehe, dann „überlegt“ er eine gefühlte Sekunde bevor er dann erst ein bisschen und dann voll rekuperiert. Das dauert mir zu lange. Wenn er kontrolliert mit ACC und 140-150 km/h „auffährt“, also ohne dass ich das Strompedal berühre dann rekuperiert er in der Tat stark. Diese Regeln beim rekuperieren bei hohen Geschwindigkeiten und plötzlichem Stromabfall ist mir nicht geheuer und scheint ein Bug im Regelkreislauf zu sein. Als ob er eben noch mal alles checken muss bevor er langsamer wird. Daher fahre ich bei hohem Tempo (leider) ohne ACC.
(M3LR MIC21)

Hallo,
Entschuldigung. Geht jetzt nur um Akku- Grösse aber vom neuen Model S.
100kWh steht in den Papieren.
Hier wurde schon mehrfach geäußert, dass der Akku im neuen S leider kleiner ist :pleading_face:
Ich kenn beim alten als größte Größe nur den 100 D.
Hab ich einen Denkfehler ? Kann mich jemand aufklären ?
Danke.

Brutto / Netto
Das Plaid hat 100kwh Brutto
Nette sind es wohl neu um die 92/93 kWh wie ich gehört habe.

Es sind knapp 100kWh Netto bei Auslieferung, allerdings verstecken sich ca. 4,5kWh unter 0%. Die Kapazität unter 0% ist „höchstwahrscheinlich“, aber nicht „garantiert“ nutzbar. Dennoch m.E.n. ein Teil der Netto Kapazität, denn sie ist Teil der Kapazität, die für den WLTP/EPA Test genutzt wurde.

Also bei mir macht er das nicht. Sofern ich z.B. mit 180km/h unterwegs bin, dann ein Fahrzeug auf meine Spur zieht und ich, während ich vom Strompedal gehe, direkt den Hebel für ACC ON nach unten ziehe. Dann bremst er so stark er es für nötig befindet und direkt initial mit bis zu 89kW maximaler Reku. Erst danach greift die mechanische Bremse. Reines Herunterbremsen, ohne Hindernis, mache ich auch nur mit „Fuß vom Gas“ und nicht mit ACC.

Ich meine dass Szenario, wenn ich mit 180 km/h und ACC an fahre und dann vom Strom gehe. Dann fängt er eben nicht sofort an zu rekuperieren sondern „überlegt“ es sich ein Weilchen. Was du machst ist sicher besser als einfach ohne ACC zu rekuperieren, ist aber auch eher hoch interaktiv.

1 „Gefällt mir“