[Diskussion] Model 3 / Model Y - Batterie / Akku

11kW ist für so einen Akku auch laaaaaaangsam (nur ca. 0.15C).

vollkommen richtig. Und so eine Standard (spezifiziert für eine gewisse Zahl an Zyklen) Ladegeschwindigkeit für NCM ist 0,3C - 1C, also ~25-80kW.

Es würde schon reichen zumindest den Beitrag 1 der Akkuwiki, auf die wir uns hier primär beziehen, zu lesen. Dort gibt es in der FAQ den Reiter:

Dein Fahrzeug hat die Verbrauchskonstante 140Wh/km (auch unter dem Akku 6L, der Akkuwiki entnehmbar). Wenn du nun auf 100% lädst und die angezeigten Rated KM mit der Verbrauchskonstante multiplizierst, kommst du auf deine aktuell nutzbar Netto Kapazität inkl. dem Energy Buffer unter 0%. Deine anderen Kalkulationen sind einfach zu unpräzise, da zu viele Variablen.

  • EZ 12/2021 direkt streichen, wenn du die von dir beschriebene „Einhorn-Variante“ willst.
  • PS-Angaben sind kein Indikator. Es sollte die Variante mit 377kW (nicht 393kW → LG!) sein, aber die Verkäufer werden beim inserieren gefragt und viele kreuzen dann fälschlicherweise 393kW ( ala „viel hilft viel“).
  • Ein Indikator ist die VIN im Bereich 490000.
  • Ein Indikator ist die Erstzulassung zwischen Ende Januar und März 2022.
  • Ein Beweis ist ein Scan des Fahrzeugscheins oder COC. Dort unter 0.2 Variante/Version schauen.

Das hier ist der Wagen den du suchst:
image
image

3 „Gefällt mir“

Ich danke dir vielmals!

Welchen Akku hab ich, wenn Y5LD steht. Heute zugelassen. Oben hab ich gelesen dass es ein LG Akku ist mit 79 kWh. Hab ich dann also nicht den neuen mit 82 kWh ???

Die alten hatten 82.

Tesla wollte Kosten reduzieren und die Verfügbarkeit steigern und hat daher zu einem kleineren Akku gewechselt.

Du hast daher den aktuellen kleinen Akku.

Ok also wie bereits 2021 glaube ich 77 oder 78 kWh

Das ist nicht korrekt.

Es gab den LG 5C mit 75kwh netto.
Dieser wird hierzulande nicht mehr verbaut.

Aktuell ist der LG5L mit brutto knapp 82 kWh und Netto 79kwh.

Gewechselt wurde von Pana auf Lg, hier ist aktuell der große LG Akku Standard

3 „Gefällt mir“

Hat jmd. eine Idee anhand welcher Kriterien der LFP60 seinen energybuffer festlegt?

Anhand der Häufigkeit der Lade-Zustände im Grenzbereich.

Wenn der Akku oft bei 100% oder Nahe 0% steht, wird der Puffer kleiner. Wird der Akku nur zwischen 30% und 70% geladen, wird der Puffer größer.

joa, klingt logisch. Nach nun 600km hat meiner ein paar mal 0% und 100% gesehen, aber trotzdem noch über 6kwh buffer.

Bei 600 km ist das Öfter als 2x gar nicht möglich :wink:

2 „Gefällt mir“

Hängt vom Standby Verbrauch/Benutzung ab :wink:

Danke schon mal für die Antwort, das hab ich grundsätzlich mal verstanden. Demnach nach der Berechnung liegt die Kapazität bei mir mit Energy Buffer bei ~62Kwh.

Aber eine Sache erschließt sich mir immer noch nicht: Ich habe gestern genau 50% gehabt und habe im Bordcomputer gesehen, dass ich 23kwh seit der letzten 100% Ladung verbraucht habe. Geht der Prozentstand dann auch immer nur von der 140Wh Verbrauchskonstante aus? Wenn man das natürlich aufgrund vieler Variablen gar nicht so rechnen darf, wie ich es jetzt gemacht habe, ist das natürlich was anderes :smiley:. Aber für mich als Laien klingt das erstmal nicht gut, wenn ich nur noch 50% Akku habe, aber „gerade mal“ 23Kwh verbaucht habe, bei 60Kwh Akku.

Es müsste heißen: 23 kWh während der Fahrt verbraucht…Die restlichen kW hast so verbraten…

  1. Der angezeigte Verbrauch ist nicht der tatsächliche Verbrauch (der ist 2-15% höher).
  2. Die Formel funktioniert nur bei 100%. Bei 10%, kannst du z.B. noch 15 kWh im Akku haben, von welchem aber z.B. 10 kWh der Puffer sind.

Ahja okay dann macht es Sinn. Klimaanlage, Wächtermodus etc. Ist da nicht enthalten? Das hatte ich nämlich erst angenommen

Wenn Hebel auf „D“ oder „R“ steht, das fließt da mit rein…Der Rest fällt unterm Tisch. Nicht schön, aber ist so

Doch, ist teilweise enthalten.

Aber selbst wenn du das Auto nur fährst, wird weniger in der Verbrauchsanzeige angezeigt.

Hintergrund ist eventuell, das sich der Fahrer besser fühlen soll, oder besser bei Freunden angeben kann, oder was auch immer…

Und das ist eben nicht so. Da hab ich hier in der Vergangenheit schon lange Testreihen, Fotos und Berichte gepostet. Tesla gibt in der Verbrauchsanzeige BEWUSST weniger an, als verbraucht wird.

Tesla kennt diesen Mehrverbrauch (und setzt daher den Akkustand auf 0), aber zeigt ihn ABSICHTLICH nicht an.


Wer es nicht glauben kann/will, der darf gerne selber testen:

  • 100% laden,
  • am Stück leer fahren,
  • Aufladen und wundern,

warum von 59 kWh echtem Verbrauch und Anzeige in der Ladeanzeige im Auto (Säule rechnet noch mehr ab → Ladeverluste), im Verbrauch dann nur 54 kWh standen.