[Diskussion] Model 3 / Model Y - Batterie / Akku

Die Schrauben halt alles in die Autos, was sie irgendwie auf dem Markt kaufen können.

1 „Gefällt mir“

Das ist das einzig richtige.

Wer jetzt noch auf einen einzelnen Lieferanten setzt, geht ein extrem hohes Risiko ein, bei neuen Entwicklungen abgehängt zu werden und kann nie sicher sein, wirklich ausreichende Mengen zu erhalten.

1 „Gefällt mir“

Habe auf der Tabelle gesehen, dass steht wo der SR+ Im Q4 größeren Akku bekommt.
Bin gerade dabei mir ein Tesla zu bestellen.

Steht das fest? Soll ich dann noch Q4 warten mit dem bestellen?

Das warten könnte sich lohnen :+1:

1 „Gefällt mir“

Gibt es dazu auch ne echte Quelle oder woher stammt der leak? (Klingt ja gut…)

1 „Gefällt mir“

gute Gelegenheit für eine Antwort. VIELEN DANK für died wirklich interessante und sicher aufwendige Arbeit! Stern mit Diamanten :wink:

5 „Gefällt mir“

Ich verstehe nicht ganz, warum die „alte“ Panasonic 3 (E3D) Akku besser auflädt als die „neue“ Panasonic 3L (E3LD) Akku? Gibt es ein Grund dafür oder hat Tesla das gemacht, um die Akku zu „schönen“.

Die gängige Meinung ist, dass die Zellchemie verändert wurde. Es brauchte den Nickel Anteil um die Kapazität zu erhöhen. Gleichzeitig wurde der Kobalt Anteil heruntergefahren. Der Kobalt Anteil ist metaphorisch sowas wie der Ladedruck beim Verbrenner.

Eine andere Theorie ist, dass Tesla sich mir den 2170er Panasonic 3 Zellen und deren Ladeleistung etwas übernommen hat und die Zellen es doch nicht so gut abkönnen. Gegen die Theorie spricht aber klar, dass die Ladeleistung bis heute nicht reduziert wurde.

Ich denke Tesla versucht hier den besten Kompromiss aus Performance und Nachhaltigkeit/seltene Erden zu fahren. Der Trend zum LFP weltweit bestätigt das auch.

4 „Gefällt mir“

Es ist eher die neue Zell-Chemie, z.B. weniger Cobalt, und die Tatsache, dass Tesla nicht vor Markteinführung viel testet, sondern das im Feld macht. Es besteht also immer die theoretische Chance auf Updates, die einer Verbesserung der Ladeleistung bringen, sofern möglich. Ausnahmen gibt es auch, siehe LG.
Alle Panasonic Akkus sind in der Vergangenheit gesteigert worden.

2 „Gefällt mir“

So sehe ich das auch, abgesehen davon besteht hier aber auch durchaus noch das Potential, dass Tesla noch mehr Leistung freigibt.

1 „Gefällt mir“

Die Frage ist wann, denn ähnlich wie das Argument beim LG…der 3L Panasonic ist ab Oktober auch schon ein Jahr in Betatest…ich meine Kundenhänden :wink:

Theoretisch könnten alle ab dem 3.08. produzierten Autos den neuen Akku haben, oder?

Ja, ich bewundere seine Arbeit auch.
Sehr, sehr hilfreich für einen „Laien“ wie mich. Echt Top! :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

Ja ist schon richtig - sicher ist es keinesfalls.
Beim LG war ja bislang die Argumentation, dass der Akku als „Lückenfüller“ nicht viel Beachtung erfährt.
Mal sehen, ggf. Liegen einfach auch die Prioritäten aktuell anders, im Winter das Chaos mit den LFP Akkus - jetzt Prio auf FSD Entwicklung.

Merkt man ja auch bei den Software Updates allgemein → es ist erstaunlich und ungewöhnlich ruhig was neue Features angeht.

1 „Gefällt mir“

Wobei das sicherlich nicht die selben Leute sind, FSD sollte in dem Bereich nicht viel manpower binden.

Tesla ist sehr agil unterwegs, da würde ich nicht mit Sicherheit sagen, dass nicht Entwickler vom einen Funktionsbereich auf den anderen Übertragen werden wenn es die Priorisierung erforderlich macht, am Ende gehts um Software

Naja, Tesla wird schon den Anspruch haben Spezialisten zu beschäftigen und keine Codierschweine und Schickwichtel. Spezialist <-> Generalist schließt sich meistens aus.

2 „Gefällt mir“

Ich habe gerade meine Auslieferung on Hold gesetzt, um zu schauen, was sich in Q3/Q4 tut. @eivissa Kann ich bereits an der VIN auslesen, welcher Akku verbaut ist? So viel ich weiß sind die Codes „E6LR“ ja nicht in der VIN?

Nein, kannst du nicht. Erst in den Papieren steht das.