[Diskussion] Model 3 / Model Y - Batterie / Akku

Wie gesagt wir werden es in 1-2 Jahren sehen. Im Artikel ist mir zu viel „soll und will“ für etwas, das sich mit mit der Konkurrenz vergleichen will, die allerdings schon auf den Straßen fährt. Was bei Tesla noch in den 4680 Akkus steckt, weiß doch Standpunkt heute auch kein Mensch. :slightly_smiling_face:

Ich wäre da sehr vorsichtig. Tesla sieht sich als Visionär und nicht als Leader bzw. Challenger. Alle machen es gerade falsch in meinen Augen. Überkrasse Ladekurven, noch mehr Reichweite - kleckern statt klotzen eben, wie es die alt eingesessenen OEMS schon immer getan haben.
Der Nachhaltigkeitsgedanke bei Tesla spielt aber eine große Rolle. Ressourcenschonen steht hier sicherlich ganz weit oben und genau das muss man in Elons Message verstehen. Tesla ist kein Autokonzern, Tesla ist ein Energiekonzern. Siehe Tesla Solar, Tesla Energy, Tesla Powerwall und viele mehr.
Von daher würde ich gar nicht die „Endgegner“-Zelle ausgerechnet von Tesla erwarten.

1 „Gefällt mir“

Sorry to ask here in English. @eivissa
Is there, it exists a Tesla Certificate (example a COC o something else) where it’s stated that E3LD is a battery with 82.1 full capacity?
I ask because a friend of mine with a Model 3 Performance march 2021 with E3LD on Italian Registration paper (obviously equipped with a 82.1 Panasonic ), had a problem and Tesla said that the car needs a battery replacement.
My friend asked for a 82.1 kWh battery (as replacement/remanufactured) and Tasla said that it’s impossible that its car has a Panasonic 2170L 82.1 battery!!
When my friend told to Tesla that in the reg paper it has „E3LD“ and 567 WLTP and that it’s a March 2021, Tesla replied that this is not sufficient to prove that the battery is a 82.1 Panasonic.
My friend has no way to take a picture at the battery because the car is already in Tesla Service waiting for the remanufactured Battery. (it’s a full monthit’s waiting)
Is there a way to tell to Tesla that they are wrong and/or they’re lying ?

Sorry aber das ist doch quatsch, Tesla ist selbst seit Gründung nur genauso aufgetreten - Superlativen!
Das Auto mit der meisten Leistung, der krassesten Beschleunigung, der höchsten Reichweite und der höchsten Ladeleistung.
Ich glaube hier sollte man die rosarote Brille absetzen. Ja Tesla lebt auch den Nachhaltigkeitsgedanken, Stichwort weniger seltene Erden, LFP etc.
Das machen die anderen aber auch zunehmend.

Zudem: Die schlechter werdende Ladeleistung braucht man darüber nicht rechtfertigen - der LG5L ist lediglich Engpässen geschuldet und eine Notlösung - eigentlich ist der Pana 3L Akku der State of the Art Akku von Tesla - da gibt es nichts zu beschönigen.

Zudem: Stichwort Recycling, Modulweiser Zellentausch etc. sind andere weiter als Tesla! Im Gegenteil: Die Model 3 Batterien lassen sich aktuell am schlechtesten Recyclen, da vergossene Zellen.

Das war bislang aber der Claim - auch so von Tesla kommuniziert, Stichwort Battery Day.
Fakt ist einfach, dass der Rest der Branche nicht schläft - es geht hier im Vergleich ja auch nicht um Tesla vs. anderer Autokonzern, sondern den Vergleich zu CATL als ausgewiesenem Batteriespezialisten.

1 „Gefällt mir“

No worries @conv90

sadly it is good that your colleague is checking that he is getting the correct battery pack.
Very recently we saw a case were the Panasonic 3L 82kWh pack was replaced with a LG 5C 75kWh pack in the M3P 2021!

It is quite a shame that he is put in the situation to prove this obvious fact to Tesla, but it is what it is.

There are several ways to point them in the right direction actually…

  • COC → WLTP Range in relation to WLTP consumption.
    567km x 165wh/km = ~94kWh :wink:
    Play dumb and ask Tesla to have a 94kWh battery pack installed or how this all works.
    WLTP consumption includes charging losses to reflect actual costs from the socket.
    165Wh/km - 12,3% = 145Wh/km
    145Wh/km x 567km = 82kWh

  • German Zulassungsbescheinigung Part 2 → E3LD = 82kWh

  • European Type Certificate - Model 3 → 3L = 82kWh


    _

  • EPA Charging result of the Panasonic 82kWh pack → 82.067kWh!

7 „Gefällt mir“

Hi @conv90 I´m the one effected from the case mentioned by @eivissa . I complained to TESLA Germany based on the facts shared by @eivissa and requested to change the battery to the correct one. It took a while to get a respond at all. But last week I received a request to extend the deadline I set to fix the failure by two weeks. I am an optimistic person and evaluate this first so that TESLA is looking for a solution. Otherwise, they could have rejected my claim directly. But what comes out now I will know next week at the earliest. I will report about the further developments in the related topic: M3 Performance 2021 (MIC Q3) → Vermehrte Akku Defekte

5 „Gefällt mir“

Kann es dem Panasonic Akku aus 2019 auch zu heiß sein beim Laden? Ich habe immer noch das Problem, dass ich die 250kW immer nur kurz sehe, bald läuft aber meine Garantie ab (80.000 km und wer weiß, vll liegts ja an irgendwas externem und die Garantie ist somit mit den 80 k km weg), jetzt muss ich echt mal einen kompletten Ladezyklus am V3 fahren, um genaue Daten zu haben. Meine Frage: Gibts Probleme, wenn ich das bei 35 Grad Außentemperatur mache? Begrenzt da dann irgendwas?

dazu hättest du natürlich mal vor „langen“ eine ladekurve bei „normal“ temp machen können zum „groben“ vergleich :wink:

oder du schaust dir einfach 2-3 ladekurven von anderen pana fahrern an und legst die dann über deine.

Um eine Referenz zu bekommen, kannst du folgendes machen:

  • Charging Locations aufrufen.
  • V3 Supercharger Location suchen und über „Details“ auswählen.
  • „M3 LR“ oder „M3 LR RWD“ oder „M3 LR P“ suchen um deinen Panasonic 3 zu isolieren.
  • Sortierung nach Akkutemperatur Max z.B. macht Sinn, aber hier musst du verschiedene ausprobieren um eine möglichst gute Ladekurve inkl. Zelltemperatur zu finden.
  • Du wirst sehen, dass nur sehr wenige die idealen Ladekurven schaffen…



3 „Gefällt mir“

Ich habe mal alle meine bisherigen Ladevorgänge, bei denen ich über 200kW war (Also v3) in eine Excel gepackt. Leider habe ich keine Temperaturen dazu, allerdings könnte ich mich nicht daran erinnern jemals mit kaltem Akku geladen zu haben und habe natürlich auch immer den SUC als Ziel ausgewählt:

Immer nur kurz an die 250 gekratzt, aber das Plateau, dass ich von allen hier kenne, hatte ich noch nie…

1 „Gefällt mir“

warum wurden bei manchen die celltemp gelogt und bei manchen nicht :thinking: oder ist das ne reine „user“ database?

finde die „einbrüche“ in 5 kurven von den ganzen interessant.

Ich hab mir jetzt mal dir Kurven vom SuC Wörth absteigend nach max KW sortiert angeschaut… Überall so wie bei mir mit dem kurzen Peak… Aber wo kommen dann die Daten aus dem ersten Eintrag Batterie Wiki her? Die Kurve mit dem Plateau von 5-20% vom 3L (3 gibts leider keine Kurve), sind da mehrere Kurven zusammengefasst worden und dann der max wert aus allen Kurven genommen?

Teslalogger funktioniert rein TeslaAPI basiert und loggt so die Kurven. Manche User nutzen parallel noch Scan My Tesla und streamen so den Wert Zelltemperatur zusätzlich in die Datenbank.

2 „Gefällt mir“

Wobei hier wäre eine schöne Kurve, die meilenweit besser ist, als bei mir:

https://teslalogger.de/charging.php?id=157913

Aber ist irgendwie auch eher ein Einzelfall, die meisten sind eher so wie bei mir, mit den kurzen Peaks. Wobei meiner auch beim Hochregeln bei ~10% und 220kW immer kurz pausiert… Daten sind aber auch sehr hochauflösend, also pro % SoC ein wert

Die Kurven sind eine große Mischung aus Ladetests von Youtubern, eigenen Ladetests, Ladetests von Usern hier und Teslalogger Firmware page. Siehe hier:

Ich finds schon sehr komisch, auch da haben alle bei 60% SoC über 100kW, meine Ladekurven haben bis auf eine immer unter 100kW. Wenn ich mal einen SuC anfahre (ist ca. 50km von mir weg), mit welchem SoC mit welcher Zelltemperatur und bei welcher Außentemperatur soll ich im Optimalfall ankommen?

Schnellladen soll ja keine Wissenschaft sein, besonders nicht bei Tesla!

Für eine ideale Kurve beim Panasonic 3 würde ich 5% und 40-45°C ansetzen. Dann sollte er auf 250kW gehen und diese auch lange halten. Beim Panasonic 3L funktioniert das bis 15-18% (20% habe ich noch nicht geschafft) sehr gut.

Außentemperatur egal?

Für den Start definitiv. Später kann die Kühlung bei den aktuellen Temperaturen schon an ihre Grenzen kommen.

1 „Gefällt mir“