[Diskussion] Model 3 / Model Y - Batterie / Akku

Dank dir eivissa :slight_smile:

Mir ging es dabei um die „Aussage“, dass aktuelle Akkus ca. 1000-1500 Zyklen „halten“. Da dachte ich mir, wenn ein Zyklus ca. 400-500km sind, dann redet man über 400.000 - 750.000km also deutlich länger als die meisten Autos gefahren werden.

PS: Du bist immer gut informiert, Top und danke, dass du dein Wissen teilst! :+1:

6 „Gefällt mir“

Da hast du mich auf jeden Fall auf was gebracht, was ich bei den nächsten Ladetests mit anschaue.

Cycle count war doch nicht 1,5 sondern 1,15.

M3LR E5LD am SuC V3:

  • SoC: 7,4% → 83,2% → Delta 76%
  • Cycle: 1,15 → 1,95 → 0,8

Gerundet läuft der Cycle Count linear mit dem SoC Delta hoch. :+1:

6 „Gefällt mir“

Das sind gute Nachrichten, Dank dir! :slight_smile:

D.h für die Zyklen im BMS ist es egal ob man am Tag 10% lädt oder alle 2 Tage 20%?

So verstehe ich das.

1 „Gefällt mir“

Der Passus soll verdeutlichen, dass es zwei Zählweisen / Betrachtungsweisen gibt.

  • Die Bewertung des Akkus durch das BMS (Zyklenzahl, Nominal Full Pack,…)
    → Lässt sich auslesen.
  • Die echte Gesundheit der Zellen
    → Schwer durch uns als User (non-destruktiv) festzustellen.

Wie das BMS die Cycle zählt, ist für mich persönlich relativ irrelevant. Das Damoklesschwert der Kapazitätsbeschränkung und Kappung der Ladeleistung durch Tesla macht mir NULL Sorgen.

Eher interessieren mich die Studien, welche festgestellt haben, dass es den Zellen gut tut, wenn der Ladehub gering gehalten wird…und was sonst noch an Tipps zur Akkugesundheit gegeben wird.

9 „Gefällt mir“

Den Ladezyklus kenne ich nicht bei Tesla, weiß aber aus meiner Vergangenheit bei einem Obsthersteller, wie das bei Smartphones ist (nämlich bei Li-Ion Batterien) und vermute stark daher, dass es bei Eautos genau so ist.

Ein Ladezyklus wird dann erreicht, wenn 100% an Energie eines Akkus entladen wurden. Dabei spielt es keine Rolle wie die Auf- und Entladung aufgespalten ist. Diese Eigenschaft führt dazu, dass es keinen Memoryeffekt mehr gibt.

Hier ein Foto:

Das klingt vielleicht für den einen oder anderen nicht intuitiv, mag sein, denn manche denken, dass 1 Ladezyklus erst dann „geknackt“ wird, wenn die Batterie die 100% marke erreicht. Dies würde bedeuten, dass man mit dauerhaftem Ladeverhalten auf 80% niemals die Ladezyklen erhöhen würde und der Akku folglich nie an Leistung verliert.

3 „Gefällt mir“

Beim E-Auto zählt neben dem Laden am Stecker auch das Rekuperieren mit als Laden. Das spielt in die Berechnung der Zyklen also auch noch eine Rolle.

3 „Gefällt mir“

good point :+1:

Hallo zusammen :slight_smile:
bekomme am 27.11 mein MY LR in blau… VIN habe ich bekommen und laut VIN Decoder und dem Beitrag hier, mit dem LG5C (74,5kWh) Akku.

Ich muss sagen, dass ich schon etwas enttäuscht war den augenscheinlich „schwächsten“ Akku bekommen zu haben. Gibt es schon Erfahrungen? Laut Liste oben soll die Reichweite ja um circa 10% schlechter sein, als bei anderen Akkus, die im MY LR verbaut werden…

Diese paar km im Gegensatz zum kommeden, etwas grösseren Akku sind bei 99 % der Kunden irrelevant.

Ausser: Du ziehst regelmässig schwere Anhänger oder du fährst regelmässig 1000km am Stück. Und selbst dann ist die Differenz sehr klein. Die Differenz ist nicht mal 40 km nach WLTP. Real sind das dann noch 30.

Ich würde mir da kaum Gedanken machen.

1 „Gefällt mir“

alle MY in Europa haben doch den E5C Akku verbaut? Der ist auch nur 3-4 kWh kleiner als der Nachfolger, der momentan im M3 ausgeliefert wird.

1 „Gefällt mir“

Die Mehrreichweite ist nur dann entscheidend wenn du damit auch zum übernächsten SuC kommst.
Bei meinem früherer SR+ war es so das es sich kaum gelohnt hat den vor der Reise auf 100% zu laden(sonst auf 80%). Die 20% mehr hatte ich dann am SuC noch drinne. Und den folgenden SuC hätte ich nicht erreicht.

1 „Gefällt mir“

Das liegt aber daran, das dein SUC genau nach 80% lag.

Das ist aber für jeden anders und jeder SUC wird für jeden unterschiedlich weit weg liegen.

Statistisch wirst du mit größerem Akku immer wieder mal einen SUC einsparen. Und wenn nicht, kannst du schneller hin fahren und/oder kürzer laden.

4 „Gefällt mir“

ok… dann bin ich bisschen beruhigt :smiley: Hatte noch diesen 5L Akku gesehen… und mich an mein Akku-Chaos vom M3 Ende 2020 erinnert gefühlt, als von 74 bis 82 kWh alles dabei war :smiley:
Danke!

1 „Gefällt mir“

Ich habe keine Studie gemacht wollte aber mal kurz von meinem Ladeerlebnis berichten. Habe einen M3 LR seit zwei Tagen. Leider stehen in den Schweizer Papieren keine Angaben zum Akku.

Ich bin von Schaffhausen nach Zürich Zentrum gefahren und dort stand das Auto ungefähr 3 Stunden. Dann bin ich gestern Abend bei ungefähr 3°C zum SuC nach Dietikon gefahren und der Akku wurde 25 Minuten vorkonditioniert. Ankunft mit einem SoC von 18%.

Ladung hat mit 138kw gestartet und ist dann irgendwann bei um die 60% auf 63kw runter gegangen. Von 18-80% hat es 36 Minuten gedauert.

Da ich neu bin: keine Ahnung, ob das jetzt gut war oder nicht… Denke, dass es aber bei längerer Vorkonditionierung besser gehen muss

Zu 99% ein E5LD zu dem du in Beitrag 1 die Informationen findest. Wenn du eine LRW VIN hast und er vollgeladen einen Wert über 555km anzeigt, dann ist es der neue LG Akku.

Wenn er seine Zieltemperatur erreicht hat, verschwindet oben über der Nav Leiste die Meldung, dass der Akku vorkonditioniert wird.

Für hohe Ladeleistung musst du ihn auf unter 10% runter fahren.

Das sind keine sonderlich guten Werte für einen SuC v3 und mittelmässige Werte für einen SuC v2. Sicherlich ist das einer Kombination aus Akkutemperatur und SoC beim anstecken geschuldet.

Da geht noch mehr, keine Sorge :wink:

2 „Gefällt mir“

Die Anzahl der Zyklen in SMT wird mMn berechnet und zwar nach der Formel:

Anzahl Zyklen = Charge Total / Nominal Full Pack. Was natürlich recht ungenau ist, da man mit historischem nominal full pack rechnen müsste, statt mit aktuellem.

1 „Gefällt mir“

Prof. Fichtner hat zum zuletzt abgehaltenen AMS-Kongress einen sehr fundierten Beitrag zur Zukunft der straßengebundenen Antriebe und der Batterietechnologie gehalten und dabei der alten Autowelt eine schöne Steilvorlage geliefert.
Sehr sehenswertes Video mit Verweisen auf Tony Seba und vor allem Tesla.

2 „Gefällt mir“

Schöner Beitrag!

Nur schade, dass er Werte, die pro Elektromobilität sind, zum besseren rundet und die Gegenseite zum schlechteren. Das gibt den Kritikern Angriffspunkte, die der Beitrag gar nicht verdient hat. Die Daten sprechen ja auch ohne Rundung eine klare Sprache.

Auch schade, dass die AMS, bei ihrem eigenen Kongress, offensichtlich nicht so gut zugehört hat…

6 „Gefällt mir“