Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Direktvergleich Model X 100D - Audi e-tron

Hallo Leute,

Nachdem ich vorhabe, mein 1 1/2 Jahr altes Model X zu ersetzen (aber nur wegen der neuen Dienstwagenbesteuerung von 0,5 % ) schaut man sich natürlich nach Alternativen um. Als Freund der E-Mobilität freut man sich auf jedes Fahrzeug, das auf den Markt kommt. Ich habe mir diese Woche als Model X Besitzer mal den Audi e-tron für einen halben Tag zur Probefahrt genommen. Hier die Ergebnisse meines „persönlichen“ Vergleichs:

Verbrauch / Reichweite
Ich bin mit beiden Fahrzeugen eine identische Runde von 50 km gefahren (jeweils Start / Ziel identisch, Landstrasse, Stadt, Bundesstrasse,
Außentemperatur 25 Grad, trocken, moderate, defensive, dem Verkehr angepasste Fahrweise)
Verbrauch Model X: 20,9 kwh/100km
Verbrauch e-tron: 29,4 kwh/100km

Das Model X war zu ca 67% geladen und zeigte mir eine technische Restreichweite vor dem Start von 300 km an. Nach der Testrunde hatte ich exakt eine Restreichweite von 250 km. Das ist nicht verwunderlich denn die 20,9 kwh/100km entsprechen exakt dem von Tesla angegeben technischen Verbrauch. Das entspricht meiner nun fast 2 Jährigen Erfahrung mit dem Model X, dass man die technische Reichweite von 450 km bei normaler, defensiver Fahrweise im Sommer und bei passenden Bedingungen auch erreicht. Im Winter und / oder bei ungünstigen Bedingungen oder entsprechend anderer Fahrweise kann die Reichweite dann entsprechend nur 300 km betragen.

Der Audi e-tron war zu ca 100% geladen und zeigte mir eine Restreichweite vor dem Start von 302 km an. Nach der Testrunde von 50 km hatte ich eine Restreichweite von 245 km. Wenn ich das hochrechne, komme ich selbst unter den genannten idealen Bedingungen nur auf eine Reichweite von 270 - 280 km. Bei entsprechender anderer Fahrweise und/oder im Winter dürften es <200 sein.

Mein Kurzfazit: der e-tron verbraucht ca 40 % mehr und hat je nach Bedingungen mindestens 100 - 150 km weniger Reichweite.

Langstrecke
Ich fragte den Audi Verkäufer, ob ich (so wie beim Model X) ohne mir bzgl dem Laden groß Gedanken machen zu müssen, einfach morgen nach Italien in den Urlaub fahren könnte. Die Antwort war, ich soll den Zielort einfach in das Navi eingeben und er würde mir die Ladesäulen dann anzeigen. Ich habe das gemacht (Zielort Cavallino / Venedig) mit leider ernüchterndem Ergebnis:

  1. Ladung in Salzburg / 22kw / Ladezeit 2 Std 40 Min
  2. Ladung in Arnoldstein / 50 kw / Ladezeit 1 Std.
    Ob die Säulen dann auch funktionieren und mit welcher Ladekarte usw. sei ein anderes Thema. Ich habe mir eben jetzt auch nicht die Mühe gemacht und nachgesehen, welche Ionity Säulen es schon gäbe. Aber in Italien ist hier eh noch fast nichts.
    e-tron: Gesamtfahrzeit errechnet für 570 km: ca 10 Std (Model X im Vergleich 7 Std 30 min)

Mein Kurzfazit: Langstreckentauglichkeit beim e-tron ist gegeben, aber im Vergleich zum Model X für mich nicht ausreichend

Größe und Kofferraum
Der Kofferraum des e-tron ist deutlich kleiner als der des Model X (5 Sitzer). Ins Frunk des e-tron passt nur mal das Ladekabel.
Im Heck ist im e-tron ein Notreifen verbaut, wo beim Model X sehr viel Staufläche unter dem Boden ist. Ich würde mal schätzen, daß ich beim X mindestens das Doppelte an Ladevolumen habe.

Bedienung / Infotainment
Wenn man Tesla gewohnt ist, dann fühlt man sich hier doch sehr an die Verbrennerzeit zurückerinnert und die Bedienung ist bei weitem nicht so intuitiv wie bei Tesla. Das ist natürlich alles subjektiv, aber hier würde ich das Tesla Konzept eindeutig vorziehen.

Preis / Lieferzeit
Der Preis des Vorführfahrzeugs betrug mit einiger Ausstattung ca 107.000,–. Ein 5-Sitzer Model X Long Range kostet ca 95.000 (mit Autopilot, ohne FSD)

e-tron: 4 - 5 Monate
Model X: 2 - 3 Monate (Lagerfahrzeug noch schneller)

Qualität
Hier gibt es am e-tron nichts auszusetzen. Die Qualität insgesamt scheint mir hier etwas besser zu sein als beim Model X, obwohl ich auch mit dem Model X bisher sehr zufrieden war.

Gesamtfazit
Der E-tron ist sicher kein schlechtes Fahrzeug (für jmd. der vom Verbrenner kommt und einen Audi will und Tesla nicht kennt ! :wink: ). Für mich ist der Audi e-tron jedoch keine Alternative zum Model X, insbesondere von der Reichweite und dem Verbrauch bin ich doch sehr enttäuscht.
Ich bin nach Rückgabe des e-tron wieder mit Freude ein mein Model X eingestiegen. Leider kommt der Audi e-tron insgesamt (Verbrauch, Reichweite, Preis / Leistung) bei Weitem nicht an Tesla ran. Ich werde wohl bei passender Gelegenheit auf ein neues Model X wechseln.

Viele Grüße
Günter

2 Like

Ich habe am SUC in Ulm einen ETron Fahrer getroffen, dort sind auch EnBW Schnellladesäulen…

Der hat lange überlegt und wegen Support von Tesla sich gegen Tesla entschieden. Sein ETron hat 116000€ gekostet, nutzbare Reichweite 250-300km.

Er war ziemlich angefressen und murmelte was mit wandeln… Ich komme soo (auf mein Auto deutend ) zwischen 200 und 230 km sagte ich mein Tesla stand so daneben… :mrgreen:

Edit: Posting war nicht eindeutig daher etwas verändert

Das ist ja echt fies. Die Teslaprobleme finden ja auf einem ganz anderen Niveau statt. Da kommen die Neulinge ja erst in einigen Jahren hin.
Wer den Etron möchte, sollte vielleicht lieber leasen, möglicht unter 36 Mte.

Danke für den Vergleich! Wäre bei mir wohl ähnlich ausgefallen.
Umso überraschender, dass sich der eTron doch einigermaßen gut verkauft. Einen der Gründe dafür hast Du genannt:

Der E-tron ist sicher kein schlechtes Fahrzeug, für jmd. der vom Verbrenner kommt und einen Audi will und Tesla nicht kennt

Hinzu kommt wohl, dass der eTron neu ist, während das Model X nicht mehr wirklich aktuell ist. Und dass Audi bzgl. Qualität einen besseren Ruf hat als amerikanische Autos allgemein.

Sehr schöner Vergleich.

Vielleicht kannst du ja noch Angeben zu Garantiezeiten ergänzen.

Danke für deinen Vergleich. Ich brauche mit meinem Raven doch 5kWh auf die 100 km mehr. Dennoch einiges besser als der e-Tron.

Das Killer-Argument ist aber die Ladeinfrastruktur.
Komme heute gerade von 5 Tagen Italien retour. Dank Supercharger kein Nachdenken über „wo lade ich“. Einfach sehr komfortabel!

Hier kaufen die Vertragspartner die Autos der Hersteller. Beim E-Smart wurde dies mal aufgedeckt. Der Hersteller lässt diese durch die Partner kaufen und zulassen, damit die Zahlen geschönt werden.

Ich selbst hatte auch ein Erlebnis mit einen Audi eTron Fahrer und dieser fuhr vorher ein Q5. Als ich ihn gefragt habe, ob er sich vorher mit der neuen Thematik befasst hat (Laden, Verbrauch usw) verneinte er und meinte nur das er da auf Audi vertraut hat.

Ich denke hinzuzusetzen wäre zudem auch, dass das x auch fahrleistungstechnisch schon in einer anderen Liga unterwegs ist. In verbrennersprech, wer würde einen 3 Liter Diesel kaufen, wenn das rs Modell (in diesem Fall der Tesla) in vergleichbarer Ausstattung nicht teurer wäre und dazu noch weniger verbraucht (und nen größeren Tank, Akku hat).

Sehe gerade Du hast auch einen Aussie und ein Model X. Wo transportierst Du ihn im Kofferraum?

Danke für den super Erfahrungsbericht!

Ehrlicherweise muss man wohl sagen, dass das Problem hier anscheinend nicht an der Ladeinfrastruktur an sich liegt, sondern am Navi des e-tron, das nicht die eforderlichen Daten über die Ladesäulen hat, bzw. diese nicht vernünftig in die Routenplanung einbaut. Da wird anscheinend die mögliche Ladeleistung überhaupt nicht in die REchnung einbezogen, sondern alle Ladesäulen, die an der Strecke liegen, werden vom Navi gleich behandelt.

Ich hatte das gleiche Problem beim BMW i3 - auch da ist das Navi für eine vernüftige Routenplanung über die Reichweite hinaus praktisch unbrauchbar, und man muss auf andere Apps oder Internetangebote ausweichen.

Hat schon einmal jemand ausprobiert, ob das verkehrsabhängige Routing im e-tron auch so wie bei Tesla berücksichtigt, ob ein Zwischenziel ein Ladestopp oder ein normales Ziel ist? Das wäre wichtig, damit unterwegs die Route verkehrsabhängig vernünftig aktualisiert werden kann…

Kein Aussie „echter Collie“ :wink: :mrgreen: ja im Kofferraum, aktuell mit Fahrradhundeanhänger auf den umgeklappten Sitzen, da kann er auch noch rein liegen.

Wir suchen noch nach nem Trenngitter, evtl. wird es das aus England, mir wäre eines lieber bei dem man die Sitze umklappen kann, da ich oft langes transportieren.

Lt. Forenusern soll das angeblich mit dem nächsten Update besser werden, damit er priorisiert die HPC-Lader nutzt. In der App soll das schon funktionieren, aber dann muss man die Route ans Navi senden. Ist schon etwas lustig, dass die das nicht bis zum Launch geschafft haben. Das Navi zeigt dafür ja jede Tankstelle auf der Route an :smiley:

Danke für den Vergleich. Das deckt sich aber nicht mit meinen Erfahrungen mit dem Auto. Bei normaler Fahrweise habe ich 24kWh verbraucht wo das MX vermutlich um die 21 - 22 verbraucht hätte. Sobald man aber auf die Autobahn geht wird der e-tron zum Schluckspecht. 40% Mehrverbrauch ist aber wirklich nirgends dokumentiert und halte ich eher für absolut unrealistisch.

So sehe ich es nach 5000 Km e-tron auch. Ich bin bei gutem Wetter noch nicht über 25 gekommen. Außerdem rekuperiert das Fahrzeug bei 100% kaum.
Wieso vergleicht Uhr eigentlich immer Listenpreise? Bei jedem Hersteller außer Tesla gibt es Rabatte.

Genau so sehe ich das insgesamt auch und da ich nicht defensiv fahren will mag ich an den Verbrauch des e-tron gar nicht denken. Lediglich die Verarbeitung übertrifft der e-tron das Model X, gleiches trifft auf den EQC zu. Zur Zeit bietet dem M X noch keiner die Stirn und trotz angeblich schlechtem Spaltmaas was ich an meinem X nicht erkennen kann, fahre ich M X und keinen e-tron oder Stern.