Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Die Therapie beginnt...

Angefangen hatte alles mit einer fahrlässig ungeschützten Probefahrt aus Neugier im letzten Mai! Damals war es ein P85 in rot, noch ohne die Autopilot-Ausstattung. Befahren wurden Autobahn und Landstraße. Es war anders und hat sich irgendwie richtig angefühlt. Und da war es vermutlich auch schon passiert - infiziert!
Was zuvor bei einem Leaf (ja ich weiß der Vergleich ist nicht ganz fair) bei einer Testfahrt im Urlaub noch in der Aussage „fährt gut, hätte ich nicht gedacht“ und einer positiven Grundstimmung bzgl. Elektromobilität endete aber noch mit genug Antikörpern (Design, Größe, Interieur) abgewehrt werden konnte, war beim Model S nicht mehr möglich, das Virus breitete sich unaufhaltsam aus.
Der Sommer ging vorbei, der Herbst kam, der Zustand wurde schlechter…die Finger auf der Tastatur wollten nicht mehr gehorchen, suchten wirre Begriffe wie etwa „Supercharger“, „UMC“, „Autopilot“, „Horst Lüning“ g, „Reichweite“…und immer wieder landete man auch bei einer ominösen Selbsthilfegruppe namens „tff-forum“. Durch die Beschäftigung mit anderen Fahrzeugen anderer Hersteller wurde noch versucht, gleichwertige Therapie-Alternativen zu finden…aber auch das half nichts.
Die zweite Probefahrt, diesmal ein P90D mit Autopilot getestet bei viel Landstraßen-Fahrt, fand nun vor etwa 2 Wochen statt. Das Anstaltspersonal war freundlich, machte aber mehrmals darauf aufmerksam, dass es wohl keinen Ausweg mehr außerhalb einer direkten Konfrontationstherapie zur Symptomlinderung geben würde. Nach einer genauen Untersuchung wurde der genaue Therapieablauf durchgesprochen und individuell zusammengestellt, letzte Bedenken dabei beseitigt und die anstehende Erhöhung der Behandlungskosten veranlasste uns nun dazu heute zuzustimmen!

Schlussendlich steht nun folgende Therapie-Maßnahme fest:

Model S 90D

  • Obsidian Black Metallic
  • Panorama-Glasdach (hauptsächlich wegen der Dachträgermöglichkeit)
  • (die neuen) 19-Zoll Slipstream Felgen silber
  • Sitze der neuen Generation, schwarz
  • Dekor Abachi matt
  • Alcantara-Dachhimmel - schwarz
  • Autopilot-Komfortmerkmale
  • Premium Interieur und Beleuchtung
  • Smart Air-Luftfederung
  • (die nun serienmäßige Mittelkonsole - wäre sonst extra bestellt worden)

Mittlerweile sind ausnahmslos alle in der Familie infiziert und wir werden das Ganze auch gemeinsam durchstehen! Das Schlimmste ist allerdings, dass aufgrund einer bestehenden Vorerkrankung der Therapiestart erst auf November ( :unamused: ) diesen Jahres terminiert werden konnte. So lange müssen wir noch dieselnd durch die Gegend fahren. Bis dahin bleibt wohl nur dem Start erwartungsvoll entgegenzusehen und sich hier in der (tollen) Gruppe so gut es geht abzulenken! Trotz allem können wir jetzt schon wieder lachen und freuen uns auf unser neues Leben „danach“! :wink: :sunglasses:

Viele Grüße
teslacharger

Herzlichen Glückwunsch. Die Symptome werden in nächster Zeit voraussichtlich nicht besser werden. Hinzu kommt jetzt noch eine defekte F5 Taste. Aber die Linderung bei Auslieferung wird vollumfänglich und direkt erfolgen.

Ohje das wird nicht besser werden, bis November warten. Das ist gleich lange wie ich auf mein D - Model warten musste, ich weiß was das bedeutet. Seit 34.000 km in 10 Monaten ist aber alles gut. Willkommen im Forum.
LGH

Klasse geschrieben ! Ich kann die spontane Heilung am Tag der Tage mit meiner heutigen Erfahrung bestätigen. Allerdings musste ich nur kurz warten. Wie man das aber länger als 3 Monate ohne Therapeut aushält, ist mir echt ein Rätsel. :slight_smile:

Sehr schön formuliert! :smiley:
Ich wünsche euch viel Geduld beim Warten und viel Spaß, wenn es dann endlich soweit ist.

ab und an mal beim SeC anrufen, und um eine Wochenend-Ausleihe bitten (dabei über sehr starke Entzugs-Schmerzen klagen) kann helfen, die Wartezeit zu überbrücken. Bei mir waren es auch ca. 6 Monate bis zur Auslieferung des 85D. Die Entschädigung fürs Warten erfolgt aber prompt bei Auslieferung. Du wirst merken, dass du mit der Entscheidung für das Model S alles richtig gemacht hast.

Glückwunsch!

der Krankheitsverlauf ist bei Dir sehr analog zu meinem. Erstinfektion fand im Herbst 2014 statt durch eine Begegnung am nahe gelegenen Supercharger. Den Risiken unbewusst, bin ich völlig und ohne Schutz vor übertragbaren Krankheiten eingestiegen. Von da an waren auch Nyland,Lüning und co. nicht mehr aus meiner Filterbubble zu bekommen. Multiresistente Intensivierung durch erneuten Kontakt dann im Mai 2015. Ich habe die Konfrontationstherapie letztes Jahr im Mai beantragt, aber erst im Dezember - aus gleichen Gründen wie bei Dir - einen Behandlungstermin bekommen.

Weihnachten erfuhr ich dann endlich Symptomlinderung in Form eines S85D. Leider hat meine Krankenversicherung die Behandlungskosten nicht übernommen.

november??? oh sch… - das wird lang!

jup, ich selbst bin über 100 tkm in diversen leaf gefahren. design - na ja, hübsch ist halt was anderes. aber fahren - elektrisierend. dann auch durch zufall probefahrt mit MS gemacht, ein jahr lang rumkonfiguriert. genau nach einem jahr bestellt. und dann folgten drei endlose monate!

inzwischen sind 5 tage vergangen, und knapp über 1.000 km elektrisch im MS zurückgelegt.

vorher hatte ich so ziemlich alles, was irgendwie spass machte. a6 3.0 tdi, m3 cabrio, mehrere 5er, sl350 und sl500, zum schluss dann 750d. und zwischendurch immer wieder auf leaf freiwillig umgestiegen. ein mal elektrisch, immer elektrisch. das MS ist auch vom bedienkonzept einen schritt voraus. dagegen ist alles andere wie technik aus dem letzten jahrhundert. letzte woche kam das mercedes-magazin ins haus. neue e-klasse. ganz toll vernetzt - die sind echt stolz drauf, was die entwickelt haben. ich hab das ding nach dem lesen der altpapierverwertung zugeführt. das auto ist bereits vor markteinführung veraltet. nur leider schnallen die das nicht.

viel spass beim warten - bis nov wird eine lange zeit :wink:

Vielen Dank für die freundlichen Begrüßungen, da fühlt man sich mit der Diagnose doch gleich nicht mehr so allein! Die einzelnen Schilderungen machen ja wirklich Mut, dass am Ende doch alles gut wird! :smiley:

Hier auch nicht…nicht mal anteilig! Dabei kann ich mir eigentlich nichts Besseres und Effektiveres als Therapiemittel vorstellen. :unamused:

Ja, leider. Wir hätten mit der Bestellung auch noch etwas gewartet, aber die anstehende Preiserhöhung hat uns dann „den Rest gegeben“.

In der Wartezeit werden wir uns jetzt noch viel mit idealer E-Ausrüstung und dem Herrichten des privaten Therapieplatzes beschäftigen! Erste Schritte sind dank dem Forum schon getan! :wink:

Die Therapie ist vieltausendmal erfolgreich gewesen und gilt als sicher.

Man munkelt ja bei nicht wenigen wurde das Therapiemittel ganz schnell schon zum Genussmittel! :smiley:
Dr. Musk hat einfach ein gutes Händchen! :wink:

Das ist sicher nicht falsch, aber die ursprüngliche Erkrankung kann mit leicht veränderten Symptomen wieder ausbrechen. Fiebern auf angekündigte Hardware-Erweiterungen, Software-Updates oder Termine, an denen wichtige Ankündigen gemacht werden sollen, sorgen weiterhin für hohen Blutdruck und manische Überprüfung aller möglichen Nachrichtenkanäle.

Immerhin hat man dann etwas, woran man sich festhalten/reinsetzen kann…mir scheint manche hier können schon gar nicht mehr nachvollziehen wie sich ein akuter Ausbruch ohne Therapiemöglichkeit anfühlt, da kann man natürlich leicht von Software-Updates und Blutdruck reden… :cry:

:mrgreen:

PS: Auf der anderen Seite hält einen das Mitfiebern ja auch irgendwie am Leben. Gerade wieder ganz akut bzgl. Model 3 heute Nacht. :open_mouth:

So, Bestell-Widerrufsfrist gestern abgelaufen, Leasingvertrag vorgestern online beantragt und gestern bestätigt bekommen. Jetzt gibt es kein Zurück mehr - das Anstaltspersonal arbeitet bis jetzt perfekt! :wink:

Hab ich das richtig verstanden, Tesla ist beim Model S bis November ausgebucht? Oder meinst du mit Vorerkrankung etwas anderes?
Das wäre ja fantastisch wenn die so begehrt sind :slight_smile:

Haha, nein der Wunsch-Liefertermin ist November, weil sonst zu viele Fahrzeuge bei uns rumstehen würden bzw. die Garage voll wäre! Wobei ich es Tesla auch gönnen würde, wenn die regulären Lieferfristen des MS so lang wären! :wink:

Ich habe mal noch eine Frage bzgl. MyTesla. Online haben wir jetzt schon alles so weit eingegeben, inklusive Online-Video-Verifizierung bzgl. Leasing etc…das ist auch alles durch und bestätigt.
Jetzt gibt es da noch diesen roten Button mit „Bedingungen annehmen“ neben „Konfigurationsdaten ansehen“. Ich bin davon ausgegangen, dass der rote Button nur dazu dient, vorzeitig die Konfiguration zu bestätigen, bevor die 14-Tage-Widerrufsfrist abläuft und man so (falls nötig) einen schnelleren Produktionsanlauf hervorrufen kann. Ich meine so hätte es uns auch der Store-Mitarbeiter erklärt. Die Widerrufsfrist ist nun letzte Woche schon abgelaufen und der Button ist immer noch da und schaut einen herausfordernd an! :unamused:

Meine Frage ist jetzt deshalb, was passiert, wenn ich auf „Bedingungen annehmen“ klicke…und was passiert, wenn ich es weiterhin nicht tue? :slight_smile:

(Nummer und Namen habe natürlich ich für das Bild entfernt.)

Die Warnhinweise auf dem Beipackzettel des 2012 in den USA erfundenen Medikamentes „Teslaran forte S“ der Firma „von Holzhausen-Musk“ mussten speziell für den deutschen Markt erweitert werden, wie Laborassistent Jerry Brian Straubel in einem Exklusivinterview für das tff-forum bestätigte:

Abfluss von deutschen Euros nach Fremont, Kopfrempler für BMW-Chefs, unvorhersehbare Reaktionen bei deutschen Autovorstandsmitgliedern, Model3-Vorbestell-Hysterie, überforderte Wirtschaftsminister bei Diskussion mit Chefpharmakologen Musk im Ministerium, plötzlich Menschen, welche Ihre bis dahin geliebten deutschen Premiumautos nicht mehr lieb haben, immer wieder dieselben Foren und Webseiten ansehen, tausendmal dasselbe Auto konfigurieren, sich plötzlich zuhause Stromkreise und Sicherungen ansehen, an Tankstellen vorbeifahren, mit dicken Kabeln rumhantieren, in YouTube immer dasselbe Suchwort eingeben, unschuldigen Schiffen bei ihrer Fahrt über den Atlantik nachspionieren, kein Dauervollgas auf der Autobahn mehr fahren, andere Automarken nicht mehr toll finden, Petroleumfans missionieren wollen, Ehefrauen in Diskussionen verwickeln, Unkonzentriert am Arbeitsplatz, Ansehen von Videos: wie montiere ich eine Kraftsteckdose?, plötzlich Horst Lüning toll finden und seinen Whisky trinken.
Bei zusätzlichen Nebenwirkungen fressen Sie Ihren Arzt oder Apotheker welcher seiner Aufklärungspflicht vor dem Bestellformular auf der gemeingefährlichen Website teslamotors.com/de, nicht nachgekommen ist.

Passend zusammengefasst @Kaminfilter! :smiley:

btt: Meine Frage bzgl. dem ominösen roten Button oben hat sich mittlerweile geklärt. Nach etwas Mut antrinken wurde draufgeklickt und es verbirgt sich dahinter ja nur nochmal das Kleingedruckte des Vertrags, das man noch annehmen muss. :wink:

oder …

man ist nach vielen Jahren des Verbrenners, wieder normal geworden.

kein Öl / Ölwechsel, kein Tanken, keine ASU , und …