Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Deutschland 8000 Stromtankstellen

Gerade auf goingelectric gesehen.
Erhöht sich beinahe stündlich. :smiley:

Nachdem das Geld aus dem ersten Förderaufruf offenbar bereits alle ist, sollte sich der Zuwachs ja nun hoffentlich noch beschleunigen!

War auch mein Gedanke.

Nichtsdestotrotz, bei der aktuell linearen Zuwachsrate haben wir 2019 über 14.000 Ladetankstellen.

Zum Vergleich die Benzintankstellen
1968 … 46.000 (ohne DDR)
2000 … 16.000
2017 … 12.000
2019 … ???

Das grosse Tankstellensterben hatte ohne EV Entwicklung stattgefunden. Mit der EV Entwicklung wird es sicherlich weiter abbauen. Ende 2018 könnte erstmals die EV Tankstellen die Benzintankstellen überholen.

Wenn die angekündigten Projekte zügig umgesetzt werden, dann passiert es noch etwas früher.

Der Vergleich hinkt.
Ich kenne keine einzige E-Säule die nur annähernd so beleuchtet und erkennbar ist wie die kleinste Hinterhoftankstelle.
E-Säulen stehen versteckt und dunkel auf irgendwelchen Parkplätzen. Da finde ich kann man nicht wie Tankstellen die Zapfsäulen vergleichen.
Man zeige mir eine Ansammlung von E Säulen wie sie jede Aral Tankstelle mit den Zapfsäulen hat :wink:)))

Wozu muss man die Ladestationen sehen wenn der Computer sie findet? Und wenn das Selbstkabelanstecken hinzukommt, dann ist das Verzichten auf beleuchtete Dächer ein Kostenvorteil. Man fährt zum Restaurant und der Tesla selbst zum Ladepunkt. Das Ladekabel mit Muskeln wird recht schnell nachgerüstet sein oder die Induktionsschleife. Fahrzeuge mit Luftfederung sind schon heute in der Entwicklung, dass sie sich auf die Schleife legen können. Ist wie Kneeling bei den Bussen, nur nicht einseitig zum Einsteigen.

Ich beschränke mich im Detail auf nur diesen Satz zu antworten: Jeder SuC Platz hat mehr Ladeplätze als die beiden verbliebenden Tankstellen auf meiner Pendlerstrecke. Und es ist nicht Aral. Weil Aral und Shell zu den beiden Tankstellen gehören, die schon vor Ewigkeiten zugemacht haben.

Grundsätzlich finde ich ja 8000+ E-Tankstellen schon beachtlich, aber hier sind ja eigentlich nur Ladepunkte bis 50kW drin, was wiederum nur für die derzeitige Ecar Generation verwendbar ist. Also kleine Batterien, wenig Ladeleistung. Mir erscheint das manchmal als sehr viel Alibi-Aktionismus nach dem Motto „schaut, wir tun doch viel“.
Aber ich denke wir im Tesla Forum sind uns einigermaßen einig, dass man so was bräuchte:

  1. DC-Lader mit min. 100kW
  2. Autos die min. 100kW laden können (zumindest über einen gewissen Bereich)
  3. Autos mit min. echter 300km Reichweite (50-60kWh)
  4. Autos die in ihrer Klasse preislich attraktiv sind

Nichts davon ist derzeit auf dem Markt - außer eben unserem Lieblingsspielzeug :slight_smile:

Nein, wie kommst du darauf? Da sind auch z.B. Supercharger mit drin.

Da fehlen aber die Home Charging Stationen die eigentlich schon heute den Löwenanteil der Ladungen leisten. Bei Tankstellen existieren die nicht.

Leto. Du Spielverderber :wink:))
Ich hab mich jetzt so auf ne Diskussion gefreut fg

Erstaunlich, dass man mit einem tablet eine exel grafik erstell kann. :sunglasses:
Hier das Ergebnis meiner Übung. Die 2017er Werte mit 8000 plus sind noch nicht enthalten, da Endjahreswerte angenommen werden.

Hier könnt Ihr sehen, wo die Gelder des ersten Förderaufrufs hingehen!
bmvi.de/SharedDocs/DE/Anlag … cationFile

Interessant finde ich:

  • ENBW mit 160 Schnellladepunkten (SLP)
  • Kaufland 115 SLP
  • innogy 2488 Normalladepunkte (NLP)

Insgesamt im ersten Förderaufruf Geld für 5370 NLP und 938 SLP.

Zusammen mit der Tatsache dass sich Anzahl der Elektrofahrzeuge alle 15 Monate weltweit verdoppeln, mit der Tendenz auf 12 Monate - ein deutliches Zeichen!

8000 insgesamt? Oder meinst du 8000 neue? In Deutschland gibt es nämlich aktuell 9445 Ladestationen mit insgesamt 27’743 Ladepunkten:

goingelectric.de/stromtanks … statistik/