Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

der mücke aus der ddr sacht tach

Nun, dazu gibt es zumindest einen Datensatz, welcher die Aussage von Need stützt:


Quelle
Hat mich ebenfalls erstaunt, aber da a) Supercharging mit seinen maximal 1.25 C für moderne und temperierte Akkus kaum als „Schnellladung“ bezeichnet werden kann (BMW lädt mit 2.5C im i3, Hyundai im IONIQ ebenso) und b) viel Supercharging meist mit hoher Laufleistung einher geht und die kalendarische Alterung somit bei den entsprechenden Fahrzeugen weniger stark ausgeprägt ist, sehe ich dem tatsächlich gelassen entgegen.

Jeff Dahn sagt übrigens in seinem Vortrag, dass die Dauer der Ladung ebenso wichtig sei wie die Leistung. Bei 20h an Schuko wirken parasitäre Prozesse zwar schwächer, aber eben 20 Stunden lang. Am Supercharger sind sie vermutlich stärker, können aber nur 30min lang „Schaden“ anrichten. Wurde hier und hier bereits thematisiert.

Top, danke für die Mühe, die Quellen rauszusuchen!

Fühle mich bestärkt darin, einfach so zu laden, wie es mir in den Kram passt. :wink:

Ich ebenfalls. Man wird ja vom Auto gewarnt, wenn man wirklich etwas Schädliches macht. Zum Beispiel immer Vollladen oder wenn man bei Kälte das Auto mit leerem Akku rumstehen lassen will.

Sind diese Aussagen nicht alle die alte Akkuchemie betreffend?
Ansonsten würde Tesla ja nicht bei den neuen Akkus die Ladeleistung am SuC nach x Ladungen beschränken, oder?

(ich habe das bisher nicht so intensiv verfolgt.)

ist diese ladeleistungsbeschränkung eigentlich eine tesla-bestätigte tatsache oder mehr oder weniger „nur“ ein immer mal wieder auftauchendes gefühl/gerücht?

Es ist ein Fakt, der bis jetzt nur von wenigen Ownern bestätigt wurde, weil er nur bei recht neuen Modellen mit recht hoher Laufleistung auftritt. Es gibt bis jetzt einfach noch nicht so viele Fahrzeuge, die beide Kriterien erfüllen.
:arrow_right: Reduzierung der Ladeleistung bei öfterem DC-Laden

aber was offizielles von tesla gibt es hierzu nicht, oder?

(wenn ich das jetzt richtig quer gelesen habe, ist die urquelle der info das forum von tmc. die beziehen sich auf „… tesla-ing. haben gesagt …“.
aber egal, nicht so wichtig.)

OT:Offiziell werden die das wohl auch nicht so gerne oder gar nichzugeben, selbst wenn stimmt und selbst wenn es nur eine bestimmte Sorte betroffener Fahrzeuge unter bestimmten Bedingungen betreffen würde.

In der Regel ist TMC (USA) als Quelle aber ziemlich vertrauenswürdig bzw. sicher. /OT Ende

nur weil ne (hier fast verschwörungs-)theorie oft zitiert wird, wird sie ja nicht automatisch richtig…

das ist ein wenig schwierig bei DER themenüberschrift … :wink:

Fakt ist, dass die Problematik bei anderen BEV Herstellern existiert (z.B. Volkswagen).
Daher nehme ich an, dass es bei Tesla auch vorkommt.

Mücke, sach doch was…

moin.
bin völlig geflasht…
Sind die Destination-Lader auch kostenfrei?
Bin heile in Berlin angekommen. Hab ooch einen roten Tesla gesehen und gegrüßt.
Morgen werd ich mal nach Ludwigswalde oder so fahren zum SuC.
Sofern mir die Räder nicht geklaut werden…
Morgen mehr…
Übrings ohne den AP wäre ich nicht auf Arbeit erschienen heute…war ein wenig zuviel des Feierns gestern…

Die Destination Charger werden von Tesla vergeben, und es kann schon passieren, das der Betreiber etwas dafür verlangt. Wir rufen vorher immer an, ob man auch als z. B. Durchreisender, auch am DeC laden darf.
Man bekommt dann immer unterschiedliche Angaben, manche verlangen nur die Parkgebühr(so geschehen z. B. hier:
tesla.com/de_DE/findus#/bou … ce=dc14149)

Am besten im Tesla Navi auf den DeC klicken, dann bekommst du normalerweise immer eine Telefonnummer mit angezeigt, da anrufen, und nachfragen wie es da gehandhabt wird.

Gruß

Kurt

Vielleicht eine blöde Frage, weil ich einfach ander Fahrumstände habe.
Wie kommt man als „Durchreisender“ auch nur auf die Idee an einem DeC zu laden? Ich bin bis jetzt immer mit SuC prima zurecht gekommen (auf über 160tkm). Und mit 22kW am DeC nuckeln möchte ich mir nicht leisten wenn ich reise. Abgesehen davon, dass Die meist nicht an der Autobahn liegen.

Und wenn ich über Nacht lade, dann auch nicht am Hotel A während ich im Hotel B schlafe.

@pollux, ich vermute hier liegt ein Missverständnis vor. Niemand hat vorgeschlagen, auf der Durchreise am DeC zu laden.

a) wenn mal was leckeren essen will,
b) keinen Bock auf Stop und Go auf der Autobahn hat
c) mal 2 h beim Laden relaxen will
d) mal gemütlich über schöne Landstraßen fahren möchte
etc :smiley:

e) durch Gegenden fährt, in denen es keine Supercharger gibt (Osteuropa).

Aber das war hier alles nicht das Thema. Mücke fährt zum Bundesplatz, macht dort irgendwas (Auto parkt und könnte laden) und macht dann irgendwann noch einen Abstecher in die Sauna. Jedenfalls habe ich ihn so verstanden.

OK
@Kuba hatte was von Durchreisender geschrieben. Ich hab’s wohl falsch aufgefasst.
Aber ich glaube wir sind uns sowieso einig. DeC heist ja auch „Lader am Ziel“. Dass man das Ziel etwas weiter fassen kann ist klar, aber die Grundidee bleibt.