Delivery Weinstadt

Moin,

ich betrachte das mal rein aus meiner Sicht als Kunde. Natürlich habe ich aus eigener Motivation einen Tesla bestellt - wohlwissend, dass eventuell nicht in meiner unmittelbaren Umgebung die Auslieferung stattfinden wird und ich dafür einen Tag Urlaub nehmen muss oder mein Geschäft schließen muss und ich kein Geld verdienen kann am Tag der Auslieferung.

Nacharbeiten kosten wiederum MEINE Zeit die mir Tesla nicht vergüten wird. Und diesen Zeitverlust habe ich mir nicht sellber ausgesucht. Den muss ich hinnehmen, weil das gekaufte Produkt nachgebessert werden muss. Es ist also nicht nur ein zusätzlicher Aufwand für Tesla, sondern auch für den Kunden.

In meinem Fall wären es z.B. 200 KM eine Tour zum SeC. 400 KM sind jetzt zwar nicht die Riesenstrecke, aber wenn ich z.B. überlege, dass beim Kilometerleasing jeder Mehrkilometer mit 26 ct zu bezahlen ist, dann würde ich diese 400 KM lieber anderweitig verfahren und nicht für Touren zum SeC um dann irgendwann mal ein einwandfreies Produkt zu haben.

Gruß, Roland

Noch ein roter mit KA Kennzeichen! Da muss ich gleich aufpassen nicht in das falsche Auto einzusteigen. Grüße aus Ettlingen (und Karlsruhe während der Arbeit. :stuck_out_tongue: )!

Absolut richtig, das dann kommt natürlich auch noch hinzu - und wenn Du Pech hast, dann reicht da auch nicht ein Termin.

Das ganze ist ein bissel verrückt: Ich habe keinen Tesla. Ich lese hier den ganzen Tag von echt üblen Dingen - gerade was die M3 Auslieferung angeht, bekleckert sich Tesla nun wirklich nicht mit Ruhm - und dennoch hätte ich gerne einen und denke ernsthaft über den Kauf eines neuen M3 nach (hier hält mich einzig der Wertverlust von Neuwagen ab), oder eben eines gebrauchten S (hier denke ich, dass die letzte Preisreduktion sich auf die Gebrauchten noch stärker auswirken wird demnächst)…

Bisschen Paradox :slight_smile:

So paradox finde ich das gar nicht. Tesla wird seit Monaten nur dem Produkt nicht mehr gerecht.

Stimmt schon, wenn diese Auslieferungs-Lotterie nicht wäre, bliebe am Ende einfach nur ein ziemlich geiles Produkt. Das bleibt es am Ende ja dennoch, aber der Weg dahin ist steiniger als nötig.

Es gibt alle Varianten, nur die positiven sind in der Wahrnehmung deutlich unterrepräsentiert. Ich hatte Glück in Anbetracht der Gesamtsituation, meiner Wahrnehmung nach: Happiness achieved - #3 by DanielRed

Ich bin gespannt wo sich die Auslieferungszahlen einpendeln wenn der aktuelle Lieferwahn vorbei ist - ich schätze wir sind schon deutlich über dem Peak. Dann sollte sich auch dieser gesamte Vorgang normalisieren, würde ich erwarten. Ist halt die übliche Lotterie des early adopter - nur leider im Falle von Tesla mit einem Konsumgut das >50tEUR kostet.

Echt?? Wo? :astonished:

Das haben wir beim Kauf unseres momentanen Skoda Superb auch bekommen. Zusätzlich gibt es noch jedes Jahr zu Weihnachten eine kleine, nette Aufmerksamkeit. Ist zwar prima, brauche ich aber nicht unbedingt.

Wichtiger war für uns, dass der Auslieferungstermin eingehalten wurde. Das Auto war makellos und der Service dieses einen Skoda-Händlers ist beachtenswert.

Nur hat Skoda leider immer noch kein eAuto im Angebot.

Am 5.4. war hatte ich einen Termin um 13:30. (nach 2 Verschiebungen)

Gleich vorweg: Nach dem Lesen hier hatte ich schon garkeinen Bock mehr auf die Übergabe und mich wenig gefreut. Das fand ich total schade und unnötig von Tesla. Aber es hat mich auch vorbereitet und ich konnte mir gut überlegen, womit ich leben will und womit nicht - Sinnfindung :wink: Starke Lackprobleme z.B. würden für mich ein No-Go sein. Die Tischsituation (war aber auch alleine) und dass ich kein Schnickschnack bei der Übergabe dabei war, war mit egal.

Da ich mit der S-Bahn gefahren bin und mich verfahren hatte, kam ich 25 min zu spät, war aber kein Problem.
Wir gehen zu Halle, sie fragt, ob ich mich freue.
Ich sage „Mal sehen, man hört viel schlechtes.“
Sie sagt, dass sie sowas auch schon gehört hätte.
Ich sage „Wenn das Auto ok ist, nehm eich es auch :wink:

Das Mädel war sehr nett, die Übergabe, wie hier schon beschrieben, sachlich knapp. Man könnte dem Kunden aus meiner Sicht ganz leicht mehr das Gefühl geben, er hätte in tolles Produkt gekauft. Hier verschenkt Telsa Möglichkeiten. Wir gehen in die Halle.

Mir viel sofort auf: Auto ist gut gereinigt und innen die Mittelkonsole wie ein Spiegel sauber und unzerkratzt - da war ich schon mal froh. Der Ladeport ging nicht von Hand zu öffnen - lag aber ganz an. Der Techniker konnte nicht helfen - hatte ich auch nicht erwartet.
(Anmerkung: Nach einem Reset daheim ging er, steht aber unten leicht ab. Meine Vermutung: Der muss per SW unten so eingestellt sein, da er sonst die Bewegung des Magneten nicht erkennt. Ob das ein nachträglicher Fix ist oder so von Anfang geplant war, weiss ich nicht.)

Ich sagte ihr, dass ich noch Zeit bräuchte für meine Liste. Das war kein Problem. Ich habe mir über ein Stunde genommen (über 120 Punkte).

Ich habe eine Mängelliste erstellt, aber erstmal folgende Anmerkung:
Ich finde, das Auto gehört zum oberen Drittel der Übergabequalität bei Tesla und ich glaube, mir fallen viele Details auf, weil ich da durch meine Arbeit viel Kontakt zu habe und auch vielleicht auch etwas ein Auge für Details habe. Mein Lack ist überall sehr gut.
Auch wenn einige behaupten, die Verarbeitung sei auf deutschen (Premium) Niveau: Für mich ist sie das nicht. Ich sehe jeden Tag brandneue Mercedes - teilweise auch vor Serie. Meiner persönlichen Einschätzung ist es so bei Tesla:

Karosseriebau mit Spaltmassen und Lack:
min. eine Generation bzw. ca. 10 Jahre hinter deutschen, Japanern usw. Beispiel: Glasdächerwölbungen sind unterschiedlich bzw wellig an Übergängen zu anderen Glasteilen (sieht man auf vielen Fotos). Blechteile sind ungenau - Kotflügel fluchtet z.B. oft nicht gut mit Türflügel (bei mir aber z.B. sehr gut), Teile sind schief montiert (Kotflügel oben am Spiegel weiter drin)
Aber Qualität ist nicht übel (wie für mich bei Model S) und auch erträglich - nur eben nicht hohes Niveau.

Drive-Train
min 1 Generation, vielleicht 8 Jahre vor anderen Herstellern (DER Grund einen Tesla zu kaufen für mich)
Laden - Auch hier eine Generation voraus (Supercharger mit ihrer Zuverlässigkeit, auch ein wesentlicher Grund für mich)
Vollwertiger Ersatz für Erstauto (sehe ich derzeit nur Tesla, wenn man auch sportlich will)

Das Gesamtpaket zählt für mich: Wer ein sparsamen und innovative fahrendes E-Auto haben will, kauf Tesla. Wem Qualität über Fahreigenschaten geht, der kauft ggf. eine andere Marke.

Zurück zu meiner Übergabe und meiner Liste:

Body:
Scharnier Tür vorne links (Fahrer) unten, kleiner Lackkratzer bis auf Metall -> Lacksift Fall
Chromleiste Tür hinten rechts, Chromleiste leicht (1mm) verschoben
Kofferraumklappe nach rechts versetzt, Spaltmaß deutlich ca 1-2 mm
Glasdach Spaltmass ungleich vorne, hinten aber ok. Dafür bis auf Welligkeit unter Frontscheibe (Windgeräusche…) - werde ich auf keinenen Fall neu einkleben lassen ,glaube nicht, dass es besser wird…
Kotflügelecke vorne rechts stet an Scheinwerfer an/ Blechfalz stimmt nicht (Blechteilfehler)

Folgendes ist mir trotz intensiver Suche erst daheim aufgefallen - aber auch kaum auffalend und ich habe nicht drauf geachtet:
Kotflügel an Fahrer Spiegel weiter innen auf einer Seite
Frunk leichter Höhenunterschied zum Kotflügen Fahrerseite (1mm)

Technik:
UMC fehlt (kein Problem, habe TWC)
Ladeklappe lässt sich nicht mit Hand öffnen, stand aber nicht ab (Anmerkung: Nach Reset geht es, steht unten aber ab. Denke daher, das geht nicht anders…)
Unterer Kofferraum: Teppich zerknittert/wellig
Keine Plasitikstopfen in Radläufen hinten (Innenkotflügel locker), keine Stopfen vorne an Schweller (wurde leider nicht aufgeschrieben) – Aber Stopfen sind ja leicht zu besorgen

Ich war immer fordernd und bestimmt aber immer nett (mit Lächeln), wenn sie mir erklären wollte, was normal ist. Wenn sie fragte wie man das beheben soll, habe ich nett gesagt, dass sie und ich uns das ja nicht überlegen müssen, sondern die Fachleute. Ich sagte: Ich würde es aber gerne notieren als „ist aufgefallen“ - auch wenn es ggf. hinterher nicht behoben wird werden kann.

Am 6.4. habe ich mal eine Spritztour ins Donautal gemacht (ca. 200km). Kurz: Genialer Verbrauch, aber das Auto ist grenzwertig laut für mich (kenna aber auch nur aktuelle Mercedes) - da könnte man noch was machen. Danach in Sulz beim SuC ein Model S gesehen. Wenn man die Spaltmasse und die Verabeitung sieht, ist das M3 Welten besser.

Fazit:
Ich bin kein Fan-Boy und habe 50:50 überlegt, ob ich das Fahrzeug behalte. Ich behalte es, denn es funktioniert und fährt sehr gut. Die Mängel und die Situation sind für mich erträglich. Selbst wenn die Body-Themen nicht alle behoben werden würden, könnte ich damit notfalls leben - ist halt ein Pionierfahrzeug. Der Drive-Train ist sehr gut und es gibt numal derzeit in der Preisklasse mit nicht besseres. So herum ist es mir lieber, als perfekte Verarbeitung, dafür aber noch höherer Preis und deutlich schlechterer Drive-Train und Reichweite.

Anbei ein Bild. Ich wäre nun gern rot :slight_smile:

Kannst du mir bitte mal ein Bild von einem fehlenden Stopfen machen (also von der Stelle wo er fehlt…)? Das muss ich auch noch checken…

EDIT: Hmhm, habe eben mal einen Blick geworfen - in den hinteren Radhäusern habe ich auch je drei Löcher die so aussehen als könnte da gut ein Stopfen drin sitzen. Habe mal den Jungs in der Motorstraße geschrieben :slight_smile:

Teile deine Gesamteinordnung voll und ganz - für mich ist der Punkt: ein Spaltmass oder eine hängende Tür lässt sich in einem Tag body shop beheben - das Innenleben eines Tesla M3 bekomme ich von der Konkurrenz in fünf Jahren noch nicht. Inklusive dem viele Jahre langen Softwaresupport - aus dem Grund habe ich auch ein Handy von Google, und nicht von irgendeiner Hardwareklitsche für die Software nur Beiwerk ist.

Gratulation zum neuen Fahrzeug! Auch ich hab 10 Punkte auf meiner To-Do Liste für das SeC notieren lassen aber aktuell einfach keine Lust auf Behebung - Dazu ist der Fahrspaß zu groß und die halbe Familie würde mir an die Gurgel gehen wenn ich das Fahrzeug wegen der „Kleinigkeiten“ (2 Lacknasen, ein schwergängiges Gurtschloss, fehlende Klammern in den Radkästen, 2 wellige Türdichtungen… ) jetzt wegbringen würde :smiley: :smiley:

Bzgl. Geräusche/Lärm im Innenraum: Meines Erachtens kommt 80% der „Lärms“ aus dem hinteren Teil des Fahrzeuges. Bin neulich mal 100km auf der Rücksitzbank mitgefahren (u.A auch auf der Autobahn). Würde sagen insbesondere die Radkästen hinten / Kofferraum sind nicht optimal bzgl der Abrollgeräusche gedämmt. (Ich hab 18 Zoll Michelin Räder drauf, die sind evtl. sogar etwas leiser wie deine 19’).

Was soll’s - Das Fahrzeug macht einfach total Laune und ist jeden Tag ein neues Vergnügen mit dem Teil unterwegs zu sein.

Gruß aus dem Süden und einen schönen Sonntag noch.

Gibt es diese Liste mit 120 Punkten irgendwo zum runterladen? :slight_smile:

Also ich hatte keine Liste, einen Gang ums Auto, grober Blick, alles bestens. Diesen Quatsch den ihr da veranstaltet macht kein normaler Mensch.

120 Punkte? Was soll das sein? Motor vorhanden? Viertes Pixel dritte Reihe bildet alle Farben ab, Fünftes Pixel dritte reihe bildet alle Farben ab…

:laughing: :laughing: Grüße aus dem nordwestlichen Landkreis!

Wenn Du damit sagen willst, dass ich oder andere nicht normal sind, finde ich das komplett fehl am Platz hier.
Wenn Du meinst, das es für Dich unwichtig ist, kann ich das akzeptieren.

Nein, habe ich mir aus den verfügbaren Listen + einige Punkte zusammengestellt.
Letztlich überprüfe ich halt alle mir wichtigen Punkte.

Das würde mich auch interressieren. Bei mir sind in den Radhäusern auch drei Löcher und teilweise die Abdeckung auch nicht ganz passend mit den löchern.

Mein Radkasten vorne klappert leicht bei verschiedenen Geschwindigkeiten…
Dort fehlen auch Schrauben, gibt’s die wo im Zubehör, kein bock zu warten ?

Mal ganz ehrlich die Kratzer etc. jucken mich nicht…
Meint ihr Tesla Rückt ein bisschen kohle dafür raus und gut ist ?

Wenn sie es anständig machen wollen müssen sie sonst z.B. die Motorhaube lackieren, da mitten drauf ein Fleck…

Macht der Body Shop meine Türe perfekt Windschnittig ? oder geht sie nachher dafür nicht mehr gut zu ?
Aktuell hintere Türe unten 5mm weiter außen als vordere…

Nur weil das hier schon mehrfach angesprochen wurde: Die fehlenden Clipse an den Radhausschalen sind kein „Fehler“, sondern wurden von Tesla bewusst eingespart - das wurde bis jetzt allen so gesagt, die das im SeC reklamiert haben. Auf Anfrage werden sie wohl trotzdem nachgerüstet…allerdings wäre mir da ein Termin im SeC für zu doof. Die Dinger gibt’s für sehr kleines Geld auch online zum bestellen.

Des weiteren würde ich mich freuen, wenn man hier in Zukunft wieder weniger allgemein Diskussionen und wieder mehr Auslieferungsberichte lesen würde. Für alles andere gibt es ja auch andere Forenteile. :wink: