Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Defekt Lenkung -Unfall Linz

Hallo,

Ich bin ja kein Gutachter, aber wenn man sich dieses Foto anschaut, wie weit die betonierte Säule verschoben ist, denke ich werden hier die 50 km/h innerorts nicht gereicht haben. Oder darf man da schneller fahren?

Gruß

Kurt

Wenn Du ungebremst da rein fährst reicht es leider allemal.

Du glaubst mit 50 km/h? Da sehen die Eisen aber doch recht stabil aus.

Gruß

Kurt

Ich denke, du überschätzt die Standfestigkeit von Stahlbeton, wenn da ein Geschoss mit 2000 kg Lebendgewicht gegenrauscht.

Ein Auto von 2000 kg hat bei 50 km/h eine kinetische Energie von 192.901 Nm. Das reicht, um 19,3t einen Meter hochzuheben. Da leistet ein bisschen Beton mit Stahlstreben nicht mehr viel Widerstand.
Nachzulesen z.B. hier: doerrhoefer-technik.de/unfallmec … hanik.html

O.k. Danke.
Ja konnte mir tatsächlich nicht vorstellen das sowas bei 50 km/h gegen Stahlbeton möglich ist.

Gruß

Kurt

Naja, alle Spekulation hilft nicht. Die Hauptsache es ist wiedermal niemand verletzt worden. Das Fahrzeug kann ja leicht ersetzt werden.

Ich hab während des Studiums bei einem Automobilsiten im Bereich der „Unfallforschung“ gearbeitet, man glaubt es kaum was schon bei vermeintlich niedrigen Geschwindigkeiten für Kräfte vorherrschen.

Das hier ist noch harmlos und wichtig ist dass niemand verletzt wurde.

Ja, das wichtigste ist das niemand verletzt wurde.

Gruß

Kurt

Du phantasierst dir da irgendwas zusammen. Du bekommst beim P standardmäßig 19", graue Bremssättel und keinen Spoiler. Wenn du was anderes willst, kannst du das anwählen und must es bis auf rote Bremssättel auch extra bezahlen. Da ich einen P85D konfigurierte, bestätigte, bezahlte und geliefert bekam, ist mir das Bestellprocedere wohlbekannt.

korrekt, genauso musste ich das auch konfigurieren beim P85D

Also die roten Bremssättel sind auch heute noch Standard und müssen nicht angewählt werden. Habe gerade geschaut.

Das MS P85D gab es anfangs auch nicht mit 19".

Als ich unseren 85D im März 2015 bestellt habe, waren die 21er immer noch die Serienbereifung. Da bin ich mir absolut sicher, weil ich vor der Bestellung ich länger mit Herrn Czaja das Für und Wider des P85D ggü. dem 85D diskutiert habe.

Nur beim Spoiler bin ich mir nicht mehr ganz sicher, ich glaube aber, dass dieser beim P85D auch Serie war, da könnte es aber sein, dass ich das mit dem P85+ verwechsele.

Ich weiß nicht, wann Du Dir Dein P85D bestellt hast, aber so wie Du es beschreibst, hat wohl dazwischen eine Umstellung der Ausstattung stattgefunden.

Und ich bleibe dabei, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass der Wagen auf den Unfallfotos ein P-Modell mit Insane-Mode ist und das deshalb die Spekulation über die Nichtbeherrschung des Insane-Modus als Unfallursache haltlos ist.

Gruß Mathie

Ich muss auch meinen Senf dazugeben: P85D Mitte Juni bestellt: rote Bremssättel Serie, Heckbar aufpreispflichtig, 19" Serie, 21" ca. 5500.- Aufpreis. Und das sind Tatsachen. Man sollte nicht davon ausgehen, dass gewisse Dinge immer so sind, nur weil man sie zu einem gewissen Zeitpunkt gesehen hat und darauf auch beharren.

mfg

Karl

:exclamation: Willkommen bei Tesla. Veränderung ist die einzige Konstante! :wink:

Ich weiß nicht…was würdest du denn für eine Aussage bei der Polizei machen, nachdem du wegen irgendeiner Ablenkung gegen die Laterne gekracht wärst? „Ja war meine Schuld, habe im Fußraum nach meinem Notizblock/Handy/Twix-Riegel gesucht!“ Menschen wählen für sich selbst schnell das kleinste Übel…Technik ist da ein dankbares Opfer, weil sie sich nicht lautstark wehren kann. (Nein, ich will hier dem Fahrer gar nichts unterstellen, nur nicht jemandem vertrauen, den ich nicht kenne und somit auch nicht einschätzen kann.)

Es kann so sein wie beschrieben, aber Zweifel sind bei solchen Berichten immer angebracht.

Ich würde natürlich sagen, dass der Autopilot Schuld war. Das würde erst recht niemand in Zweifel ziehen :wink:

Nein, im Ernst, ich würde dem Fahrer nichts unterstellen wollen, nur um Tesla zu schützen. Für so unwahrscheinlich halte ich Defekte an Aufhängung oder Lenkung nicht.

Das muss ja nicht gleich ein grundsätzlicher konstruktiver Mangel sein, aber niemand hier kennt die Vorgeschichte und Vorschäden des Fahrzeugs.

Mich würde es jedenfalls ziemlich ärgern wenn mir das passieren würde und ich irgendwo lesen müsste, dass meine wahrheitsgemäße Aussage darüber erstmal angezweifelt wird.

Nachdem ich den Artikel leider nicht online finden konnte, das Interview mit dem Lenker aus den heutigen Oberösterreichischen Nachrichten als Bild.

Klingt doch sehr vernünftig der Herr, auch er spricht keine Vorverurteilung aus und sagt auch richtigerweise, dass sowas mit jedem Fahrzeug passieren kann. Allerdings kommen mir 50 km/h für die Wucht des Aufpralls etwas wenig vor.

Ich verstehe es ja nicht ganz und der Zeitungsbericht macht es nicht gerade schlüssig. Ich kenne die Unfallstelle und habe mir die Fotos noch mal genau angesehen. Der Tesla war demnach (auch aus der Verschiebungsrichtung des Betonmasten klar) stadteinwärts unterwegs. Da geht es lange gerade und dann kommt eine gaaanz leichte Linksbiegung vor einer Ampel. Der Tesla hat nach dem Unfallbild aber nicht zu wenig nach links gelenkt und ist stur geradeaus gefahren sondern zu viel und das auch noch zu früh. Und ist somit vor der beginnenden Fahrbahnteilung aus der Geraden heraus nach links in Richtung Gegenspur gezogen. Hätte er also die 20 bis 30 cm noch geschafft wäre er zum Geisterfahrer geworden. :open_mouth:

Die Diskussion zur ausgefallenen Servo-Lenkung bei einem Forumsmitglied hat jetzt einen eigenen Thread:
:arrow_right: Servolenkung ausgefallen

twitter.com/DavidDginger/status … 5106244609 (1:00)

Wobei die Lenkung war schon auffällig.