Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Daten loggen - Erfahrungen mit der API, Teslafi, etc?

Dafür gibt es extra auch nen Read-Only Token wo man wirklich nur Daten lesen kann. (Kann man z. B. auch bei Teslafi festlegen welchen Token die bekommen).

Mal unabhängig von der Oberfläche ist Teslafi schon echt spitze. Bei mir läuft es zu 90 % zufriedenstellend, jedoch kommt es manchmal vor dass Teslafi immer noch denkt das Auto schläft obwohl in der Zwischenzeit gefahren/geladen wurde. Habe bereits verschiedene Einstellungen durchprobiert, aber hab den „Fehler“ nie ganz wegbekommen.

Test gerade teste ich electrek.co/2019/08/09/teslasti … ry-health/

Oh dank, teslastics ist mir tatsächlich nocht nicht begegnet. Hübsches Interface. Werd ich mir auf jeden Fall mal anschauen.

Ja, eine TimeSeries DB würde mehr sinn machen denk ich, aber Bassmaster hat sicher auch seine Gründe MySQL zu verwenden.

Kommt man denn bei einem der Anbieter (Teslafi, etc.) auch an rohe Daten ran? Also bietet da irgendwer auch einen Export der Daten an?

teslafi.com/export2.php

Hier gibt´s auch noch Infos zur API: medium.com/@jhuang5132/a-beginn … b3edfe1467

Da ich noch kein Auto habe, hab ich auch noch keinen Teslafi-Account. Die wollen ja beim Registrieren direkt die Daten. Ich versteh den link auf die export2.php mal so dass es einen Export gibt. Gut.

Danke für den anderen Link. Schau ich mir mal an.

Ich würde auch gerne Teslalogger testen. Leider bricht bei mir (Raspi3) die Installation immer mit einem Fehler bei Grafana ab.

Damit bist du aber sicher im Teslalogger-Thread besser aufgehoben

Kannst Du mal genauer schreiben, was da für eine Fehlermeldung kommt?

Ein Problem der Logger sollte nicht unerwähnt bleiben: Wenn man in der Tiefgarage lädt und der Tesla keinen Netzzugang hat, dann werden die Ladevorgänge leider auch nicht aufgezeichnet. Eine Möglichkeit solche Daten manuell nachzutragen bietet der Teslalogger leider nicht. Wahrscheinlich wäre es aber möglich die Daten händisch in die DB einzutragen, aber das müsste ich noch prüfen. Ist aber sicherlich keine Lösung für weniger IT-affine Benutzer.

Ja das ist sicher ein genereller Aspekt, ist bei mir aber tatsächlich kein Thema, da wir eine ganz normale Garage haben. Wie der Empfang dort ist wird sich zeigen, denke aber eher unproblematisch.

Funktioniert bei euch dieses Teslastics? Bei mir läd er nicht mal das Dashboard nach dem Login… :confused:

ja. du musst aber erstmal damit fahren oder laden, damit das erste mal daten auftauchen.

ist bei teslafi/teslastics leider auch nicht möglich. :frowning: daher ist aber das manuelle eintragen in die DB immer noch die beste option :wink:

Theoretisch könnte die Software aber auch erkennen, dass in dem Zeitraum der nicht aufgezeichnet wurde ein Ladevorgang stattgefunden hat. Immerhin sollte der Ladestand danach höher sein als vorher. Die ganzen detaillierten Daten fehlen dann zwar, aber immerhin hätte man dann einen Ladevorgang in der DB. Kann Teslafi sowas?

Mal am Rande gefragt und ohne dafür nen neuen Thread aufmachen zu wollen: Gibt’s eigentlich gesicherte Erkenntnis darüber wie Tesla die Verbindung zum Auto managed? Also wie der Wakeup-Call aussieht, wie bei aufgewachtem Auto der Datenverkehr stattfindet etc.?

Der Wake-up erfolgt über eine SMS, die Kommunikation mit dem Mutterschiff läuft über einen OpenVPN-Tunnel.

Interessant, Danke. Das dürfte auch erklären warum manchmal der Wakeup fehlschlägt oder sehr langsam ist. Selbst gute SMS-Gateways haben halt eine Fehlerrate/Delay.

Ein fehlgeschlagener WakeUp liegt heutzutage eher an einer schlechten Erreichbarkeit (funkloch, schlechte mobilabdeckung, Garage) als an einer Fehlerrate.
Mit einem delay von einzelnen Minuten muss man sicherlich rechnen.

@H3LMI: Ich bin nebenbei an einer Lösung basierend auf .NET Core am basteln (logging in InfluxDB, visualisierung via Grafana), die läuft durch .net core auch platform independant.
Bisher bin ich aber nur zum „Daten auslesen und wegschreiben“ part gekommen, da ich möglichst keine Daten verlieren wollte. Also ist noch nicht schön und erfasst momentan wirklich einfach nur die Daten.
Sprich noch keine Erkennung von Ladevorgängen oder Trips als „Einheit“.
Aufgrund des aktuellen Stands ist das noch nicht veröffentlicht, ich komme auch bisher nicht dazu viel daran weiter zu Arbeiten. Bei Interesse kannst du aber mal auf mich zukommen.

Das wäre mir nicht bekannt, woher hast du die Info?

hatte ich gelesen, aber anscheinend gibt es da keinen unterschied :frowning:

Bei den Token selber gibt es keinen Unterschied. Nur TeslaFi kann man einer Art „Read-Only“ Modus laufen lassen. Dann braucht man das Tesla-Login oder ein neues Token, um die „Controls“ zu aktivieren und den Wagen aus TeslaFi heraus steuern zu können. Sicherheitsgewinn: Wenn sich jemand Zugang zu Deinem TeslaFi-Account verschafft, ist der Schaden begrenzt. Du musst aber trotzdem darauf vertrauen, dass TeslaFi keinen Unfug mit Deinem Token treibt und ihn auch gut schützt.

Hallo H3LMI,
hast Du Dich zwischenzeitlich für eine Lösung entschieden und wenn ja aus welchen Gründen?
Ich würde auch am liebsten von Anfang an loggen :slight_smile:

Ob ich das dann später beibehalte wird der Alltag und Nutzen zeigen, jedoch wollte ich die Möglichkeit gleich von Anfang an zu loggen nicht verstreichen lassen.

thx