Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Dashcam Videos und Wächtermodus- Datenträger wird nicht erkannt

Moin,

leider wird meine per USB-C angeschlossene SSD (256GB) nicht erkannt. Auf dem Display wird angezeigt: „Es werden zu viele USB-Partitionen erkannt. Bitte formatieren Sie ihr USB-Gerät mit einem Computer.“

Die Platte habe ich auf FAT32 formatiert und es gibt nur eine Partition. Was mache ich falsch?

Danke im Voraus.

Habe ich auch neuerdings seit ein paar Tagen, fing am Tag nach dem Update auf 2020.32.5 an.

Ich kann aber auf alte Aufnahmen zugreifen und diese auch löschen.

Das Problem besteht von Tag 1, unabhängig von Update-Status :frowning: trotzdem danke für den Hinweis

formatiere die Platte mit exFat am PC, danach sollte es klappen.

Hat leider auch nicht geholfen…

Ich habe es nach dieser Anleitung gemacht und hat sofort funktioniert und wurde erkannt

2 Like

An Neukäufer wie mich: Denkt an die Softwareversion.
exFAT mag er bei mir noch nicht, nur FAT32. Daher liegt die SSD bereit und wartet auf ein Update der Software. Solang muss Stick genügen.

Ab welcher Version geht denn exFAT?

Ich musste etwas buddeln, das steht nirgendwo offiziell.
https://cammem.com/tesla/preparing-your-drive/

Only drives that are formatted for FAT32 or Linux ext4 can be seen by our cars. With Tesla software version 2020.12 or later software, the car can also read exFAT.

4 Like

Also,
das Problem bei FAT32 liegt darin, dass du nur 32 GB adressieren kannst. Sprich, es kann kein Volumen geben, das größer als 32 GB ist.

Wenn du jetzt schreibst, dass du eine 256 GB Festplatte auf FAT32 formatiert hast, dann keimt in mir der leise Verdacht, dass da etwas nicht mit rechten Dingen zugeht.

Wenn du bei Windows unten im Suchfeld „Festplattenpartitionen erstellen und formatieren“ eingibst, dann solltest du zur Datenträgerverwaltung kommen.

Wenn du dann deine Festplatte anschließt, dann sollte dort - inmitten von 224 GB epischer Leere - ganz friedlich eine einsame, kleine (max 32 GB) Partition schlummern, die auf FAT32 formatiert wurde.

Kannst du das bestätigen?

Ist so nicht ganz richtig, Windows kann Datenträger nur bis 32GB mit FAT32 formatieren, es gibt aber ein Haufen Tools die Datenträger bis 2TB mit FAT32 formatieren können. Ich habe bei mir im Auto auch ein Laufwerk mit FAT32 mit 256GB Größe, läuft ohne Probleme.
Die Größenbeschränkung gibt also nur Microsoft und nicht das FAT32 vor. FAT32 hat aber andere Grenzen, z.B. nur maximal 4GB pro Datei. Aber inzwischen geht ja auch exFAT bzw. ext3/4 welche beide wesentlich besser für große Datenträger geeignet sind.

2 Like

Das Ganze habe ich auf dem Mac gemacht und es hat auch nicht gemeckert bei dem Prozess. Aber der Tesla erkennt halt nichts

Habe eine 512GB SSD ( https://www.amazon.de/gp/product/B07V5GD8ZW/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o04_s00?ie=UTF8&psc=1 ), die leider nicht erkannt wird.

Habe schon versucht das Teil am PC zu formatieren, aber mein M3 erkennt leider nix. was mache ich falsch, oder ist das Teil nicht am M3 zu gebrauchen?

Ich konnte es lösen indem ich die SSD partitioniert und den Unterordner „TeslaCam“ erstellt habe. Für die Dashcam und den wächtermodus eine Partition und für Musik eine Weitere. Dann im M3 auswählen und aktivieren.

1 Like