Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Dashcam / Sentry Mode mit MCU1 und AP3

Nach kürzlich erfolgtem Update AP2 auf AP3 in meinem Model S, EZ 6/2017 kann ich erstmalig mit Aufzeichnungen von Sentry Mode bzw. Dashcam spielen.
Bisher sind die Ergebnisse leider sehr unbefriedigend - sobald die Bilder etwas komplexer werden (z.B. Baumallee) gibt es Bildfehler / nur mehr Blöcke; Passiert meist gleichzeitig auf allen drei aufgezeichneten Kameras.
Hab bis jetzt 2 verschiedene USB3.0 Sticks mit jeweils 64 GB versucht, kein wesentlicher Unterschied für mich feststellbar.
am PC bekomme ich bei beiden 40MB/s bzw. 70MB/s Schreibgeschwindigkeit, also scheinbar ausreichend.
Frage: wie sehen eure Erfahrungen mit Dashcam und MCU1 aus, und gibt’s was spezielles bei der Auswahl der Sticks oder des USB Ports oder was-weis-ich zu beachten das hilfreich sein könnte?
Fehler/Warnmeldungen bzgl. zu langsamem Schreiben hab ich bisher noch keine bekommen.

Vielleicht kommen noch qualifiziertere Antworten, aber so aus dem Bauch raus: Für das Aufzeichnen ist nicht der AP zuständig, sondern die MCU. Und die MCU1 kann das nicht, der fehlt schlicht die Leistung, 3 Streams gleichzeitig zu verarbeiten. In der Rückfahrkamera im Center Screen kriegst die Seiten-Cams deshalb auch nur mit MCU2 angezeigt.

2 Like

Ganz so stimmts scheinbar nicht; die MCU ist für Playback / Viewer verantwortlich, d.h. man kann die Aufzeichnungen mit MCU1 nicht im Fahrzeug ansehen.
Für die Codierung der Videos soll aber AP Hardware zuständig, das geht angeblich ab AP 2.5.
Für mich selber kann ich sagen dass in der alten Kombination MCU1 + AP2 keine Aufzeichnung möglich war, weder Sentry Mode Events noch dashcam. Mit dem Update auf AP3 funktioniert es grundsätzlich, aber eben zumindest bei mir mit gröberen Problemen mit der Video Qualität.
Deswegen die Frage wie das bei anderen Benutzern mit der MCU1 + AP3 Hardwarekombination aussieht.