Dashcam-Aufzeichnung aus München (A95) benötigt

Hallo liebe Tesla-Freunde und vor allem Fahrer. Bisher habe ich vor allem stumm mitgelesen, heute benötige ich beruflich die Unterstützung der Community, die ich wirklich außerordentlich finde, danke an alle Teilnehmer und Moderatoren für das tolle Klima, es macht immer Spaß hier mitzulesen.

Nun aber zum Thema: ich soll eine Geschwindigkeitsmessung auf der A95 von München nach Garmisch bewerten. Dabei ist schon aufgefallen, dass an der Messstelle generell viel zu schnell gefahren wird.

Damit ich vorab schonmal ein Bild habe, bevor ich mich von Saarbrücken aus auf den Weg dorthin mache, um mir das ganze selbst anzusehen, frage ich daher hier nach, ob mir jemand eine Dashcam-Aufzeichnung des Beginns der A95 vom Luise-Kiesselbach-Platz bis zur Anschlussstelle M-Fürstenried machen und zuschicken kann.

Herzlichen Dank dafür!

Wann brauchst Du das? Reicht Freitag?

Freitag ist absolut in Ordnung! Vielen Dank!

Rein aus Interesse: Warum sollst du eine Geschwindigkeitsmessung bewerten? Bist du geblitzt worden?

Die Straße ist 6-spurig, schnurgerade und es war jahrzehntelang 80 und seit einiger Zeit 60.
Jedem, der die Straße kennt, fällt extrem schwer, plötzlich 60 zu fahren.

.

.

ps: Außerdem freut sich jeder Tesla-Fahrer da schon darauf, dass die Beschränkung kurz danach aufgehoben wird :smiley: Und ich persönlich liebe es, bis exakt zum Schild die Begrenzung einzuhalten, während die Starnberger Mütterpanzer um mich rum schon schwungholen.

15 „Gefällt mir“

Ja, dort wird regelmäßig viel verdient durch Messungen. Es fällt offenkundig vielen sehr schwer, dort 60 zu fahren. Dabei führt diese Autobahn dort durch Wohngebiet.

2 „Gefällt mir“

90% sind dort erst hingezogen, als dort schon eine Autobahn mit Tempo 80 und lauteren Autos war.

6 „Gefällt mir“

Mapillary hat Dashcam Aufzeichnungen, auch von dem Segment der A95. Vielleicht hilft Dir das schonmal weiter.

https://mapillary.com/map/im/301576138094096

1 „Gefällt mir“

Ist vollkommen irrelevant.

6 „Gefällt mir“

Du kannst die Strecke auch virtuell in Apple Maps mit der „Look Around“-Funktion abfahren. Die Daten sind aus 2019 aber da hat sich groß nix verändert.

3 „Gefällt mir“

Die 60er Zone wurde verlängert. An sich macht das auch Sinn, denn da ist überall Wohnbebauung, tlw. bis wenige Meter neben der Autobahn.
Ist halt verdammt schwer auf einer schnurgeraden, dreispurigen Autobahn 3 km mit 60 kmh zu fahren.
Erschwerend kommt noch hinzu, dass die Häuser von der Autobahn tlw. nicht zu sehen sind.
Wohne Luftlinie 250 m von dieser Autobahn entfernt, dennoch höre ich die gerade im Hintergrund.

1 „Gefällt mir“

Fragt sich, was zuerst da war - die Autobahn oder die Häuser - oft werden Grundstücke billiger erworben, weil sie nahe an einer Autobahn (oder Flughäfen) sind, und dann versuchen die Anwohner Maßnahmen gegen Lärm zu erwirken. Wenn man dort baut oder kauft, muss man mit Lärm rechnen, daher sind auch die Preise „billiger“.

12 „Gefällt mir“

Bei mir im Ort ist das auch so. Da wurden extrem günstige Baugrundstücke neben einem Steinbruch verkauft. Jetzt klagen die Bauherren gegen weitere Sprengungen in besagtem Steinbruch.

Sowas kann man sich nicht ausdenken! :wink:

Ich will das genannte Tempolimit aber auch nicht bewerten, da ich die Hintergründe nicht alle kenne. Irgendwas wird man sich dabei schon gedacht haben.

Das 60er-Tempolimit gibt es schon seit 2017. Es wurde von 80 auf 60 gesetzt, weil die gesetzlichen Lärmgrenzwerte regelmäßig überschritten wurden.

Das KVR teilt derweil mit, dass eine Temporeduzierung auf 60 Stundenkilometer die „einzige verhältnismäßige Maßnahme ist, um die Lärmbelastung der Anwohner zeitnah zu reduzieren“. Nötig war’s! Denn das Umweltreferat hatte bestätigt, dass die Lärmgrenzwerte teils deutlich überschritten wurden.
https://www.tz.de/muenchen/stadt/sendling-westpark-ort43336/60-statt-80-laermschutz-fuer-a95-anwohner-zr-8675631.html

2 „Gefällt mir“

Wenn dann also in Zukunft mehr e-Autos fahren, kann es ja vielleicht wieder raufgesetzt werden…

4 „Gefällt mir“

Von solchen Sachen würde ich grundsätzlich Abstand nehmen. Meine DashCam/Sentry Aufnahmen bekommt niemand außer den Behörden selbst

2 „Gefällt mir“

Absolut richtig. Leider entsprechen Abwägungen unter Bemühung des gesunden Menschenverstands oder gar der Logik nicht dem Zeitgeist…

Das ist fast an an allen Flughäfen und Flugplätzen so. Hat die Klage Erfolg, haben die Kläger über den Wertzuwachs der Grundstücke gut verdient, idR steuerfrei… Dass das ein Stück weit unredlich ist? Egal…

Ich nicht. Der Kunde meines Kunden.

@1234567890 schrieb: Das 60er-Tempolimit gibt es schon seit 2017. Es wurde von 80 auf 60 gesetzt, weil die gesetzlichen Lärmgrenzwerte regelmäßig überschritten wurden.

Das hab ich erwartet, dass die 60 dort wegen Lärmschutz sind. Nur dass die Leute dort heute immer noch geschlossen so fahren als ob „80“ wäre.

Wenn das 5 Jahre nach der Einführung der 60 immer noch so ist, dann hat der Zuständige seine Arbeit nicht richtig gemacht. Und: hinter der Auffahrt sind gemäß AppleMaps „einfach nur“ 60. 60 mit Zusatzzeichen „Lärmschutz“ ist nur auf dem Screenshot von @ceeage , der wahrscheinlich vom Anfang der Autobahn ist. Mal sehen, was die aktuelle Aufzeichnung von @LudwigII ergibt.

@klingklang vielen Dank für den Hinweis mit Mapillary, das kannte ich noch nicht. Das werde ich mir auch mal ansehen.

edit: mit dem vorherigen Post zusammengefasst