Das Tesla Lächeln ist etwas eingefroren

Ich war schon in mehreren Teslas gesessen als du an deine Fingern zählen kannst :rofl:

1 „Gefällt mir“

Mich beeindruckt es.

Diese ganze unnötige Diskussion ließe sich ganz einfach umgehen und trocken legen, wenn man sich mit Kritik sachlich und inhaltlich auseinandersetzt statt in einen Beißreflex zu verfallen weil jemand von schlechten Erfahrungen berichtet und er nicht als rotes Mitglied geadelt wurde.

Nein, ich habe es in der Zeit hier im Forum nicht oft erlebt dass jemand Geschichten erfindet einfach nur mit dem Ziel Tesla schlechtzureden, ohne dass er selbst Besitzer wäre oder eigene Erfahrung hätte.

Das mag früher in den Anfängen zu Zeiten des Model S so gewesen sein, heute ist es nicht mehr so.

8 „Gefällt mir“

Muss man ja auch nix erfinden, gibt genügend wahres schlechtes zu erzählen.

4 „Gefällt mir“

Ok, da ist dieEinschränkung „nicht oft“ drin, aber dass Leute, die irgendwann mal einen Tesla Probe gefahren haben, sich über Dinge äussern, die es längst nicht mehr so gibt (Softwareupdate) , ist mir schon aufgefallen.

3 „Gefällt mir“

Das war vielleicht etwas direkt formuliert, aber wenigstens ehrlich gemeint.
Und Ehrlichkeit ist mir wichtig.

1 „Gefällt mir“

Kann ich mit um :slightly_smiling_face:

1 „Gefällt mir“

Ich habe keine Ahnung, was Du da gerade meinst

12 „Gefällt mir“

Schönes Bild, das habe ich als Bettwäsche. :smile:.

1 „Gefällt mir“

Beiße ich gerade? Ich habe lediglich gesagt, dass es unnötig ist gleich so aggressiv zu reagieren. Ob er das T nun will oder nicht ist seine Sache.

1 „Gefällt mir“

Danke für dein Verständnis … :roll_eyes:

… manches verstehst du aber nicht wirklich, oder? :thinking:

Gruß und „wie der Herr, so´s Geplärr“ :shushing_face:

4 „Gefällt mir“

Bei dem, was man hier in den letzten Beiträgen so liest, kann einem das Lächeln aber auch einfrieren…

1 „Gefällt mir“

Sinnlose, obsolete und befremdliche Diskussion aus der Echokammer … jeder halbwegs Informierte weiss, was er mit der Anschaffung eines Teslas bekommt (und was nicht)!

1 „Gefällt mir“

Falls ich gemeint bin:
Mir gefällt seine Ausdrucksweise nicht wirklich und wenn ich auf die Suche nach dem Thema „Regensensor“ gehe, dann kommt dieser Eintrag ganz oben (1419 Einträge).

M3 Regensensor

Ein wenig könnte man sich schon bemühen, bevor man irgendwo „ein Fass aufmacht“.

Just my 2 …

2 „Gefällt mir“

Ich glaube eher, dass das aktuelle gegenseitige angreifen und zerfleischen gemeint ist hier im Thread. :see_no_evil:

Sachlich ist da gerade leider nix mehr…

2 „Gefällt mir“

Um mal wieder zurück zum Thema zu kommen…

Ich bin zwar erst seit Anfang Dezember im „Tesla-Club“ habe aber bereits einige Höhen und Tiefen miterlebt mit meinem SR+ MIC.

Positiv:

  • Fahren (Powertrain, Lenkung,…)

  • Verarbeitung (Hatte ich nicht erwartet und habe mit dem schlimmsten gerechnet. :wink:)

  • Multimedia
    Ohne Worte :kissing_smiling_eyes:

  • Laden
    Infrastruktur ist einfach die beste aktuell. Einstecken und gut ist.

  • Forum
    Weiß gefühlt meistens mehr als Tesla selbst. :kissing_smiling_eyes:

  • Formfaktor mit Kofferraum

Negativ:

  • Phantombremsungen
    Seltsam, dass ich als Fahrer beachten muss wo das Fahrzeug eventuell Probleme bekommen könnte um dann vorher den AP rauszunehmen. Meine Frau fährt nicht damit, da Sie dem AP nicht vertraut und Angst hat wenn hinter ihr Autos fahren bei einer Phantombremsung. (Bereits mehrfach passiert)

  • Regensensor
    Der Bezeichnung aktuell nicht würdig und basiert meiner Meinung nach auf Zufall. Einstellbarkeit bei Auto ist nicht vorhanden und daher nicht verwendbar aktuell. Somit bin ich hier wieder in einem Auto aus den 90ern…

  • Fernlichtassistent
    Manchmal gut, manchmal schlecht aber nicht zuverlässig bei beidem.

  • Beta-Tester für die Batterie
    Fahrzeuge mit diesen Fehlern (Sprünge des SOC, Kalibrierung,…) auszuliefern geht gar nicht. —> siehe LFP-Thread

  • Kommunikation Tesla
    Alles basiert gefühlt auf Zufall und keiner weiß was der andere gesagt hat. Fängt beim Bestellprozess an (Wo kommt mein Auto her? Welche Batterie ist drin? Welche Ausstattung ist wirklich vorhanden?) und geht über zu Stornierungen von Kundendiensten bei Softwarethemen (Kalibrierung LFP, Phantomverlust,…)

  • Phantomverlust
    Das Tesla einfach mehr verbrät als andere mag sein durch Online-Dienste,… aber abschalten kann ich es nicht! Bin Wenigfahrer und die meiste Zeit steht der Tesla im Hof. Täglich 1-2% zu verlieren ohne zu fahren ist aber nicht ideal, auch wenn mir dies vorher klar war…

So gut das Auto ist, wüsste ich mit dem was ich jetzt weiß allein wegen der Batteriethematik nicht ob ich ihn mir wieder kaufen würde. Eine Unsicherheit ist einfach da ob meine Probleme überhaupt gefixt werden…
Leider ist das Model 3 aktuell hier aber Konkurrenzlos, da wir ein E-Auto haben wollten und ein SUV nicht in Frage kam als SUV-Verweigerer :wink:. In dem Formfaktor mit der Reichweite und Kofferraumvolumen gibt es aktuell auch nichts vergleichbares.

Zum Glück sind fast alle negativen Punkte „NUR“ Software und können daher mit der Zeit behoben werden. Wenn ich mir aber die Vergangenheit des Regensensors ansehe… :see_no_evil:

8 „Gefällt mir“

Mit dem Kauf stimme ich zu. Ich hatte als Alternative den ID3 im Auge, der gefiel aber optisch nicht. Mittlerweile purzeln aber pausenlos neue Autos auf den Markt. Wer weiß, ob ich da nicht in 3 Jahren das M3 abstoße und umsteige. Es sei denn, es tut sich bei den genannten und von mir zu bestätigenden Problemen etwas.

Gerade Phantom: Ich hatte zwischendurch mal kurz das Gefühl, dass er zwar noch bremst, aber ganz sanft, so um die Aufmerksamkeit des Fahrers zu wecken. Aber das ist wieder weg, er haut richtig rein wie immer. Ich habe immer den Fuß am Gas, um schnell das Bremsen abzubrechen, genau wegen möglicher Autos hinter mir. Ohne AP möchte ich nicht fahren, das mach ich seit Jahren und ich wollte kein Auto ohne AP.

2 „Gefällt mir“

ID3 war uns vom Kofferraum zu klein. Wir haben nur 1 Auto und da muss es für alles taugen mit Nachwuchs. :wink:
Alles andere was rauskommt oder bereits kam ist ja SUV, Kleinwagen oder Bus (EQV). Rest noch unbekannt (Ionic,…). Also alles keine Alternative für mich, da es in der goldenen Mitte (Mittelklasse-Limo) nur das Model 3 gibt.

Batteriethematik: Warten Gespannt auf die Konkurrenz. Die wenigsten Realen Probleme wird Tesla. Haben!
Regensensor: Anfangs wirklich nicht gut. Bin selbst mal beinahe in die Leitplanken wegen Platzregen. Das ist aber knapp 2 Jahre her und meiner geht jetzt ziehmlich gut, wie ich finde. Nicht schlechter als der vom A4 2017.
Und genau das kann eben nur Tesla. Dinge verbessern, fast egal was es ist.

1 „Gefällt mir“

Kann sein. Außer dem SR+ mit LFP weiß aber aktuell halt jeder Tesla seinen SOC… Meiner zeigt heute 80%, schläft für ein paar Stunden, wacht auf mit 70% und danach das ganze nochmal und auf einmal habe ich nur noch 60% obwohl nichts verbraucht wurde. Sobald ich lade stoppt der Vorgang auch bei 80%. Waren ja nur Sprünge vom BMS ohne wirklichen Verbrauch. :crazy_face:

Und wegen Regensensor hat Tesla halt nen Denkfehler drin. Woher weiß die Software wie früh oder spät er wischen soll bei Person XY? Gar nicht, da Tesla einfach sagt was ausreichend für den Fahrer sein soll. :wink:
Geht halt an der Realität vorbei, da hier die Möglichkeit der Feinjustierung durch den User einfach komplett fehlt. (Bis auf ein eventuelles trainieren der Software mit Tippwischen und Deep-Rain)
Bei dir als Beispiel passt es anscheinend. Hast du dich an das Auto angepasst oder ist es Zufall, dass genau die Tesla-trainierte-Autoeinstellung für dich passt? :thinking:

Und genau das kann eben nur Tesla. Dinge verbessern, fast egal was es ist.

Momentan ist das noch so. Bin ich auch froh darum, dass Tesla dies kann. :+1:

1 „Gefällt mir“

Hab ich schon an anderer Stelle geschrieben.
Bei mir ebenso wie bei vielen anderen Model 3-Fahrern hat die Empfindlichkeit der Wischautomatik nichts mehr mit subjektivem Empfinden zu tun, sie ist aktuell schlicht untauglich weil sie wiederholt und reproduzierbar jeglichen Dienst verweigert obwohl bei Starkregen längst nichts mehr zu erkennen ist, auch nicht für den Autopiloten, aber in der trockenen Garage läuft sie zur Höchstform im negativen Sinn auf.

Was umso ärgerlicher ist, weil ich mit der Automatik bis vor etwa einem halben Jahr ganz zufrieden war.
Da erreichte sie ungefähr das Niveau an Verlässlichkeit wie ich das vom Regensensor unseres Skoda Octavia, Bj 2017 kenne.

8 „Gefällt mir“