Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Daimler macht ernst....Gut so

Daimler macht jetzt wirklich ernst, so wie es aussieht.

Finde ich gut :smiley:

electrek.co/2018/01/29/mercedes … y-network/

LG
W

Können dann die gewissenlosen Menschen kaufen. :wink:

Richtig, aber es geht einen Schritt voraus wenn Sie es ehrlich meinen :slight_smile:

LG
W

Ich auch :smiley:

Es wird schon krampfhaft überlegt, wie man die Ungefährlichkeit von Strom an Tieren demonstrieren könnte.

Die Gefahr besteht immer wenn man sich die Geschichte der ganzen deutschen Automobilindustrie ansieht :wink:

Die Hoffnung stirbt zuletzt :slight_smile:

LG
W

Mmm…

Bis jetzt stirbt doch jeder ausser Tesla den Zell-Tod !

Ich kann ja so viele BATT-Factories bauen, bis ich grün werde, aber wer baut mir die Zellen ?

Die Zellen sind der Engpass aktuell.

Bin sehr daran interessiert, wie das gelöst werden soll…

:open_mouth: :question:

Hmm, richtig :mrgreen:

Können wir uns darauf einigen, dass mindestens einer der grossen Drei in Deutschland überleben sollte? Ich hoffe doch, für Deutschland und den Arbeitsplätzen.

LG
W

Sagt wer?

Hmm, google, Tesla, Australien und Zellen, was bekommst Du? Es bekommt nicht jeder das gleiche in den Suchabfragen.

LG
W

ich würde sagen das ist der vorerst 2. Platz bei der „Ankündigungsweltmeisterschaft“

um die Arbeitsplätze mach ich mir nicht allzuviele Sorgen, notfalls bauen wir eben auch Teslas ;D

2022 blah Powerpoint blah bestellbar: Nein

Wie geht es Dir denn?

2022, ich, wir rechnen mit 2020 und hier geht dann die Post ab.

Alles andere ist Geschichte.

LG
W

Daimler meint es nicht ernst.
Sie machen es nur aus den folgenden Gründen:

• Verminderung der unvermeidbaren CO2 Strafzahlungen. Horst Lüning hat hier vor kurzem ein sehr gutes Video zu dem Thema gemacht

• Flottenverbrauch. Sie wollen schließlich weiterhin GLS & Co. bauen

• China E-Quote ab 2019 und wiederum Verminderung der sicher drohenden Strafzahlungen

• Clean Air Act ab 2020 in Kalifornien.

Echte innere Überzeugung sieht anders aus. Die Detroit Autoshow zeigte das komplette Gegenteil, und damit den Kern der Marke.

Aber sie machen es trotzdem…das zählt doch. Ob gezwungen oder nicht. Dann wird man weiter sehen.

Nein. Hör bitte auf das Ganze schön zu reden. Sie werden davon nur Teile umsetzen. Immer nur scheibchenweise, genau so viel um weitere Strafzahlungen zu vermeiden.
Daimler hatte bereits zehn(!) Jahre verstreichen lassen. Was sag ich, fünfundzwanzig.

handelsblatt.com/unternehmen … 580-2.html

Unter der momentan verantwortlichen Vorstandsbande wird das ohne Zwang gar nichts. Zetsche war bereits zu Swatch Zeiten in verantwortlicher Position.
Ein Dinosaurier ohne Gewissen.

Batteriepreise waren über die letzten 25 Jahre ja auch konstant.

Man war zu geizig zum Investieren. Wenn Daimler nur einen Bruchteil der Summe in Entwicklung investiert hätte die tesla für den SuC Ausbau investiert hat, ganz zu schweigen von Quersubventionen (geht schließlich heute unter Zwang auch) wären sie heute vorne dabei.
Alles was in Stuttgart (dazu zähle ich auch Neckarsulm, Affalterbach und Zuffenhausen) zwischen 1993 und 2016 lief war samt und sonders peinlich, unethisch und ausschlißlich rückwärtssgerichtet.

In einem Wirtschaftsunternehmen geht es nunmal nicht erstrangig um Ethik…das ist nichts Neues! Elon Musk ist von dem was man über seinen Führungsstil hört ja wohl auch das Gegenteil vom Ethiker!! :wink:

Ich kann nicht beurteilen, was die Audis, Mercedes, BMW und Co so alles nebenbei entwickelt haben und darauf warten sich näher damit zu befassen. Von daher kann ich auch nicht sagen, dass das alles peinlich ist, was die seit 1993 abgeliefert haben…

Hast Du Bei der Aufzählung der bewußt Deinen Arbeitgeber weggelassen?