Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Dachscheibe Spannungsriss über Nacht

Hallo,

heut morgen hat mein Sohn beim Einsteigen gefragt, was das da oben ist… Super, Spannungsriss ind er Dachscheibe.
Spalt ist 0,3mm breit und deutlich als Spalt sichtbar. Kein Steinschlag oder so.
Ich habe einen Servicetermin in der App mit Bildern erstellt. Hamburg am 08.01.2020 (Hannover wäre 27.01.)
In der Beschreibung habe ich erwähnt, dass ich das gern über Carglass Bremen abwickeln lassen möchte. Das ist nur ein paar Kilometer von mir entfernt und ich könnte sogar mit der Straßenbahn nach Hause fahren. Hamburg 120km einfache Strecke.
Habe auch um Rückruf gebeten.

Vorerst habe ich einen Streifen breites, transparentes Klabeband drüber geklebt, da ich Angst habe, dass Wasser in den Spalt eindringt und dort gefriert.

  • Wie seht ihr die Abwicklung über Carglass? Macht Tesla das?
  • Macht Carglass auch die Dachscheibe oder nur Windschutzscheibe?
  • Garantie/Gewährleistung? (Kauf im April)

Gruss Bernd





Ja, die „Beschränkte Basisfahrzeuggarantie“ (4 Jahre / 80000 km), deckt das ab, da kein „Unfall, Kollision oder Objekte, die das Fahrzeug treffen;“ vorliegt.

Tesla-Björn hatte ebenfalls einen Riss: youtube.com/watch?v=tlu77or79-U (ab ca. 00:50).

CARGLASS ist spezialisiert auf Windschutzscheiben und macht im Notfall auch Heckscheiben und Seitenscheiben aber keine Dachscheiben.

Ist eher was für den Karosseriebauer.

Carglass macht aber ansonsten alle Scheiben. Auch ohne Notfall.

Eine kaputte Seitenscheibe ist immer ein Notfall, da sie nicht repariert werden kann. Trotzdem machen wir das nicht ganz so gerne… :wink:

Danke für die Antworten.
Die Dachscheibe auszutauschen ist ja meiner bescheidenen Meinung nach wesentlich einfacher als die Frontscheibe.
Ich werde am Montag einmal bei Carglass Bremen dazu anfragen.

Du kannst CARGLASS rund um die Uhr auch am Wochenende anrufen.

Ist schon schade das Tesla bei einem ansonsten tollen Auto so viele Dinge nach so langer Zeit noch immer nicht im Griff hat.
Ich kann mich nicht erinnern im Priusforum dauernd von gerissenen Scheiben beim Prius gelesen zu haben.
Beim Model 3 kommt das offentsichtlich ziemlich häufig vor,nicht nur in diesen Forum.
Was ist die Ursache dafür ?
Minderwertiges Glas ?
Falscher Einbau ?
Kein Wunder das Musk an einer Art „Panzerglas“ für seine Fahrzeuge werkelt.

Beim Prius nicht, dafür aber beim C-HR. :wink:

Das Dach vom Prius ist aus Kunststoff - zumindest bei meinem.

Na ja, ich habe die Solar Schiebedach Version und somit ist da auch eine Menge an Glas verbaut,aber darum geht es ja nicht.
Es fiel mir nur auf das generell beim Model 3 die Scheiben scheinbar öfter einen Defekt haben.
Ob das jetzt das Dach, die Front-oder auch Heckscheibe betrifft.
Ich frage mich nur wie es zu dieser Häufigkeit bzw. Anfälligkeit kommt ?
Ich bin nicht einer von denen die, sollte ich mir mal ein Model 3 zulegen, diese Dinge als „minor issues“ betrachten, schließlich legt man für dieses Fahrzeug eine Menge Kohle hin !

Was ist denn die Häufigkeit von Scheibenproblemen beim Model 3? Ist diese auffällig im Vergleich zu anderen Autos?

Ich habe dazu keinerlei Daten, es gab hier im Forum einige Berichte, aber mir scheint, dass es generell viele Glasschäden an Autos gibt, sonst gäbe es nicht so viele Filialen von Autoglasereien.

Ich weiß nicht, ob es überhaupt ein „Issue“ gibt und falls ja, ob es „minor“ oder „major“ ist.

Die Zufriedenheit mit dem Model 3 hier im Forum ist jedenfalls sehr hoch. Stand heute würden 96% der Fahrerinnen und Fahrer wieder ein Model 3 kaufen und nur 1% würde das Auto nicht wieder kaufen, weil das Auto sie nicht überzeugt:

Falls Du Dich wirklich für das M3 interessierst, lass Dich nicht von gefühlter Statistik kirre machen!

Gruß Mathie

Hm,ok vielleicht lass ich mich da täuschen, aber ich bin schon der Meinung hier schon häufig von Rissen in den Scheiben gelesen zu haben.
Häufiger jedenfalls, als ich es von anderen Fahrzeugen gewohnt bin.
Ich hoffe mir bald mal ein Model 3 ausleihen zu können um mich selbst von dem Fahrzeug überzeugen zu können.
Vor allem interessiert mich hier was offentsichtlich keiner der vielen Tesla-Kanäle je testet und das ist die Kurzstreckentauglichkeit ( täglich ca. 10 km) im Winter sowie der Verbrauch der dabei entsteht, wenn man das Fahrzeug möglichst nur ein mal pro Woche auf 80-85 % lädt und auf ca. 20 % runterfährt.
Wieviele Kilometer bleiben von der Ladung übrig ?
Auf Heizung soll dabei selbstverständlich nicht verzichtet werden,schließlich sollen die Scheiben ja nicht beschlagen.
Sicherheit geht vor Verbrauch !

Tja, warum testet das keiner? 1x /Woche laden, 10km/d fahren, ergibt 70km pro Ladung. Ich kriege in meinem S momentan auf der Kurzstrecke durchaus 300Wh/km Verbräuche (mit Heizung 22° und 2x Popo-Heizung), ergo 21kWh/Woche. Geben wir noch 25% (hypothetische) Verluste drauf, wären wir bei rd. 27kWh. Selbst mit Schnarchladen an der Schukodose ist das über Nacht nachgeladen. Wo genau siehst Du ein Problem?

Der Vergleich mit anderen Fahrzeugen ist schwierig, denn Tesla hat so eine aktive Community, da erfährst Du fast alles. Die Prius haben sicher auch eine große Fangemeinde, die wird sich aber möglicherweise nicht so rege austauschen, sodaß Probleme nicht so prominent zu Tage treten.
Im Winter kann man das Beschlagen der Scheiben auch durch ein einen kleinen Spalt weit geöffnetes Fenster vermeiden. Ist aber nicht jedermanns Sache.

Das könnte möglicherweise daran liegen, dass Du gerade allgemein viel über das Model 3 liest. Wie viele Postings zum Model 3 hast Du in den Letten Wochen gelesen und wie viele zum sagen wir mal Golf?

Generell gehen Scheiben heute aus konstruktiven Gründen (Fläche, Winkel) häufiger kaputt als früher: welt.de/motor/news/article1 … stern.html

Ich glaube Du arbeitest Dich gerade an einem für eine informierte Kaufentscheidung wenig relevanten Thema ab.

Gruß Mathie,

Wieviele wurden denn hier gemeldet? Ich kann da an vielleicht ein halbes Dutzend erinnern, die hier ausführlich beraten wurden. Bei über 8000 Model 3 in Deutschland sind das unter 0,1%. Ist das nun hoch? Da wir aber keine Vergleiche zu anderen Autos haben, wird es schwierig, das zu bewerten.

Die richtigere Berechnungsmethode wäre sicher:
Zahl der M3-Besitzer hier im Forum und die hier gemeldeten Schreibenbrüche als Grundlage nehmen und dann auf die in Deutschland zugelassenen hochrechnen… :bulb:

Nein machen sie nicht.
Cabrio Heckscheibe in Textil eingeklebt, musste ich selber machen.
Es muss bequem und Standard sein, ansonsten gehts nicht.