COVID-19-Pandemie / SARS-CoV-2

Die englische Version dieses Artikels enthält deutlich mehr Informationen.

Schaut schon etwas gespenstisch aus, aber die Maßnahmen scheinen zu funktionieren :slight_smile:
https://orf.at/stories/3158129/

So wie es aussieht sind wir auf gutem Weg den exponentiellen Anstieg zu verlangsamen, erste Erfolge könnten ab Do, Fr sichtbar sein
https://www.vol.at/schon-ende-der-woche-koennte-sich-das-daheimbleiben-lohnen/6557110

Als ich vorgestern die durchschnittliche Anzahl Verkehrstote in zwei Tagen und die seinerzeitige Corona-Sterbefallzahl in Deutschland in Relation gesetzt habe, bin ich verwarnt worden. Ich würde Unsinn verbreiten. Gut, dass es Elon gibt.

Im macuser-Forum hatte sich Anfang März jemand infiziert, der nun, laut Angabe seiner Frau, die über den Account im Thread dort antwortete, im Sterben liegt.

Wer nachlesen möchte: macuser.de/threads/coronavi … t-10526015 #923
Anfangs noch optimistisch und symptomfrei, allerdings auch Risikopatient mit Krebs vor 2 Jahren und Diabetes Typ 1: macuser.de/threads/coronavi … t-10527385 #1112

Danke für den Beitrag @fly.

Hm, ich frage mich wie ein normalerweiser sehr gebildeter und Zahlenversierter Mann wie Hr. Musk so eine simple Grundrechnung nicht hinbekommt.

Anzahl vorhandener Beatmungseinheiten zu Anzahl Beatmungsbedürftiger, das sind die beiden Rechengrössen und wenn sich zu schnell zu viele infizieren übersteigen die Zahlen der Bedürftigen ratzfatz die der Einheiten.

Was das mit Verkehrstoten zu tun hat erschließt sich mir nicht, denn gegen einen Unfalltod kann man meist im Vorfeld wenig bis nichts unternehmen.

Das hat mich ehrlich gesagt auch gewundert. Das Thema mit dem Unfall kommt ja gerade daher, dass es unabsichtlich abläuft. Und die meisten Infektionen laufen ja auch unabsichtlich ab. Wir haben uns an 3000 Tote im Verkehr gewöhnt, an Menschen die in ihrem eigenen Blut auf der Straße elend ersticken Menschen die ihr leben lang als Krüppel unterwegs sind. Niemand kommt auf die Idee das Autofahren zu verbieten oder Menschen vorzuhalten dass sie XY tun wenn sie hinter das Steuer sitzen, ich erinnere nur an die Geschichte mit dem Tempolimit… Zudem sterben im Straßenverkehr meist viele Lebensjahre weg, da Kinder und jüngere eher davon betroffen sind.

Es hat nichts miteinander zu tun, ganz sicher nicht, es soll nur zeigen wie entspannt man sich ins Auto setzt und diese andere Seite eben nicht beachtet…

Heute in einem Jahr werde wir vermutlich darüber nicht mehr sprechen außer, hey letztes Jahr war es aber echt krass, erinnerst Du Dich noch daran? Und in zwei Jahren werden die Leute sagen, ich lass mich doch nicht impfen, die ganzen Impfschäden etc…

Ich kenne das aus der Grippe Impfung, wenn ich den Menschen empfehle sich zu impfen lachen mich alle aus und im KH sterben die Menschen daran. Soll jetzt jeder der sich nicht impfen lässt gleich an den Pranger gestellt werden?

Bleibt so gut es geht zuhause… helft den Virus einzudämmen, denkt darüber nach ob man das Gesundheitswesen weiter an das Limit zum Sparen verdonnern sollte oder ob man gesellschaftlich es mal schafft den fleißigen Menschen die jeden Tag für uns kämpfen auch mal mehr Respekt zu zollen und nicht immer nur den Daimler, Bosch und Cos…

Wow, die schafft im Altenheim, krass… die hat was drauf! Cool Du bist Lehrer und bringst unsrern Kindern was bei, hast Du morgen schon was vor? … Das wünsche ich mir für die Zukunft

Wir schalten jetzt unsere Wirtschaft ab, um Menschen vor dem Corona-Tod zu bewahren. Würden wir den motorisierten Straßenverkehr einstellen, würden wir jährlich auch etwa 3.000 Menschen in Deutschland vor dem Unfalltod bewahren. Im Straßenverkehr geht jeder Teilnehmer das Risiko ein, selbst Opfer oder Täter zu werden. Diese Risiken bewerten wir als hinnehmbar.

Das soll ja nur ein Denkanstoß sein im Rahmen der Bewertung der Verhältnismäßigkeit der aktuellen Maßnahmen. Ergebnisoffen.

Lest im mac Forum das Posting Nr.:3509. Die Frau des sterbenden Users übernimmt hier erstmals sein Konto.
macuser.de/threads/coronavi … 1/page-234

In meinem Umfeld arbeiten viele, auch meine Frau. Entweder im Gesundheitsbereich oder in der Bank. Ich habe mich in der Gemeinde gemeldet um zu helfen.

Mein Bruder lebt in China, als CEO über 2.000 Mitarbeiter, eines österreichischen Konzerns. Er hat das alles (fast) durch. Und er macht sich ernsthafte Sorgen um uns, aber auch um Europa. Gerade wegen unserer Undiszipliniertheit und weil wir uns nicht unterordnen wollen und lieber alles endlos hinterfragen.

Es gibt nichts zu relativieren. Jeder der das tut ist egoistisch und verantwortungslos.

Nein, ich bin nicht panisch, ich möchte nur dass dies alle ernst nehmen.

LGH

Unfalltotote pro Jahr: ca. 3000
Covid-19-Tote bei 1% Sterblichkeit und 70% Durchseuchung bei stabilen Gesundheitssystem: ca. 500.000 (Durchseuchung kann zu Zusammenbruch des Gesundheitssystem führen und hat viele andere Probleme):
Covid-19-Tote bei Zusammenbruch des Gesundheitssystems: potentiell mehrere Millionen

Wenn Du das Virus ungehemmt wirken läßt reden wir aber nicht von 3000 und wenn die Menschen vernünftig gwesen wären hätte es auch der derzeitgen Maßnahmen nicht bedurft. Für diese Unvernunft jetzt die bösen Politiker an den Pranger zu stellen ist schon sehr einfach gedacht.

Eine Exponentialfunktion mit einer nicht-Exponentialfunktion zu vergleichen macht keinen Sinn.
Es ist nicht vergleichbar und wenn du es doch in Relation setzt, dann nimm bitte den gesamten Funktionsverlauf und lass nicht den wichtigen Teil weg.

Nein, das sind nur nett gemeinte Ratschläge. „Have been told“ - sind höflich ersucht worden…

Anders als in AT und DE sind da (noch) keinerlei behördlich angeordnete Absagen oder Sperren von Lokalen durchgeführt.
Darüber hinaus gibt es keinerlei Anzeichen, das der Staat den betroffnenen Unternehmern unter die Arme greifen wird. Auch Versicherungen haben bereits angesagt, dass freiwillige Lokalsperren, oder freiwillige Absagen von Veranstaltungen nicht durch aktuelle Versicherungspolizzen gedeckt ist.

Rate mal, was der Virus in der Zwischenzeit macht.

Das ist was vollkommen anderes als das, was bei uns gemacht wird.

Wenn dann in einigen Tagen marginal dramatischere Maßnahmen angekündigt werden, wird die stille Verbreitung bereits deutlich weiter forgeschritten sein. Vielleicht werden es nicht so viele Tote wie am oberen Ende (2-4 Mio), aber werden vielleicht „nur“ 0,2-0,8.

Zumindest DT dürfte langsam in die Gänge kommen, auch wenn vieles anscheinend nur Empfehlungen sind. :open_mouth:

Bei uns wird fleißig gerechnet :slight_smile:
wann Höhepunkt der Coronawelle - entscheiden wir

Vielleicht könnte Elon das gleich mitbauen :wink:
geplant Krankenhaus Berlin

Ich freue mich über die erfrischend unaufgeregte Haltung bezüglich Corona von Elon, Boris Johnson und anderen.

Meiner Ansicht nach befällt das Corona Virus hauptsächlich das Gehirn und dort die Amygdala :laughing:

Benutzer für diese Aussage verwarnt und einen Tag gesperrt.

Das klingt wie eine Prinzessin aus Star Wars.

Ist das dein Ernst? Frag mal die Kollegen in Mailand und Madrid? Oder den chinesischen Arzt der gestorben ist, ich sehe Einsteins Satz gilt heute immer noch :smiling_imp:

Das war wohl sarkastisch gemeint. :open_mouth:


Bestätigte Fälle: 1.332
Öst. Stand 15 Uhr

Es wird hier im Forum, speziell von den deutschen Usern, das Thema nicht besonders ernst genommen, aber hier eine aktuelle Ansage aus Eurem Land:

derstandard.at/jetzt/livebe … tgarantien

[i]Robert-Koch-Institut stuft Risiko auf „hoch“
Das Robert-Koch-Institut (RKI) verzeichnet eine schnell steigende Zahl von Virus-Infizierten und erhält zunehmend Alarmsignale von den Behörden. „Wir merken,
dass sogar gut aufgestellte Gesundheitsämter und Universitätskliniken inzwischen Probleme haben mit der steigenden Zahl von Erkrankungsfällen“, sagte RKI-Chef Lothar Wieler in Berlin. Darunter seien schwere und sehr schwere Fälle. Man habe die Risikoeinschätzung auf die zweithöchste Stufe „hoch“ gesetzt.

Die von der Regierung beschlossenen Einschränkungen seien eine angemessene Konsequenz darauf. Nach seiner Einschätzung könne die Pandemie etwa zwei Jahre dauern. Auf die Frage, ob entsprechend die Beschränkungen für die Menschen in Kraft bleiben müssten, sagte Wieler: „Im extremen Fall bestünde diese Möglichkeit.“ Die Lage müsse immer wieder analysiert werden. Die Zahl der Infizierten bezifferte Wieler auf gut 6.000, es gebe 13 Tote. Allerdings sei klar, dass die wirkliche Zahl schon wegen der Dauer der Meldewege höher sei.[/i]

Österreich steht mittlerweile praktisch still…nicht nur Tesla Österreich, sondern auch Magna und viele andere große Betriebe sind auf Null hinunter gefahren.

Alles Gute LGH

Ich möchte Dir empfehlen viellicht noch eine Runde innezuhalten und selbst Nachdenken, bevor Du für andere „Denkanstöße“ lieferst. Gehe jetzt einfach mal davon aus, dass Deine Erkenntnisse von vielen längst einbezogen wurden. Für mich sind Kommentare wie diese eine reine Provokation.