Chargeport defekt - mutmaßlich nach Ladeversuch an Supermarkt-Säule

Naja, die ziehen ihre Hose nicht mit der Beißzange an , die sehen im service mode was passiert ist und spätestens beim auseinander bauen vom chargeport sieht man es….ob es dann besser ist sich dumm zu stellen :wink:

Solange Gewährleistung auf dem Ding ist und nicht mit Vorsatz ein Schaden herbeigeführt wird , wenn ich z.B. manche mit angeschlagenen Ladekabel Ladesäule sehe frage ich mich ob es so schwer ist das Ding normal zu behandeln?

Seit 01.01.2022 ist die Beweiselastumkehr sogar bei 12 Monaten.

Haben die das von Tesla gesagt, dass die nur das Kabel abstecken mussten oder stand es auf der Rechnung? Oder hast du das nur von der App. Auch beim Tausch des Steuergerätes wird der Stecker der zum Gerät geht abgezogen und dadurch ist die Meldung in der App die gleiche.

Genau so ist es. Sagen am Supercharger lädt er nicht mehr.

Moin

Also, nur mal so.
Ich habe, nimmt man nur die Gewährleistung an, 9000km Laufleistung, da wird es dem Verkäufer einfach zu sagen der Fehler war nicht seit Verkauf schon da, andernfalls hätte ich nicht um die 40mal störungsfrei laden können.

Aber egal, die haben sich Zeit gelassen weil DHL ein Paket verlegt hat, aber zum Glück für mich ein anderes in einem anderem SC geordert welches heute eingebaut wurde.
Nachdem ich 178 Euro bezahlt habe durfte ich vom Hof.

Carey
Als der Wagen auf dem Transporter war konnte der ja nicht bewegt werden wegen der Blockade. Raufziehen ging, da der Abschlepper mit Rutschkeilen gearbeitet hatte und Rollen.
Die haben nur den Kofferraum aufgemacht, einmal was gezogen, stand daneben, da machte es bling in meiner App und dann konnte der Wagen runtergefahren werden.
Das defekte Bauteil habe ich mitgenommen, werde es mir mal ansehen.
Mal sehen was man da ohne Schaltplan messen kann um eventuell rauszubekommen welches Bauteil defekt gegangen ist.

Wissenschaftlich ist das nicht, aber ggf. kann man messen was geschrottet wurde.

Gruß

Klaus

1 „Gefällt mir“

Recht egal was da Tesla zur Gewährleistung sagt. Wenn dein Auto 40 mal am SC lädt und an der Kauflandsäule den Geist aufgibt, dann müssen sie dir beweisen, dass der Defekt von der Säule kommt und nicht bei 41. mal am SC auch so passiert wäre. Das ist für Tesla Quasi nicht Möglich.

Ich hoffe, dass Tesla mir bei der Auslieferung meines Model Y Ende dieses Septembers eine Liste mitliefert wo ich laden darf und wo nicht ohne die Garantie für meinen Tesla zu verlieren. Am besten im Navi hinterlegt.

Ansonsten wüsste ich nicht wo ich laden darf und wo nicht.

Am Preis kann es ja nicht liegen. Bei den angeblich bösen LIDL-Ladern zahlt man jetzt DC auch nicht weniger als bei anderen Ladestationen. Die sind auch nicht mehr kostenfrei. Wollte heute an einem laden und war erstaunt, dass dies nicht günstiger war als mein ADAC enBW-Tarif. Zumal man da nicht einfach per EC-Karte wie bei ALDI (das klappt super ohne Registrierung) oder per Roaming anderer Anbieter laden kann.

Insofern sind vermutlich jetzt nur noch die kostenfreien IKEA-Ladestationen „böse“.

Bei unserem anderen Elektroauto in der Familie habe ich bisher einfach geladen wo ich wollte und hatte keinerlei Probleme und auch keine Angst die Garantie zu verlieren…

In diesem Zusammenhang!

Ich habe mein Model 3 2022 bei Lidl in Eutin, Ostholstein geladen. Das hat bei mir zum Systemabsturz geführt, der AP ging nicht mehr, das Bluetooth funktionierte nicht mehr, das SOS System spammte Fehler. Ich fuhr ein paar hundert Meter bis zur Shell, dort startete ich das Model 3 neu (Bremspedal + beide Steuerkreuze).

Seitdem meide ich Lidl Ladesäulen wie der Teufel das Weihwasser. Schaut so aus, als ob ich damit alles richtig mache.

Die Lidl Säule gibt es ja nicht. Das ist eine Ansammlung verschiedenster Hersteller und Modelle. Und ein zentrales vollständiges Register gibt es auch nicht. Von daher woher soll diese Liste kommen?
Am ehesten wäre eine Warnung vor bestimmten Modellen denkbar. Aber nicht einmal in diesem Thread wird das womöglich verursachende Modell genau bezeichnet.

3 „Gefällt mir“

Stimmt. Bei LIDL in Köln-Hahnwald hat man einen anderen Säulentyp als bei meinem LIDL um die Ecke. Den Säulentyp, der bei meinem LIDL steht, habe ich gestern auch bei IKEA Köln-Godorf gesehen. An beiden Säuletypen habe ich mit meinem Zweitauto (kein Tesla) häufiger geladen, ohne Probleme.

Dann also bitte Fotos von Tesla, welche Säulen „böse“ sind.

An der Thread-Ersteller: Bitte Foto der Säule.

Wurde erwähnt :wink:

und das ist schon ein sehr umfassendes Register

Ist mir durchgerutscht. going kenne ich und es ist das beste Verzeichnis für den deutschsprachigen Raum. Bin da auch selbst aktiv von daher ist meine Meinung zu going. evtl. etwas eingefärbt :innocent:
Vor Ort wäre es dann ja wohl eine ABB - Terra 54 CJG gewesen?

Hi,

hier das Bild des Chargers…

Nur so, die Versicherung von Kaufland wurde angeschrieben.
Mal sehen was da kommt…

Eine Mobilitätsgarantie, also einen Rechtsanspruch darauf, gibt es bei Tesla, im Gegensatz zu allen mir bekannten anderen Herstellern, leider überhaupt nicht. D.h. bezüglich Ersatzwagen ist man immer auf den guten Willen seitens Tesla angewiesen.

Das doch ein ABB Charger ?