Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

CEE 32A oder 16A Starkstromdose Installationskosten

Mit welchen ca. Kosten ist für eine 32A oder 16A Ladedose in Berlin zu rechnen. An Kabellänge wären 10 Meter im Keller zu verlegen. Des Weiteren wäre eine Kabeldurchführung nach aussen an den Kellersockel notwendig. Dann sollte aussen eine abschaltbare CEE 32 oder 16A Dose installiert werden. ( oder sind gleich beide Dosen sinnvoll, ggf mit einer 240V Schuko Dose ? Über sachdienliche Hinweise würde ich mich freuen. Wenn mein Tesla im März 2017 geliefert wird, sollte die entsprechende Installation fertig sein.

Kann leider nichts beisteuern, sorry.

Ausser vielleicht: Falls du den originalen UMC einzusetzen planst, wird dir eine CEE32 nichts nützen da der UMC nur 11kW kann. Mit Juicebooster und Konsorten schaut’s natürlich anders aus…

die CEE 32A sollte eine Invention in die Zukunft sein. Vielleicht wird man mal eine 2. 16A dose brauchen.

Du benötigst fürs erste definitiv nur CEE 16A. Nur würde ich auf 5x6mm² Kabelquerschnitt bestehen.
Ob du dann eine normale 16A CEE Steckdose installieren lässt, oder eine, wo eine Phase auf eine Haushaltssteckdose gezogen wird, ist reine (optische) Geschmackssache. Preisunterschied ca. 2€
Dann kannst bei späterem Bedarf ohne das Kabel zu tauschen einfach hochrüsten auf 32A, wobei das dann eher über eine Wallbox laufen wird. Ev. musst du dann auch den Hausanschluss zusätzlich verstärken lassen.
Grob geschätzt reden wir aber bei der 16A Lösung von einigen Hundertern, nur wenn es wirklich kompliziert ist, wirst du über den Tausender springen, und bei 32A (die aber die meisten zuhause nicht benötigen), kann es wegen der erwähnten Begleitmusik unnötig teuer werden.

Betreff Laden >16A kannst durchaus meine Erfahrung mit 14A an Schuko sinngemäß lesen:


Daher würde ich dir raten, jenseits der 16A für den Dauerbetrieb definitiv zur Wallbox zu greifen. - Aber warte mal ab, ob du das zuhause überhaupt benötigst.

hallo, hoffe ich bin hier richtig - habe nichts neueres zu dem thema gefunden…

also ich kam mir bis vor 30 minuten noch relativ schlau vor, weil ich den elektriker eine 22kw-steckdose in meiner garage hab legen lassen. an der wollte ich eigentlich meinen tesla laden, bis ich eine gute lösung für pv-abhängiges laden gefunden habe (die dann in die 22kw-dose bzw an deren leitung soll). und genau, kundigere leute werden es schon wissen: das geht aber nicht mit dem roten tesla-stecker, weil der kleiner ist als die dose.

offensichtlich hätte ich eine 11-kw-dose nehmen sollen, aber was kann ich jetzt sinnvoll mit der 22er anfangen (ich glaube die ja eh noch zu brauchen)? foren sagen, ein adpater von 32 auf 16a ist nicht erlaubt/gefährlich? stimmt das? es gibt eine extra leitung von der dose zum zählerschrank, und da ist glaube ich ein eigener schutzschalter+3 sicherungen drin

Bei mir ist an der CEE32 Dose ein Tesla Wallconnector eingesteckt.

ok auch ne variante (gebaut oder kommt der auf wunsch mit stecker?). aber ich brauch das ja voraussichtlich nur kurz, weil die pv-lösung inklusive wallbox sein wird, und da ist mir um 500 euro für den connector etwas viel.

emobility.lemontec.de/Ladekabel … A-16A.html

tausch doch einfach die 32-er Sicherungen gegen 16-er
und die 32-er cee-steckdose gegen eine rote 16-er.( oder lass tauschen).
ich denk, das ist das einfachste.

da kommen wir der sache schon näher (dir auch danke, univ, aber bisschen viel material für meinen geschmack)! sicherungen tauschen muss wahrscheinlich sein - kann ich das (bar jeder ahnung, wie du sicher schon gemerkt hast :slight_smile: selbst? und dann so einen adapter dahinter statt geschraube?

Wenn man weiß wie es geht, ist es überhaupt nicht schwer.
Aber angesichts dem, was ich alles schon gesehen habe, rate ich jedem auch nur halbwegs „Ahnungslosen“ von Selbstversuchen ab.

Da es nur eine kurzfristige Übergangslösung sein soll, wie wäre es mit einem Adapter mit integrierter Sicherung?
Nur ein Beispiel:
amazon.de/Schwabe-Starkstro … CXKVB&th=1

danke, em2, das wär dann wahrscheinlich eine sichere und die unaufwendigste lösung (und hässlichste, aber ist ja nur für kurz :slight_smile: ich schau mal, ob ich den elektriker kurzfristig für dosen/sicherungstausch herkriege, sonst nehm ich das

ah übrigens, mitten zum thread-thema: habe noch keine rechnung, aber ausgemacht sind knapp 400 euro, incl. ca. 10m dickem kabel, sicherung+fi. fand ich ganz ok.

Wird sich nur lohnen wenn er die 32Sicherung wieder zurück nimmt. Da ist die Adapterlösung die bessere und man weis ja nie für was man mal 32A braucht…
Model Y oder Z bzw. kannst du dann auch mal 2Autos mit 16A laden :mrgreen:

Was für ein FI wird denn eingebaut?

Je nach späterer Lösung muss zumindest ein Typ A-EV oder gar ein Typ B eingebaut werden. Letzterer kostet alleine schon fast 400 Euro.

Und er soll nicht am Querschnitt sparen.

ich glaube es ist ein fi typ a, also nicht gar so teuer. wenn ich das richtig mitbekommen habe, ist das ok, soweit sonst nichts an der leitung hängt, was bei mir der fall ist. querschnitt naja, dick ist das kabel, wie dick genau weiß ich nicht, ich hatte hier eigentlich vor, darauf zu vertrauen, dass der elektriker weiß, was er da verlegen muss…

ich nochmal: das hier

ebay.de/itm/CEE-Adapter-Sta … 2362403408?

kommt mir relativ günstig und ansprechend vor (zumal ein kabel dran ist), wäre das wohl für ein paar wochen in ordnung?

Hallo Daydreamer,
das Teil hat nur 5 x 1.5 mm² Zuleitungsquerschnitt und ist darüber hinaus mit Sicherungen ausgerüstet, bei denen ich davon ausgehen würde, dass sie nicht für 16 A Dauerstrom geeignet sind. „Vernünftige“ solche Systeme haben größere Sicherungsautomaten und keine Schmelzsicherungen verbaut.

Ich würde das eher nicht kaufen. Selbst ein Kabeladapter ohne Sicherungen, dafür mit vernünftigem Querschnitt würde ich persönlich als besser bewerten, auch wenn es nicht zulässig ist, es dürfte weniger heiß werden und damit letztlich sicherer sein. Alle Elektriker hier dürfen sich jetzt auf mich stürzen, ist mir egal :sunglasses:.

Ansonsten bekommst Du für 20 € mehr „vernünftige“ Adapterlösungen, die auch geeignet abgesichert sind. Einfach mal bei Völkner nach „As - Schwabe CEE Adapter 32 A, 16A 5polig 400V MIXO Adapter 60703“ suchen. Bei dem, was das Auto kostet, kann es ja wohl nicht mehr an so etwas „klemmen“ …

My 2 cents,

Gruß

Dieter

Nein , ich stürze mich jetzt nicht auf Dich McCoy-Tyner. - Ich bin aber auch keine Elektriker.

Gerade was die Schmelzsicherungen betrifft, hätte ich auch kein allzugutes Gefühl. Da der „Sicherungskasten“ auch noch mitten im Kabel hängt, müssen ja ja auch etliche Verbindungsstellen vorhanden sein. Meiner persönlichen Erfahrung nach sind gerade solche Stellen am ehesten anfällig für schlechte Übergänge, an denen es dann richtig heiß werden kann.

Und ja, dann steinigt mich gleich mit. Bevor ich so einen Adapter kaufen würde, würde ich eher eine 16A Dose direkt anschrauben - Auch wenn sie mit 32A abgesichert ist.

Also kurz: Ich stimme McCoy-Tyner zu.

hallo, danke euch beiden. der elektriker war gerade eh nochmal da und hat gleich die sicherungen gegen 16a ausgetauscht. jetzt sollte es also mit einem adapter ohne sicherungen gehen, ich achte dann darauf, dass das kabel dick genug ist :wink:

Da hätte der Elektriker dir ja auch gleich eine 16A Dose hinschrauben können, wenn er eh die Sicherungen getauscht hat.