Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

CCS-Stecker>150 kW Ladegeräte sind vorübergehend offline

kam gerade von Fastned ,

CCS-Stecker von 175 kW Ladegeräten vorübergehend außer Betrieb

Guten Morgen,

Vorsichtshalber haben wir uns entschieden, die CCS-Stecker unserer 175 kW-Ladegeräte aufgrund eines möglichen Sicherheitsproblems vorübergehend auszuschalten. Der Grund dafür ist, dass der Hersteller dieser Kabel uns über ein mögliches Sicherheitsproblem informiert hat. Du kannst diese Ladegeräte an mehreren Fastned-Stationen finden. Das bedeutet, dass Du im Moment nicht mit dem CCS-Stecker an diesen Ladegeräten laden kannst.

Alle anderen Ladegeräte, die Du an unseren Standorten findest, sind weiterhin verfügbar. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.

Dies ist ein globales Problem, und der Lieferant arbeitet hart daran, um so schnell wie möglich eine endgültige Antwort zu geben.

Wir werden Dich auf dem Laufenden halten. Du kannst mehr über das Thema in unserem Blog lesen.

Na dann frohes laden …

Scheint ein generelles Problem der flüssigkeitsgekühlten Kabel zu sein, siehe auch electrek-Meldung:
https://electrek.co/2019/01/25/electrify-america-shuts-down-high-powered-charging-stations-safety-issue/

Gruß Peter

Problem betrifft auch IONITY in Österreich, Schweiz, Frankreich und eine in Dänemark:

ionity.eu/_Resources/Persistent … NER-EN.pdf

Schön, dass ich nur mit 98 kw laden kann…und die SuC nicht betroffen sind :laughing:
Insgesamt schlecht für die eMobilität :cry:

Sehr peinlich für Ionity & Co !!! Zeigt mal wieder wie unzuverlässig das CCS-Netz noch ist.

Ich wette davon wird nichts in den Tageszeitungen stehen. Wenn das bei Tesla jemals passiert wäre, dann hätte man Tesla aber richtig zerrissen !!

Wo würde ich denn jetzt mit einem Audi e-Törn auf Langstrecke laden ? Am 50kW-CCS ?

Wenn man etwas positives sehen möchte: Gut, dass man es in einem frühen Stadium gefunden hat. Nicht auszudenken, wenn es in zwei Jahren korrigiert werden muss bei vollen Betriebsausbau.

@Boris Wieso peinlich für Ionity? Der Zulieferer hat einen Produktmangel festgestellt und offenbar gehandelt, bevor etwas passiert ist. Wäre ein Wagen an einer Ladesäule abgefackelt oder hätte gar jemand einen Schlag bekommen, wäre das bestimmt durch die Presse gegangen.

Die Situation ist natürlich ärgerlich für CCS-Nutzer, wenn jetzt einige Standorte ausfallen! Ab wenn das Problem hoffentlich schnell gelöst wird, dann wüsste ich nicht, wofür irgendwer sich schämen müsste.

Produktfehler passieren leider immer wieder mal, Tesla ist davor auch nicht gefeit. Würde mich deshalb freuen, wenn wir die Häme stecken lassen würden.

Gruß Mathie

Und nur Ionity hat das Problem, dass im Zweifel ein kompletter Standort tot ist, weil sie am gleichen Standort immer die gleichen Säulen aufbauen.
Bei Fastned stehen immer verschiedene Ladesäulentypen, von daher ist immer nur ein Teil eines Standortes betroffen.
Eventuell kann es sinnvoll sein, so wie es Fastned oder auch Fortum macht, an den Standorten Säulen von verschiedenen Herstellern aufzubauen.

Der Fehler liegt vor allem auch in der Monokultur. Das kann irgendwann auch mal Tesla beißen.

Geschickter wäre es, wenn man mindestens 2 Hersteller pro Standort verbauen würde. Dann sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass ein Standort komplett ausfällt.
Die Tritium-Lader sind ja nicht betroffen.

Zwei Hersteller pro Standort würde ich etwas übertrieben finden. Tankstellen stellen ja auch nicht Zapfsäulen von unterschiedlichen Herstellern auf.
Aber schon wichtig, dass es insgesamt verschiedene Zulieferer gibt und pro Region Mix von Anbietern gibt, so dass man dann in solch einem Fall eine Station weiterfahren kann. Jetzt ist es bei IONITY ja so, dass Österreich und Schweiz komplett weg ist und in Deutschland, Norwegen und Schweden alles normal weiterläuft. Mischung wäre besser.

Der Kabelhersteller Huber+Suhner hat einige Tausend Mitarbeiter und ca. 800 Mio CHF Umsatz. Die werden mögliche Kosten für Austausch/Reparatur und möglicherweise Entschädigung an IONITY, fastned und Co. tragen können.

Hilft Dir als User aber nischt, wenn der Standort an dem Du laden mußt, komplett tot ist, aber die nächste Ionity Station in 50km funktioniert.
Dann lieber zwei ABB und zwei Tritium von denen dann im Zweifel zwei immer funktionieren, egal welche Probleme ein Hersteller hat.

@Mathie: Genau das habe ich mir schon gedacht dass das einer schreiben wird. Kann Ionity nichts für, liegt am Zulieferer. Wenn das beim SuC passiert wäre, dann hätte keiner gesagt kann Tesla ja nichts für.

Ich halte das außerdem auch für falsch: Ionity und die dahinterstehenden deutschen Hersteller haben das CCS-Ionity-Netz zu verantworten und damit auch die von Ihnen eingesetzten Produkte. Tesla kann ja auch nicht sagen, oh ihr Akku ist kaputt, das haben wir nicht zu verantworten weil die Zellen von Panasonic kommen.

Ich glaube auch nicht dass das kurzfristig behoben werden kann/wird, aber wir werden sehen.

Und eins ist wohl unbestritten: Das CCS-Netz ist u.a. damit deutlich unzuverlässiger als SuC.

Ausser CCS am SuC :smiley:

das Böse Ionity ist ja schon mal doof und was ist mit
fastned.nl/de/blog/beitrag/fast … bels-loopt
??

Habt ihr auch alle 2 Verschiedene Airbag Hersteller im Auto? Takata wollt ihr ja sicherlich nicht mehr alleine vertrauen

:unamused: :unamused:

Ne, aber bei Fastned ist nicht der komplette Standort tot, sondern aktuell max. eine Station.
Und das ist nun mal der Unterschied zwischen liegen bleiben oder weiter fahren…

Ich finde das Verhalten sehr verantwortungsvoll. Besser so als wenn jemand zu Schaden kommt.
Wichtig ist jetzt zu sehen wie sie mit der Beseitigung des Problems umgehen und wie lange das dauert.
Hier zeigt sich ob der Betreiber professionell arbeitet.

Das Problem ist endenwollend, da ja viele Ionity Standorte noch gar nicht mit den flüssigkeitsgekühlten Kabeln ausgerüstet waren…

ganz ehrlich ? X Jahre nach Tesla mit einer „standardisierten“ Lösung (CCS2) zu kommen im Gegensatz zu einem damals Neuling (Tesla) mit einer proprietären Lösung auf Basis von Typ2 und einen popeligen Stecker nicht gebacken zu bekommen ? … ohne Worte ! :laughing:

mal sehen ob Tesla auch alle CCS Stecker wieder abbauen muß oder ob die vorher Ihre Hausaufgaben gemacht haben …

Meines Wissens hat Tesla Stand heute keine gekühlten Kabel im Einsatz, von daher können sie nicht betroffen sein.
Und was jetzt ein Produktfehler eines Zulieferers mit dem Standard zu tun hat, erschließt sich mich auch nicht wirklich.

Ist nur doof, wenn man gerade irgendwo in einem der betroffenen Länder unterwegs ist…:wink: