Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

CCS - Neuigkeiten zum Thema Laden

Ich finde es immer wieder interessant, da kauft man Autos für 100.000 oder 150.000 aber 500 Euro Ausgeben in etwas was man nicht sieht geht garnicht, aber statt z.b. einfacher Felgen tausende rashauen wenn es toll ausschaut, das ist wie ordentliches Ladeequitment.

Ich kann es eingeschränkt verstehen wenn man nur von a nach b über die Autobahn Bretter und ob sinnvoll oder nicht am nächsten Supercharger stop, oder gar noch einen Umweg fährt.

Für mich war es das mehrfach das wert, ich fahre solange bis der Accu runter ist, dann nächste Lademöglichkeit raus nachladen und weiter, und siehe da, da sind sogar die olles 50 kw lader Gut notfalls. Ich bin auf jeden Fall schneller und mit weniger stops die Luftline 1200 km gefahren als der Kollege der nur die Supercharger angefahren ist. Dazu kommt das es noch erhebliche Lücken im Netz gibt, ich sag mal Walles England, nicht einen bis jetzt, und im Frankreich gibt es auch Regionen wo man verloren hat.
Dazu kommt, ich habe keinen Bock auf einen freien Stall zu warten wenn nebenan hpc Lader stehen die man nutzen könnte.

Aber wie gesagt, muss jeder selber wissen, ich musste nicht drüber nachdenken, deswegen besitze ich auch noch einen Chademo Adapter und einen JucieBooster mit zwei 10 Meter Verlängerungen und Type2 Stecker und das große Travler Kit.

Hast Du schon mit 200kw geladen? Wie lange siehst Du die den, wenn Du die genau so lange wie die 120 KW heute siehst bringt es nicht viel, sieht aber nett aus, wieviel Minuten spart man in echt von 10 auf 80 oder 90 % in Europa beim Laden.

Das ist sehr pauschal, wenn man nur von a nach b über die Autobahn und von SC zu SC fährt mag das sein, wenn man aber so fahren möchte wie das Navi sagt ohne Umwege über Supercharger zu nehmen oder nur kurz nachladen weil der übernächste Supercharger ungünstig liegt.

Bin ich beruflich unterwegs, ist Zeit Geld, und Umwege und unnützes umfahren nicht rentabel, bin ich privat unterwegs, liegen meine Ziele und wunschstrecken leider oft so das da keine SC stehen, und auf einer Tagestour 1-2 mal nachladen ist schon normal und oft noch ein drittes mal wenn das ahnten keine Lademöglichkeit hat.

Wie gesagt, pauschal geht da nicht, es kommt auf das Fahrprofil an und wieviel man sich verbiegen möchte als Elektroauto Fahrer um nur SC zu laden.

Hallo,

ich habe das Mail auch bekommen und habe lachen müssen.

Da steht drinnen - „…Sie müssen die Leistung nicht mehr mit anderen an der Ladesäule teilen…“. ------ die Zeit in der wir über 60 kW bekommen ist ja sowieso eine sehr kurze!!! Schlimmer ist es für meinen Nachbarn, wenn der normalerweise mit über 100 kW laden könnte!

Also ich mach das sicher nicht - hab zur Not ja noch den CCS Adapter-Prügel im Frunk!

Natürlich habe ich damit noch nicht geladen, wie wahrscheinlich keiner hier. Wo denn auch?
Aber ich sehe bei meinem auch keine 120kW, sondern 140kW konstant bis 28% SOC. Wenn das dann 200kW wären, wäre das für einen kurzen Splash n‘ dash kurz vor dem Ziel zb ne feine Sache. Wenn es natürlich so läuft wie beim M3 SuC V3 vs IONITY, dann fällt hinterher die Kurve schneller, und es bringt Dir nur was, wenn man nicht bis in höhere SOC laden muss…

Das ist er natürlich.

Ich verstehe diese Aussage nicht. Spätestens mit der Ausbreitung der V3 Charger ist ein Adapter nötig, oder lässt Du dann den Supercharger-Standort aus?

Ja, es werden keine V2 auf V3umgerüstet alle V3 Charger entstehen neu und zusätzlich. Ich komme mit den vorhandenen V2 klar und brauche daher kein CCS.

Wenn es schlicht um das Geld geht, wird das ein Thema beim Verkauf des Fahrzeuges. Ein Käufer wird auf jeden Fall CCS haben wollen, ist für ihn das Auto doch neu. Die Historie, warum kein CCS Anschluß vorliegt, interessiert spätestens dann niemanden.

Ich muss das Ding auch nicht haben, aber ich hab gemerkt das es ganz „hilfreich“ ist. Fast an jeder Rastanlage ist ein CCS Anschluss in D auch in NL Wenn auch nur 50kw. Manchmal brauchen die Kids auf unseren fahrt auch mal Auslauf wenn nicht gerade ein SuC da ist und dann nutze ich die 15 min am CCS.
Oder wir sind letztes Jahr mit Freunden die rauchen in Urlaub gefahren. Wir haben alle 1.5 Stunden ein bisschen Raucherpause gemacht. In der Zeit hab ich immer so viel gezogen, dass ich kaum einen extra stop am SUC brauchte…
Klar hätte man die Pausen auch da hin schieben können, aber so mussten die Leute halt nicht meinem Auto anpassen, sondern wir haben gehalten wenn es grad passt.

Ich hab meinen S85D 04/16 selbstverständlich mit CCS und auf Duolader nachrüsten lassen. 500 Euro für den CCS und 2800 für den Duolader. Und es hat sich mehr als gelohnt!
Sei mal unterwegs, nirgendwo ein SC in Sicht und der Akku wird leerer und leerer. Da freut man sich sogar wenn man bei Aldi mit 50kw Laden darf. Oder zB in Vicenza/Italien gibt es überall kostenlose 22kw Ladesäulen. Anstöpseln und lecker essen gehen, zack die Bude ist wieder voll.
Mit Macht das Spaß!

Aber für 50’000 Euro in Form eines neuen Autos.

Ob sich die 500 Mücken gelohnt haben? IN meinem Fall nicht da ich den Adapter noch nie verwendet habe, ausser zum testen. Trotzdem würde ich das Upgrade wieder machen lassen. Weil wie Newchurch schon sagte, nach einmaliger Nutzung hat sich das Teil bereits bezahlt gemacht. Bisher hatte ich bei meinen Roadtrips immer Glück gehabt.

Der CCS-Adapter mit Konfiguration des Systems für 500 Euro ist bestimmt eine gute Anschaffung, wenn man mal bedenkt, daß es viele Lademöglichkeiten mit CCS an Supermärkten kostenlos gibt.
Wenn es die Zeit erlaubt, nutze ich die auch sehr gerne und da habe ich bestimmt schon mehr als 1000 Euro Ladekosten eingespart, wenn ich das mal mit den 16,5 kW AC gegenrechne.
Bei mir war CCS schon beim Kauf des Wagens mit dabei. Falls das aber nicht so gewesen wäre, hätte ich das bestimmt investiert.

Gruß Klaus

1 Like

Hallo, kann es wer bestätigen, habe gehört dass die CCS Umrüstung verbilligt wurde.
Stimmt das?
LG Manni

Ja:

Ahoi!
Habe am 17.8.20 das CCS-Upgrade machen lassen. Kostet wegen der 16% Mehrwertsteuer nun nur noch 291,46€.

Gruß
Headbanger

1 Like

Ja den Preis von ca. 290€ kann ich bestätigen.

1 Like

Habe den Umbau auch machen lassen der Ranger war in 10min fertig. Die Umbauten auf V3 kommen eh überall und die Auswahl an Schnellladern erhöht sich damit.

Am 24.09. habe ich einen Rangertermin. Inzwischen habe ich ein Bild von dem Adapter gesehen, was wird denn am Fahrzeug geändert, wenn die ganze Aktion nur 10 min dauert?

Umbau heute bei mir. Ranger hat ein netten Karton mit Steuergerät, Kabelbaum und Adapter. Sitzbank raus, Steuergerät rein, verkabeln und fertig. Update anstoßen danach läuft schon. Heute Abend erster Test. Alles Paletti

20 min Montagezeit

@ Tesla-Frank vielen Dank, das beruhigt. Ich hatte schon befürchtet er müsse die Trunkverkleidung öffnen, da dort meine etwas Laienhafte Verkabelung der Kofferraum Zusatzleuchten versteckt ist :worried: