Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Bye bye S, welcome Model 3!

Am 27.12. war es so weit: wir konnten in Hamburg unser Model 3 LR AWD in Empfang nehmen. Nach über einem Jahr (sehr zufriedener) Fahrt mit dem Model S sind wir also auf das Model 3 umgestiegen…

62E2E2B2-A1AE-4731-BC1B-2DE7B980B483.jpeg
5A722D49-F228-4E01-8B6B-4DDB8D6BE2BD.jpeg

Da ich nicht sonderlich viel von Autos verstehe und mich gerne auf Expertenmeinungen verlasse, haben wir Ove Kröger gebeten, uns zu begleiten - zu Recht, wie sich noch zeigen sollte.

Die Eingangskontrolle zum BLG-Gelände ließ in einem zunächst das Gefühl aufkommen, der Mitarbeiter wäre einer „DDR Grenzkontrolle“-Reenactment-Gruppe entsprungen (ich übertreibe, meine Taschen wurden zumindest nicht kontrolliert). Aber dafür waren die Tesla-Mitarbeiter umso entspannter und freundlicher.

Nach kurzer Wartezeit mit netten Gesprächen konnten wir auch unser Model 3 in Empfang nehmen. Auf den ersten Blick machte es auf mich einen guten Eindruck. Aber hier zeigte sich, dass es gut war, Ove dabei zu haben. Auf einen Fehler hatte mich Tesla bereits aufmerksam gemacht: Am Dach müsse ein Lackschaden noch beseitigt werden. Ich wäre froh gewesen, wenn es bei diesem geblieben wäre.

100DDC33-0044-4600-84F5-ADE354BA655B.jpeg

Insgesamt zeigte sich, dass der gesamte Lacke nahe an einer Katastrophe war, Lacknasen, Einschlüsse etc. Insbesondere die Kofferraumklappe glich eher einer Kraterlandschaft. Bei einem oberflächlichen Blick fällt es nicht auf, aber je mehr man hinschaut, desto deutlicher wurde es.

Im Bereich des Frunks war an zwei Stellen am Rand der Lack komplett weg.

Die Hintertüre links sitzt viel zu tief, was auch Auswirkungen auf die vordere Türe hat. Sie schließt schlecht und beim Fahren entstehen wirklich beeindruckende Windgeräusche.

An der Radschale hinten links steht die Verkleidung ab, was aber wohl von der schief sitzenden Stoßstange herrührt. Interessant: Vorne sind die Spaltmaße perfekt, hinten genau das Gegenteil. Auch das „Quarter Panel“ hinten rechts weist einen beeindruckenden Spalt auf…

Seitens Tesla wurden alle Mängel - teilweise nach einer engagierten Diskussion durch Ove - aufgenommen und eine Nachbesserung zugesagt - ok, andernfalls hätte ich das Model 3 auch nicht abgenommen.

Eine Kontrolle des Unterbodens samt Anbringen der Wachs-Versiegelung an den bekannten Stelle durch Ove zeigte, dass eine Schraube einer Verkleidung etwas locker war.

Aber genug des Jammers, die Heimreise war wirklich super. Ich gebe zu, die Geräuschentwicklung ist schon deutlich wahrnehmbarer als beim Model S aus 2016, aber das Fahren machte auf mich einen sportlicheren und spritzigeren Eindruck. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich das Gefühl, in einem schlechteren Auto zu sitzen, eher das Gegenteil - insgesamt macht das Model 3 auf mich einen moderneren Eindruck. Auch der Autopilot überzeugte. Für unser Fahrprofil (Kurzstrecken, viel Innenstadt mit engen Parkmöglichkeiten, nur 2 - 3 Mal im Jahr längere Autobahntouren) also genau die richtige Entscheidung.

Bei der Auslieferung war noch Version 9 installiert und ich warte sehnsüchtig auf das Update. Noch hat sich nichts getan, der Wagen hängt brav im WLAN, wurde diverse Male neu gestartet - aber er meint weiter, seine Software wäre aktuell. Mal sehen…

Heute habe ich dann noch die Winterreifen montiert sowie den Innenraum etwas aufgewertet. Der Wochenendeinkauf (nebst Nutzung der kostenlosen CCS-Ladestation hier am Discounter) war auch kein Problem. Trotz der Mängel sind wir also sehr zufrieden.
BAB9ED12-6EAF-4D62-855F-F802C185A85F.jpeg

Interessanter Bericht, danke schön dafür! Ich hatte gedacht, dass die Zeit minderer Verarbeitungsqualität vorbei sei, schade . Dennoch wünsche ich viel Spaß mit dem roten Geschoß.
Vielleicht sehen wir uns ja mal zufällig, wohne ja nicht weit weg in Wachtberg. Herzliche Grüße!

Danke, den Spaß werden wir haben:) Dass mit der Verarbeitungsqualität hatten wir auch gehofft, aber insbesondere Rot scheint problematisch zu sein…

@Arandorn oder auch @hotrodove

Wieviel kostet es, wenn man den Ove bei der Abholung dabei haben möchte? Kann leider keine PNs verschicken! Die Antwort könnt ihr mir auch ruhig per PN schicken. Wobei ich denke, dass bestimmt mehrere diese Antwort gerne wüssten :wink:

Meine Abholung soll voraussichtlich im Februar sein, allerdings in Neuss.

Hoffe Ove hat ein Video erstellt und man kann es bald auf Youtube sich anschauen. Mein M3P wird übrigens auch rot… Ich bleib mal optimistisch…

Steht doch auf seiner Homepage klar und deutlich: „Für diesen Service berechne ich 349,-€ inkl. MwSt. bar und schriftlicher Expertise. Andere Auslieferungszentren nach Absprache.“ teslakaufen.com/#uebergabe

Ok, danke! Ich war zwar schon mehrmals auf seiner Seite, aber diese Info hatte ich bisher nicht gefunden.

OVE ist der Grund, warum ich überhaupt mir einen Tesla kaufe :wink:

Eigentlich wollte ich meinem Freund beweisen, dass Elektroautos im allgemeinen nix taugen, die Batterien nicht lange halten und was alles kaputt gehen könnte und wie teuer alles ist… Dann 2-3 Videos von Ove gesehen und seit dem voll angefixt von TESLA und OVE.

Ich finde den Preis von 349,- € echt top! Man muss ja auch mal überlegen, wieviel Zeit für die Abholung samt Abholung und Rückfahrt anfällt.

Wenn die Türe ausgerichtet ist, dann baue Dir die Goloho Dichtungen für die Türen ein und das Auto ist deutlich leiser.
Ist etwas Gepfrimel, bekommt aber jeder hin und ein weiterer Vorteil ist, dass Du nicht soviel Dreck am Schweller innen hast.

Danke für den Tip. Mit den Dichtungen habe auch auch schon geliebäugelt.

Heute gabs erst mal Alu-Pedale, eine Einlage für die Mittelkonsole, Gummifußmatten für denWinter (und für Kinder, die irgendwie eine Vorliebe für Matschfüße haben und zudem das Auto ständig mit einer Bäckerei verwechseln).

Wenn etwas wärmer wird kommt die Folie auf die Mittelkonsole. Achja, die Leuchten im Trunk sind mir auch zu funzelig…

Du hast Kinder?
Sehr gut, die kannst dann nämlich gleich zum Dichtungen einbauen einspannen, an der A Säule sind kleine Hände von Vorteil. Aber dünne Handschuhe anziehen, da sind ein paar scharfe Kanten.
Ich habe meinen elfjährigen Sohn auch die Leuchten im Fussraum wechseln lassen, der kommt da besser hin als ich mit meiner Wampe und weil es ihm so Spaß gemacht hat, durfte er unter meiner kompetenten Anleitung natürlich auch gleich die Pfützenlichter wechseln…

Auf diese Lichter mit Logo warte ich noch aus Fernost :slight_smile:

Die beiden sind 8 und 4, da warte ich lieber noch ein paar Jahre. Mit großer Begeisterung wollte man mir aber beim Reifenwechsel helfen. Nach den ersten zwei Schrauben (beim Rausdrehen wohlgemerkt) war das Interesse ganz schnell weg und beschränkte sich ab dann aufs Fragen, wann ich denn endlich fertig sei :smiley:

Danke für den interessanten Bericht.
Auch der Umstieg von S auf 3 - bei deinem Fahrprofil klingt das sinnvoll, mich würde dein Fazit nach ein paar Wochen mal interessieren.
Erstmal viel Spaß mit dem neuen!

Danke, ich werde dann berichten :slight_smile:

Meine Frau ist auf jeden Fall nach der ersten Fahrt begeistert. Das Model S mochte sie nie fahren, weil zu groß und unübersichtlich. Das 3 gefiel auf Anhieb - und ich musste feststellen, dass es umgetauft wurde. Aus (meine Wahl) „Rote Zora“ wurde jetzt „Robert Redford“ :smiley:

Herzlichen Glückwunsch zum Wechsel und allzeit gute Fahrt!

Hey, Grüße von der Zwillingsschwester in GL nach EU!

Danke Euch beiden!

In GL werde ich wohl demnächst im Body Shop sein um die Auslieferungsmängel beseitigen zu lassen…

Welcher Body-Shop in GL?

Ich hatte nur mal mit Google geschaut und bin da auf Hiltscher gestoßen. Ich nehme aber auch gerne Empfehlungen entgegen - habe bisher noch keinen im Kölner Raum gebraucht - gerne auch per PN, wenn Du es nicht öffentlich schreiben magst.

So nach nunmehr gefahrenen 1.500 km möchte ich einmal ein kleines Zwischenfazit abgeben:

Wir sind weiterhin sehr zufrieden mit dem Model 3 - für unser Fahrprofil war der Umstieg genau die richtige Entscheidung. Ich bin oft unterwegs im Kölner Raum, hier insbesondere auch in Innenstädten. Hier machen sich die kleineren Ausmaße des Model 3 im Gegensatz zum Model S deutlich bemerkbar. Bei manchen Parkhäusern habe ich vorher wirklich leichte Panik bekommen, jetzt geht es :slight_smile:

Auch das Fahrgefühl finde ich sehr angenehm, das M3 macht einen sehr spritzigen Eindruck.

Ich muss aber zugeben, das Model S ist das deutlich komfortablere Fahrzeug, insbesondere längere Autobahnfahrten sind vom Komfort und auch von der Lautstärke viel entspannter. Aber diese kommen bei mir nur relativ selten vor.

Ein weiterer Kritikpunkt, der mir sehr negativ auffällt, ist die noch fehlende Schildererkennung vom AP2/3. Beim S mit AP 1 fand ich es sehr angenehm, dass er die Schilder erkannte und auch entsprechend umsetzte. Die Bedienung des Tempomats im M3 ist hier noch stark verbesserungsfähig. Wir haben im Ort ein Neubaugebiet, dass durchgehend aus einer 30er Zone besteht. DIe Daten meinen hier sehr sportlich, überall sei 100… Da ich besonders in 30er gerne mit Tempomat fahre, ist das doch ein wenig nervig.

Ich habe auch schon eine Hohlraumversiegelung, Dämmung und eine Keramikbeschichtung geplant (bei der Firma Jürs, danke hier für die gute Beratung), allerdings kann das erst nach der Mangelbeseitigung geschehen. Leider rührt sich Tesla bislang nicht. Am 13.01. war ich im Body Shop (Firma Hiltscher in Bergisch Gladbach). Die Mängel wurden aufgenommen und an Tesla zur Freigabe weiter gereicht. Mal schauen, wann es hier weiter geht.

Toller Bericht,

ich kann viele deiner Einwände voll nach voilziehen.
Schade das das Model 3 nicht noch ein Tick leiser + die Schildererkennung endlich funktionstüchtig ist.

Hast du das Model S verkauft weil es sich finanziell lohnt, oder weil du das neuere Auto wolltest ?

Allzeit gute Fahrt.

Das wird sich bald, mit einer neuen Software Version ändern. Die Frage ist nur wann.