Bundesweiter Ausfall vieler Ladesäulen durch Störung bei Vodafone

Seit fast 24h sind in Deutschland zahlreiche Ladesäulen im öffentlichen Raum nicht verfügbar, da diese durch eine Störung im Backend der M2M-SIM-Karten von Vodafone keine Netzwerkverbindung haben. Vodafone arbeitet fieberhaft am Rollback einer fehlgeschlagenen Konfigurationsänderung, allerdings bislang offenbar mit wenig Erfolg.

Betroffen sind häufig Ladesäulen von Stadtwerken, so sind z.B. hier in Chemnitz nahezu alle Ladepunkte der lokalen Stadtwerke seit fast 24h nicht nutzbar :unamused:

Erschwerend kommt hinzu, dass die Säulen bei Roaming-Anbietern immer noch als verfügbar angezeigt werden, z.B. in der Mobility+ App der EnBW. Man wird also auch noch in die Irre geführt, wenn man dringend laden muss :frowning:

Solche Vorfälle gab es in der Vergangenheit auch schon hin und wieder, aber langsam sollten die CPO mal entsprechende Lehren ziehen und Multi-Netz-SIMs einsetzen. Die E-Mobilität schreitet ja voran, und immer mehr BEV-Fahrer sind auf öffentliches Laden angewiesen.

Man möge sich einmal ausmalen, wenn Tankstellen flächendeckend 24h nicht verfügbar wären :dizzy_face:

6 „Gefällt mir“

Grundsätzlich sollte jede Ladesäule, die keine Netzverbindung mehr hat in einen „Service-Status“ zurückfallen, wo der Strom durch bloßes Anstecken abgegeben wird.
Das wäre mal ein guter Kundenservice.
Die Kärntner Kelag hat das in den alten Tagen so gemacht, als sie die „App-Bezahlung“ eingeführt haben - die anfangs selten funktioniert hat…

6 „Gefällt mir“

Ja, das wäre praktisch. Selbst Ionity kennt so einen Modus, beschränkt auf 30 kW, dafür gratis.

Allerdings wird das immer weniger passieren, je mehr Leute BEV fahren. Das wird für den CPO ja sonst ein Fass ohne Boden, wenn er sich die Kosten nicht vom Mobilprovider wiederholen kann. Und das wird in den entsprechenden Serviceverträgen daher gern ausgeschlossen.

Fände sicher jeder gut. Am besten fänden es jedoch Hersteller von Mobilfunk-Störsendern. :smiley:

6 „Gefällt mir“

Ja, da ist was dran :smiley:

1 „Gefällt mir“

Aber die Stromkosten sind vernachlässigbar gegenüber den Abschleppkosten, die auf die gestrandeten Kunden zukommen.

Richtig, nur bezahlt die ja nicht der CPO :man_shrugging:t4:

Wie sang schon Lotto King Karl vor langer Zeit ( Brent-Spa) : Erst wenn die letzte Tankstelle zu ist , werdet Ihr merken, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann scnr :grinning:

Genau diese Funktion hat die EnBW AC Säule bei uns beim Büro. Hatte jetzt fast 1,5 Monate keine Verbindung bekommen (stand in der Mobility App mit Fragezeichen), aber hat sofort ohne Authentifizierung geladen. Hat dafür aber alle 30 Minuten rebooted. Seit einem Besuch eines Technikers wieder normal…

Mit 4% hätten wir es nicht über die Nacht geschafft. Stehe zum ersten mal beim Nachbarn an der Schuko. Tank-e und chargecloud sind dasselbe und kommen aus Köln, mehr muss man nicht wissen. Wie kann ich denn mein gesamtes Netz an einen dusseligen Provider hängen?

Wenn man sich die Qualität der App von denen anschaut könnte aber auch ein Hack in Betracht kommen. Mit professioneller IT hat das jedenfalls nichts mehr zu tun.

1 „Gefällt mir“

Was ich auch bedenklich finde ist, dass es Vodafone offenbar selbst nach 24 h nicht schafft, das Problem aus der Welt zu schaffen :frowning:

In der Haut der CPO-Hotliner möchte ich jedenfalls nicht stecken. Aber vielleicht zieht man nun mal paar Lehren draus.

2 „Gefällt mir“

Die Dauer des Ausfalls macht mich auch stutzig. Daher der Gedanke an einen Hack mit „Notaus“.

Also wenn jetzt schon Mobilfunkbetreiber auf der Betriebsebene gehackt werden können, dann können wir hier zuschließen :triumph:

1 „Gefällt mir“

Danke für die Info! Habe mich schon gewundert, warum sämtliche Ladestationen in DD offline sind. Wahnsinn!

Wie sieht das aus, darf ich dann an der Ladesäule trotzdem stehen, auch wenn sie nicht geht? Würde anstecken und unterwegs schauen ob es zwischenzeitlich geht.

Wie wäre es mit Star Link?

Hier war auch eine Woche lang in Umkreis von ein paar km das Mobilfunknetz komplett tot, habe schon gedacht mein Handy ist hinüber bis ich in den Nachrichten davon las.

PS: was bier angeht, gäbe es das nicht zur Not in der Tesla suc Lounge? :slight_smile:

Vodafone hat das Problem behoben, wie es scheint. Zumindest sind alle Säulen in meiner Stadt wieder online.

@Chriz Ob man das darf, weiß ich nicht. Bei uns hier würde es nicht gehen, da die Mennekes-Säulen den Anschluss erst freigeben, wenn man autorisiert hat.

1 „Gefällt mir“

Wir haben gestern Abend in Chemnitz problemlos an einer „gestörten Ladesäule“ geladen. Mit der Ladekarte ließ sich die Säule entriegeln, anstecken und das Auto laden.

VG

1 „Gefällt mir“

Ich habe gestern in Heidelberg (Stw) über Nacht geladen und morgens abgesteckt. Die Blockiergebühr lief dann munter weiter. Habe über die Störungshotline dann aber gleich den Hinweis mit Vodafone bekommen. Heute Morgen ist jetzt auch die Rechnung korrigiert. Immerhin werden die Daten anscheinend korrekt offline gespeichert.

1 „Gefällt mir“

An einer Säule der eins? Kannst du mir sagen, an welcher? Die eins-Ladekarte ging wahrscheinlich. Ich habe es mangels Bedarf gestern nicht probieren müssen…