Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Bruch des Querlenkers bei 200km/h

Zum Glück sind eure Fälle glimpflich ausgegangen.
Ich bin zwar Laie, aber ich habe mal gelesen, dass bei Autos allgemein zwar die Buchsen mal (gefahrlos) schlapp machen, der Querlenker an sich aber normalerweise nur bei einer Gewalteinwirkung (z. B. Unfall) brechen kann.

Ich habe auf meiner letzten Rechnung folgendes vorgefunden:

  • Nachlauflenker vorne eingerissen
  • Sturzlenker Vorne porös

Auf telefonische Nachfrage sagte man mir, es besteht kein Handlungsbedarf bis man im normalen Fahrbetrieb etwas davon merkt.

Nach diesen Berichten fährt bei höheren Geschwindigkeiten nun immer ein schlechtes Gefühl mit. Wie beurteilt ihr das Risiko?

Deshalb ist ein Kundendienst weiterhin notwenig, mein 90D war bisher jedes Jahr im Kundendienst(war im Leasing inclusive), muß jetzt auch mal lesen oder am Querlenker was gemacht wurde.

Was sollen die denn da machen beim Kundendienst? Die gucken nur ob die Gummis noch gut sind. Die müssten ja sonst mit einem Röntgengerät da ran. Solange der Querlenker nicht ein sichtbaren Riss hat, wird und kann ja niemand was machen.

Ich kenne einige Leute (inklusive mir), die schon erheblichen Kontakt mit Bordsteinkanten, Schlaglöchern, Unfälle etc. hatten. Ich weiß von keinem einzigen gebrochenen Querlenker. Eher ist die Felge und der Dämpfer im Ar**h. Und erst recht kenne ich kein einzigen Fall, wo „durch Abnutzung“ solche Teile brechen.
Es stellt sich also die Frage, ob das jetzt 2 Einzelfälle sind, oder mehr. Und wenn Tesla davon weiß, wie können mit den Teilen noch Autos rum fahren? Da kann man schon auf den Gedanken kommen, die Kosten von Tesla ersetzt zu bekommen.

2 Like

Das ist nun wirklich keine Neuigkeit, auch nicht für Tesla. Daher gibt es ja besagte Anweisung und auch modifizierte Teile. Ist leider durch die 90°-Lage der Beiden Buchsen an dem Lenker quasi ein nicht zu verhindernder Konstruktionsfehler, wenn man das Bauteil so im Druckguss herstellen will. Dadurch hast du automatisch eine Sollbruchstelle an einem der beiden Augen.

Ich würde da auch gegenhalten. Bei 80.000km ist das ganz sicher kein normaler Verschleiß. Eine rissige Buchse ja, aber kein Bruch eines Achsteils.

8 Like

Gilt das alles nur für das Model S? Ich habe wegen Quietschens vor kurzem neue Querlenker auf mein X bekommen. Sind das die, um die es hier geht?

Jo, ich denke auch das sowas nur durch äußerste Gewalteinwirkung brechen darf.

Also wenn irgendwer so eine Reparatur bezahlen musste. Würde ich einen Sachverständigen hinzuziehen…

Das alte gebrochene Teil in jedem Fall geben lassen!!!

1 Like

Ich würde aufgrund dieses Geschehens die Querlenker kontrollieren lassen.

Wie heißen denn diese vorderen Querlenker im Tesla-EPC?

Bei unserm wurden diese Teile mal eingebaut:
FORE LINK ASSY RH & LH 1041575-00-B & 1041570-00-B
FR SUSP AFT LINK ASSY 1027351-00-C 2x
FR SUSP UCA ASSY LH & RH 6006532-00-B & 6008930-00-B

nächster Besuch im SeC:
FR SUSP STABAR LINK LH 6007098-00-A (den nur LH)

Und dann noch mal:
FR SUSP UCA ASSY RH 6008930-00-B (nur RH)

1 Like

die letzte Revision ist 1041575-00-B & 1041570-00-B

1 Like

@AT-Zimmermann macht nur die Buchsen neu oder die kompletten Lenker?
Ich mach mir Sorgen wenn der Tesla Brechlenker drin bleibt

Würde mich auch interessieren; würde am liebsten das ganze Fahrwerk neu haben… :hear_no_evil:

Ich mache nur die Gummibuchsen, jedoch wird vorher auf das entsprechende Service-Bulletin geprüft.
Habe (falls die Zugstreben darunter fallen) immer neuen Ersatz da.
…Oder falls das Kugelgelenk (das in diesem Fall ausgebrochene) ausgeschlagen ist.

10 Like

Ich hab mich mal ein wenig reingelesen, das betrifft wohl alle D von 2014-2017, auf der Tesla Teileliste steht bei den vorderen Querlenkern „Do not use -A“ (!), ich hab die -A und falle vom Baujahr und Monat auch noch in SB-17-31-001 rein, bin gespannt was Tesla dazu sagt.

2 Like

Hallo Martin
Wo findet sich diese Info über die betroffenen Baujahre?

diese Baujahre haben wegen einem Bruch hier https://www-odi.nhtsa.dot.gov/VehicleComplaint/ reported.

1 Like

Seite 9 post #180, ist aber noch von Oktober 2019 https://teslamotorsclub.com/tmc/threads/another-front-suspension-control-arm-failure.114967/

2 Like

Bei mir kam in der Abfrage der VIN ein Fehler. Überlege jetzt gerade zusätzlich zum Computerupgrade noch den Service zu buchen, mein S ist auch von Anfang ’17 und kurz vor 70tkm/4 Jahren. Fahre zwar vorher noch extra zu Ove zum checken, aber wenn der Wagen eh ein paar Stunden im SeC steht…

Ab wann wird das überarbeitete Teil im Neuwagen mitgeliefert?

Ganz klar das dies ein Entwurfs-/Materialfehler ist, sonst wäre keine Aufbesserung nötig, nur ein Ersatz des Verschleißteils bevor es durchbrechen soll.

Da fragst leider den falschen :wink:

Das Thema hier bekommt jetzt „etwas“ internationale Aufmerksamkeit

1 Like