Browser spielt keine Stream vom ZDF ab

Aber stell doch mal die Anforderung über die App ein. Solange Tesla keinen anderen Kanal anbietet, ist das doch eine Möglichkeit.

Ich wär ja für die Verschlüsselung der öffentlich-rechtlichen wie in Österreich, dann könnte ich darauf verzichten und mir die ‚Steuer‘ sparen.

Aber wennn schon Premium-Konnektiviät inzwischen bezahlt wird, könnte Tesla sich ja auch mal um das Problem kümmern, müssen andere ISPs ja auch.

1 „Gefällt mir“

Warten wir mal auf V11

Das hat nix mit der Software zu tun.
Die SIM-Karte im Tesla ist aus Holland, d.h. alles, was geo-geblockt ist, kann nicht angezeigt werden.
Das betrifft zB eben Sportübertragungen. Da hat das ZDF keine Rechte für Holland und muss dann das Streaming nach Holland unterbinden. Das machen die dann ganz platt über das jeweilige Netz, nich irgendeine (auf Clientseite leicht zu fälschende) Geo-Location.

Habe ich bei Zattoo im Ausland auch schon erlebt und bringt mir Zattoo ständig für österreichische und Schweizer Sender, wenn die Sport haben, deshalb wunderte mich das jetzt, dass es bei @Michel1 funktioniert hat, aber vielleicht ist es bei dieser EM da mal wieder irgendwie anders.

Auch dafür gibt es Lösungen. So wie China diverse Vorschriften auch durchsetzt, könnte ich als Kunden genauso verlangen, daß Tesla für Ihre Kunden entsprechende Lösungen (sei es regionale Netzanbieter, VPN oder Server) nutzt.

1 „Gefällt mir“

Moin,

mein geschriebenes bezog bis heute auf Deutschland.

Sollte ich im „Ausland“ sehen wollen und etwas ist geo geblockt nutze ich den Hotspot im Handy zusammen mit nordvpn.

Das Spiel Wales / Schweiz konnte ich über orf auch nur mittels vpn sehen zu Hause per Airplay auf den Fernseher.

NPO1 überträgt alle Spiele. NPO1.nl

3 „Gefällt mir“

Tesla sollte endlich die eSIM-Profile gegen deutsche Versionen austauschen. Der Tesla-Service hat mir empfohlen, auf meinem Smartphone einen Hotspot einzurichten. Was für ein Tipp. Dafür zahlt man nun Premium-Konnektivität.

2 „Gefällt mir“

Naja für jedes Land in der EU eigene SIM-Karten ist zu teuer…ich kann das wirtschaftlich schon nachvollziehen. Meiner Meinung nach sollte es EU-weit kein Geo-Fencing mehr geben…da wäre die Politik gefragt.

1 „Gefällt mir“

Sollte man bei Lidl nicht einkaufen?

3 „Gefällt mir“

Nein, sollen sie bitte nicht.
Ich finde die Tesla-Lösung gut so, denn dadurch können sie in allen Netzen roamen, was in vielen Gegenden echt hilft.
Wie ich Tesla so einschätze, nehmen die ansonsten O2 und dann darfst Du im halben Land sehen, wo Du bleibst…

2 „Gefällt mir“

Letzteres funktioniert genau wie?

Warum sollte man mit einem deutschen Vertrag nicht „roamen“ können? Und Tesla nimmt doch schon jetzt das O2-Netz.

Ich schätze, das man nur korrekte Verträge abschließen muss. Dann bekommt man die passenden eSIMs wie man sie braucht. Die 1. M3 liefen wohl über Spanien und wurden auch “heimlich“ umgestellt .

Ja eben, konkrete Verträge…aber für jedes Land dann einzeln und eben wahrscheinlich verbunden mit höheren Kosten. Die 9,99€ sind für „unbegrenztes Datenvolumen“ in jedem EU-Land ja schon ziemlich günstig im Vergleich.

Zum Roaming: Geroamt wird ja auch im Inland in andere Netze. Sieht man daran, dass man mit dem Tesla z.B. super LTE-Empfang hat, während auf dem Handy mit O2-Netz nur Edge oder 3G anliegt.

Wie gesagt, letztendlich ist das ein Thema, das von der Politik eu-weit angegangen werden müsste.

Das geht eben recht einfach, weil es für die Tesla-SIM kein „Inland“ ist, sondern Ausland.

@Samson39 technisch ist das alles kein Problem, praktisch wirst Du sowas von deutschen Netzbetreibern kaum bekommen. Die wollen das nicht.
Evtl. bewegt sich da in nächster Zeit ein bisschen was, O2 scheint Roaming-Verträge mit Telekom und Vodafone abgeschlossen zu haben, um bestimmte Lücken zu schließen, mit Eplus gab es früher sowas auch schon mal (mit Vodafone, nicht die Zusammenlegung mit O2), da geht es dann aber um konkret definierte Gegenden, nicht darum, dass sich das Endgerät selber ein anderes Netz suchen kann.

1 „Gefällt mir“

Ja kann sein, wollte darauf nur nochmal hinweisen, weil bei anderen Herstellern im Inland man in der Regel im jeweiligen Netz „gefangen“ ist. Die roamen da nicht…zumindest war das bei unseren Vorgängerfahrzeugen nicht so. Da empfinde ich die Tesla-Strategie schon als Vorteil…auch wenn es auch Nachteile gibt wie die hier diskutierte Geo-Beschränkung…

1 „Gefällt mir“

Das zurzeit noch kostenlose Laden bei Lidl ist dafür da, dass man sich anstecken kann, während man einkauft. Nicht für nutzlose Schnorrer wie Dich, die dann eine Stunde in ihrer Karre hocken, Strom abgreifen, die Säule blockieren, und 15 Min. Laden während des Einkaufs unmöglich machen.

6 „Gefällt mir“

Ein Beitrag wurde in ein existierendes Thema verschoben: Off Topic-Beiträge aus diversen Threads

Darf ich während meine Frau einkaufen bei Lidl geht, eventuell laden und dabei EM schauen, ohne gleich von einem Möchtegernherzog angepöbelt zu werden?

Die Antwort ist einfach: JA

4 „Gefällt mir“

Vielleicht ist es auch nur Elons Rache für Frontal21 :wink:

1 „Gefällt mir“