Brennende Elektroautos – Fakten, Mythen, Lügen

An Stelle der Versicherung würde ich die Brandursache aber hinterfragen, womöglich waren die eh unverkäuflich :innocent:

1 „Gefällt mir“

Das wird sich wohl kaum noch klären lassen. Nach aktuellen Meldungen ist der Frachter gesunken…

1 „Gefällt mir“

und hier ein Beispiel eines weiteren „Verbrenners“ :stuck_out_tongue:

Dank dem Bild einer Anrainerin klar erkennbar, dass es sich bei dem Auto mit Stern definitiv nicht um ein EQ Modell gehandelt hat.

Edit: haben Mercis nicht ihre Batterien im Heck?

Spektakulär: Zwei Pkw brannten am Schwechater Hauptplatz lichterloh - Schwechat (meinbezirk.at)

Verbrenner haben vorne einen Motor drin, der mit brennbaren Stoffen versorgt wird.
Der Motor macht alle möglichen Teile während seines Betriebs heiß, sogar glühend.
Wenn da was undicht wird, „hast du den Salat am dampfen“ (Zitat von Poirot).

1 „Gefällt mir“

im Gegensatz zu Verbrennern ist zudem die Wahrscheinlichkeit geringer, dass man sich mit einem BEV überschlägt und dann auch noch das Auto zu brennen beginnt:
Menschenrettung wird zu Fahrzeugbrand | Freiwillige Feuerwehr Tulln (feuerwehr-tulln.at)

Kein Tesla-Transport. 25 E-Autos an Bord, Rest Verbrenner.

1 „Gefällt mir“

Das Schiff „Fremantle Highway“ war unterwegs aus Bremerhaven nach Port Said in Ägypten.

Sowas kann auch passieren

„Das Schiff „Fremantle Highway“ war unterwegs aus Bremerhaven nach Port Said in Ägypten. Nach ersten Erkenntnissen der Küstenwache soll das Feuer in der Nacht in einem elektrischen Auto entstanden sein. Das Feuer habe sich danach schnell ausgebreitet.“

Dieser Satz reicht wieder um EV als „Hochgefährlich“ zu betrachten für 95% der Leser

1 „Gefällt mir“

Deutschland nach Ägypten riecht wieder mal nach einem deutschen Qualitätshersteller :yum:

Aber ob der Brand von einem der Elektroautos ausging ist ja noch gar nicht geklärt.

6 „Gefällt mir“

Im zuerst zitierten Artikel stand der ominöse Satz: „Die Küstenwache vermutet, dass ein Elektroauto der Auslöser für das Feuer ist.“

Jede Wette, dass die Küstenwache nur den Medien auf den Leim gegangen ist. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Elektroauto den Brand verursacht hat, ist 1%. Moderne Elektroautos brennen so gut wie nie spontan.

Aber nachdem das einmal in dem Artikel stand, wird es immer wieder kopiert und „verbessert“.

1 „Gefällt mir“

(Brandstiftung konnte hier nicht belegt werden.)

Joar, und doch passiert es mal. Deshalb finde ich den Link zum brennenden Frachter im „Fakten, Mythen, Lügen“ Thread sehr unangebracht. Es ist weder was bewiesen noch widerlegt worden. Fakt ist doch nur, dass ein Frachter bzw dessen Ladung brannte. Ihr begebt euch damit auf exakt das gleiche Niveau wie die unseriöse Presse…

Laut den niederländischen Medien (nichts gesichertes) sollen es Mercedes sein :wink:

1 „Gefällt mir“

Vielleicht könnte man hier im Tesla Forum noch anmerken dass Tesla schon seit 10 Jahren seine Autos in deutlich grösseren Stückzahlen um die gesamte Welt verschifft und es da bisher noch keine solche Vorfälle gab :yum:

Markenübergreifend spricht das doch sehr für die Brandsicherheit von Elektroautos

6 „Gefällt mir“

Für mich sieht es aus wie wenn einige Container oben auf dem Deck Feuer gefangen hätten. Diese sind teilweise individuell mit Klimaanlagen ausgerüstet, welche ständig der Witterung ausgesetzt sind und deshalb gemäss Berichten schon einige Male gebrannt haben.

Edit: Ein Standard-Frachtschiff hält nach meiner Ansicht eine Schlagseite von 15 - 20 Grad aus bevor es droht zu kentern.
Bei einem Autotransporter ist dies m.E. jedoch wegen der durchgehenden Decks anders, dh. sobald etwa 5 - 10 Grad erreicht sind könnte das Löschwasser auf eine Seite schwappen und die Lage schnell verschlimmern.

Ich schätze, der Frachter wird sinken.

Tesla hat seine Autos nach Europa (genauer in die EU) allerdings meines Wissens aus zollrechtlichen Gründen aus den USA als „Bausätze“ verschifft, also Akku und DU getrennt von der Karosse, also nur begrenzt vergleichbar.
Verbrenner haben für den Schiffstransport üblicherweise einen Batterietrennschalter,
da BEV für die Fahrbatterie ein Trennrelais haben, könnte ich mir vorstellen, das es für diese kein kein extra Trennschalter gibt, interessant wäre es zu erfahren ob die 12V Batterie noch einen Trennschalter hat.
Im übrigen dürften auch bei Verbrennern mittlerweile die meisten Fahrzeugbrände auf Fehler im Bordnetz zurückzuführen sein.

Lang ists her und das wurde nur für Model S und X gemacht.

Das hilft bei einem mechanischen Schaden gar nicht.

Aber ich denke, wir reden am Kern des Problems vorbei. Genauso, wie jemand bei der Küstenwache ohne jede Detailkenntnisse der Brandursache vermutet hat, dass ein Elektroauto der Auslöser war, vermute ich ohne jede Detailkenntnisse der Brandursache, dass ein Verbrennerauto der Auslöser war.

10 „Gefällt mir“

Oder man fährt einen Diesel BMW mit AGR :joy:

Komisch ist folgendes:
Man konnte nicht gut löschen, weil man es noch nicht ins Innere des Schiffs schaffte.
Aber per Ferndiagnose hat man schon sehr schnell erkannt. dass der Brandherd ein E-Auto war.
Verdächtig, verdächtig.

6 „Gefällt mir“