Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Bremswirkung regeneratives Bremsen

Hallo,
vielleicht täusche ich mich, aber ich habe den Eindruck, dass die Bremswirkung des regenerativen Bremssystems nicht immer gleich stark ist.
Vor Kurzem hat es bei einer Autobahnausfahrt so gut wie gar nicht verzögert und ich mußte bremsen (!!). Kenne ich gar nicht mehr…

Nein, die Meldung „Bremswirkung des regenerativen Bremsens vorübergehend eingeschränkt“ ist nicht da.

Ja, die Einstellungen diesbezüglich sind korrekt und immer gleich.

Gibt es da Faktoren, die da einwirken?

  • Ladung der Batterie
  • Temperatur

Tipps?
Erfahrungen?

Bin gespannt!

Je voller der Akku, desto geringer die Rekuperation.
Je kälter es draußen ist bzw je „kälter“ der Akku, desto geringer die Rekuperation.
Bei hoher Geschwindigkeit ist die Rekuperation auch geringer.

3 Like

und je schneller umso weniger spürbare reku. wenn du bei 150 vom gas gehst ist es erstmal ähnlich einen verbrenner einen gang runter geschaltet, aber wird dann immer stärker. man sollte da vorrausschauend fahren wenn man ohne richtige bremse auskommen will.
persönlich krass finde ich wenn das auto bei knapp 10 grad mit gut 70 % rumsteht und nur so wenig reku hat wie bei über 90 % akku mit akku warm.

2 Like

Heißt, ich spüre das schon richtig:

  • Temperatur
  • Akkustand
  • Geschwindigkeit

und so weiter beeinflussen das recht stark.

Danke!
Weiß nun, dass nix falsch läuft!

:slight_smile:

Nur weil keine Meldung da ist, heisst es nicht, dass die Reku nicht eingeschränkt ist. Die Punkte links sind entscheidend. Hatte ich gestern auch: Verdammt viele Punkte links und die Meldung, dass Reku eingeschränkt ist. War sie tatsächlich. Nach 500m war die Meldung weg aber die Punkte immer noch da. Entsprechend eingeschränkt war die Reku dann auch bzw. weiterhin

2 Like

Welche Punkte? Noch nicht gesehen.

Unter der Geschwindigkeitsanzeige ist ein Balken.
Wenn du beschleunigst, wird er nach rechts grün.
Beim Rekuperieren geht er nach links.
Und wenn der Akku kalt ist, entstehen links dann Punkte und keine durchgezogene Linie mehr.
@Herzausgold Guckst du hier :grinning:

2 Like

Parkst du in der Tiefgarage? Falls ja, kann ich das nachvollziehen.
Draußen müsste aber aktuell bei jedem nach einer Nacht die Rekuperation eingeschränkt sein.

Ganz schnell eine Brille kaufen und mal bei der Meldung genauer hinschauen was der Brems-/Beschleunigungsbalken so für Infos bereit hält. :wink:
Und die Bedienungsanleitung lesen. So um Seite 70 solltest Du fündig werden.

2 Like

Mir fällt auf, dass das Auto ziemlich genau vor einer roten Ampel zum stehen kommt. Als wenn er die Ampel liest und die Reku so steuert dass ich rechtzeitig zum Stehen komme. Kann Zufall sein (oder ich gehe unbewusst genau richtig vom Gas). Aber auffallend ist es.

Wenn keine Punkte angezeigt werden und die Reku (fast) vollständig da ist, schaffre ich es in 99% passgenau zum stehen zu kommen. Ist die Reku eingeschränkt liegt die Rate bei 60%, bis der Fuss sich kalibiert hat. :smiley:
Zumindest bei mir.

2 Like

Dann ist mein Fuß wohl auch kalibriert :smile:

2 Like

Die Geschwindigkeit macht die Reku nicht geringer. Es braucht nur viel mehr Energie ein Auto abzubremsen wenn es schneller fährt. Die Geschwindigkeitghet mit dem Quadrat in die Energie ein,um die Reku bleibt aber gleich stark. Fährt man also schneller spürt man die Verzögerung bei der gleichen Reku Leistung geringer.

5 Like

Ich denke nicht darüber nach ob, wie, und wie gut das Auto rekuperiert.
Ich fahre einfach mit meiner eingestellten Einstellung und wenn ich bremsen muss, dann bremse ich.
ich mache mir keinen Kopf: Und es funktioniert.

Gruß
Herbert

1 Like

Grundsätzlich gebe ich dir da schon Recht. Aber es ist halt schon ein kleiner Schreckmoment, wenn man zu Beginn der täglichen Strecke hinter einem Auto das Fuss vom Gaspedal nimmt, es relativ steil abwärts geht und es unerwartet nicht „bremst“ - was es vorher immer gemacht hat. Aber daran wird man sich nun auch gewöhnen und zum früheren „Verbrenner-Bremsmodus“ zurückkehren. :wink:

Gruss

Danielos

Meiner Meinung nach fehlt hier eigentlich eine Kompensation. Wenn von der Reku nicht genug Leistung gebremst werden kann, müsste eigentlich die Betriebsbremse automatisch so nachdosiert werden, dass die Verzögerung in jeder Situation gleich hoch ist.

Blos nicht, denn dann entfiele die Möglichkeit effizient zu fahren. Das nervt schon bei eingeschaltetem AP, dass er je nach Differenz der zu reduzierenden Geschwindigkeit, manchmal die mechanische Bremse unnötigerweise mitverwendet.

So macht es Audi beim Bremsen - hohe Reku und wenn man mehr braucht kommt die Bremse dazu.

Unterschiede in der Rekuperation bei kalter Witterung oder hohem Ladestand der Batterie nehme ich nicht mehr wahr, da ich (unterbewusst ?) mich darauf eingestellt habe.
Mein Eindruck hier im Forum: Es wird zu viel Problematisiert. Mich interessieren keine Spaltmaße (die andere Hersteller auch haben) - ich entspanne mich beim Fahren.

Gruß
Herbert

1 Like

krass wie man das nicht merken kann ! es ist sowas von ein unterschied wenn die pünktchen auf der leiste mehr sind als die volle leiste. im sommer, warmgefahren oder vorkonditioniert erwärmt ist die reku sowas von ausreichend in fast allen fällen. mit der wenigen reku wirds in den bergen schon pflicht die mech. bremse mitzunutzen.

1 Like