Bremsklammer der Vorderbremse verbogen/verloren

Hallo Teslafreunde,

ich bin seit fast genau einem Jahr stolzer Besitzer eines 85D und bin bereits 22.000 km fast problemlos unterwegs. Ich bin eifriger Mitleser des Forums und finde es hervorragend. Letzte Woche bin ich auch noch mängelfrei durch die HU gekommen.

Heute früh auf dem Heimweg hatte ich jedoch schon einen kleinen Schreckmoment. Auf gerader Strecke hatte ich plötlich vom linken Vorderrad Schleifgeräusche. Ich dachte erst an einen Plattfuß. Nach zügigem Anhalten und Nachschau stellte ich fest, dass die Klammer, am linken vorderen Bremssattel im oberen Bereich herausgesprungen, verbogen war und an der Felge kratzte. Mithilfe von Werkzeug konnte ich die Klammer leider nicht richtig von der Felge wegbiegen, jedoch zu ihr etwas Luft verschaffen. Ich bin dann zurück zur Arbeit gefahren und habe dann hier gemerkt, dass die Klammer ganz weg war. Ich bin dann vorsichtig nach Hause gefahren. Von der Bremsscheibe geht keine Wärme aus, die davon zeugen würde, dass die Klötze während der Fahrt an der Scheibe schleifen.

Lange Rede kurze Frage. Ist es sehr schädlich wenn ich die nächsten Tage ohne diese Klammer fahre? Hatte schon jemand mal dieses Problem? Meines Erachtens haben sie keinen sicherheitsrelevanten Einfluss. Die Bremsklötze werden ja noch anderweitig gehalten.

Ich habe Bilder vom Problem angehängt. Ebenso vom Teilekatalog. Die Klammer kann man anscheinend mit den dazugehörigen Haltestiften kaufen. Kann mir jemand sagen ob das das richtige Teil ist?

Danke für Eure Mithilfe und noch einen schönen Abend!



Ja schaut gut aus, kosten um die 31 Euro (warscheinlich noch MwSt ec dazu) .

Die Klammer ist u.A. zur „geräuschreduktion“ da, ich finde es nur komisch das sie draussen ist, da sie mit den Haltestiften „gesichert“ wird… Hast du gesehen ob die kaputt war oder dergleichen?

EDIT: sie kann sich eigentlich nicht alleine plötzlich befreien

Tja, was immer „alleine“ heißt. Es reicht, wenn der vordere Teil der Spange aus welchen Gründen auch immer (Schlag, Materialfehler uswusf) abreißt, dann kommt der Rest von ganz „alleine“ :slight_smile:. Ich würde: Teil bestellen, normal weiterfahren, einbauen wenn Teil da (auch von Laien machbar).

Bye Thomas

Kann mir jemand sagen wie ich die Teile im SeC bestellen kann? Ich meine, dass es doch dazu eine E-Mailadresse gibt/gab. Ich möchte vermeiden, dass ich zu meinem SeC München (100 km einfach) fahre und dort unverrichteter Dinge wieder abziehen muss weil die Teile nicht da sind. Gibt es vielleicht mittlerweile die Möglichkeit die Teile liefern zu lassen?

Ich habe kürzlich den Tipp bekommen, Ersatzteile bei einem Body Shop zu bestellen. Alle meine bisherigen versuche über das SeC München blieben erfolglos.

Oder du bestellst es dir im Zubehör:

https://www.autodoc.de/autoteile/zubehorsatz-scheibenbremsbelag-10730/tesla/model-s/model-s/106768-p85?categories%5B0%5D=1164

Nachtrag: Es wird sicherlich einen Grund haben, dass die Klammer rausgesprungen ist. Vermutlich wäre es besser die Bremse an der Achse zu kontrollieren und zumindest gründlich zu reinigen.

Hervorragend! Ich habe schon mal im Netz gesucht, bin aber nicht fündig geworden.

DANKE. Habe jetzt die von Triscan auf ebay für 12 Euro mit Versand bestellt.

Die klammern brechen ab und zu einfach ab. Ist ja dünner Federstahl.
Hatte ich bis jetzt nicht oft, aber bestimmt schon zwei, drei mal. Angerissen sind die Dinger öfters.

Was für km Leistungen hattest du?

Ich glaube die geringste waren 150000km oder so. Hatte aber auch schon einen mit weniger, wo keine mehr drin war. Das nächste mal, wenn ich ne angebrochene habe, stelle ich sie hier mal ein :wink:

Ganz interessant… Hab das bei Tesla noch nie gesehen… Knapp 200.000km (ERSTE bremse) auch schon gehabt, aber nie war eine feder auch nur angerissen…

Das Teil kannst doch überall bestellen. Das sind gängige Sättel und Klötze, die in vielen Marken drin sind. Und das kann auch jede Werkstatt einbauen und bestellen. Da musst nicht 200% mehr ausgeben, nur weil Tesla drauf steht oder das in die Hand nimmt.

Es ging hier ja nicht darum, was die Dinger kosten, oder wer das einbaut, sondern darum, warum die fehlt.

Ja stimmt.
Aber mir war so als hätte er gefragt wie er die Dinger beim SeC bestellen kann ohne 100km hin zu müssen.
Ich meinte ja nur das man das auch woanders bestellen (und vor allem auch einbauen) kann, ohne 200% Tesla Aufschlag.

Den selben Mist hatte ich auch. M.e. Vollkommen ausreichend wenn man beispielsweise über autodoc bestellt. Hier muss es nicht original Tesla Ersatzteil sein. Anbei die Bilder. Bei mir: MS85D, EZ 08/2015, ca. 136 tkm. Reparatur problemlos auch für Theoretiker wie mich möglich. Kein riesen Ding.

1 „Gefällt mir“

Hier die Bilder





1 „Gefällt mir“

Bild

1 „Gefällt mir“