Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Bremsen

Um andere User rechtzeitig auf das Problem hinzuweisen, möcht ich mein Bremsenproblem hier schildern.
Nachdem ich bemerkte, dass meine Bremsen nicht mehr „gut“ bremsen hab ich mich im SeC angemeldet. Der Mechaniker hatte nach einer Probefahrt festgestellt, dass das so nicht in Ordnung ist. Es wurden ET bestellt, was etwa 4 Wochen dauerte. Am Freitag hatten die mich freundlicherweise dazwischen geschoben, um zumindest die Bremsen zu machen, hatte eine 500km Tour vor. Das SeC hatte dann gleich in die Vollen gegriffen und auch die Bremsscheiben gewechselt. Naiv wie ich war, dachte ich, dass das ein Garantiefall wäre. Über die Rechnung und deren Höhe war ich dann doch überrascht.
Bremsen sind Verschleißteile, das ist mir schon bekannt. Nur hatte ich den Verschleiß m.E. nicht zu verantworten, weil die Klötze festsaßen, nicht mehr lösten, und damit auch die Scheiben bei den 1000km Touren etwas zu warm wurden. Verantwortlich dafür vermutlich der Rost, der im Winter und Frühling abgeschliffen würde. Mein Problem, ich wohne oben auf dem Berg. Also Warmbremsen vor der Einfahrt in die Garage geht einfach nicht.
Fazit: Ich werde jährlich die Bremsen im Frühjahr kontrollieren lassen. Selber machen geht nicht, das Gerät ist einfach zu schwer. :unamused:

welche EZ und Laufleistung hast du?

Das war ein Bestandsfahrzeug von Anfang 2017 (mit lebenslang SuC), von mir als Erstbesitzer im August 2017 zugelassen. Die Laufleistung war ziemlich genau bei 20.000km. Deshalb hatte ich auch etwas die Nase gerümpft.

Ja, bei Bremsen ist es immer so eine Sache, da hier zu viel Einflüsse sind. Wo lässt du den deine Räder tauschen? Da hätte man es schon bemerken können, wenn es keine Garage ist, die nur schnell schnell macht.

Nur war das Auto nicht Anfang des Jahres eh im Service?

Es schadet nicht die Bremsen auch mal reinigen zu lassen. Raus mit den sich bewegenden Teilen und wieder sicher gangbar machen.

Du sagst es überdeutlich!
Nur war ich das bisher nicht gewohnt. Bei den langsameren Fahrzeugen hielten die Bremsen bis ich wieder verkauft hatte. Beim C70 mussten eh die Reifen alle 30.000 neu, und die Bremsbeläge gleich danach. Aber man wird ja ruhiger.

Da ich nicht unbedingt mit der Diagnose und der folgenden Reparatur konform ging, hatte ich mir am Montag den 12.08. meine Teile abgeholt und von einem Sachkundigen beurteilen lassen.
Er sah mich freundlich lächelnd an und bemerkte zu den Bremsscheiben, dass die kaum abgenutzt sind. Die Bremsklötze sind etwas ungleich abgenutzt, weil vermutlich nicht sauber gelöst. Ob ich die Wartungsintervalle eingehalten habe, fragte er dann noch. Dass da nichts vorgeschrieben ist, konnt er nicht verstehen. Dass das vom Nutzer nicht erkennbar ist, bemerkte er abschließend. Ich werde da mit dem SeC noch ein intensives Gespräch führen müssen.

Dass die Bremsbeläge fest fressen, liegt daran, dass die „Spezialisten“ im Werk mit Kupfer-Paste „fetten“ damit nichts quietscht. …in einem Aluminium-Bremssattel sollte man das besser lassen. Das gibt eine elektrochemische Spannungsreihe bei der das unedlere Metall (Aluminium) stark oxidiert und den meißt inneren Bremsklotz daran hindert widerstandsfrei in den Führungen zu gleiten…

Edith: Wer heute noch Kupfer-Paste statt Keramik-Paste verwendet, sollte besser gleich seinen Gesellenbrief abgeben!

Ich sag nur VW Klemmschraube :laughing: Ich habe meine am MX damals wo er noch neu war Sicherheitshalber gleich mit Keramikpaste eingerieben.

Bremse mache ich Jährlich beim Räderwechsel sauber, an den Brembo Sätteln geht das sehr schnell.

Werd die Woche noch im SeC eintrudeln und fragen, warum die Scheiben gewechselt wurden!

wieviel hast du für die reparatur bezahlt bubblegun ?

Fast genau ein Kilo Euronen.
War auch nochmals im SeC, hatte auch Gehör gefunden, ließ sich aber keiner erweichen :sunglasses: ! Mir wurde gesagt, wenn auf 20% der Bremsscheibe Rost war, müssen die getauscht werden. Vorschrift in Österreich und von Tesla. Werd am Montag noch einen Sachverständigen konsultieren.
Die sind zwar alle sehr freundlich und zuvorkommend, aber trotzdem hab ich so ein angebotenes Gefühl :smiley: !

Fast genau ein Kilo Euronen.
War auch nochmals im SeC, hatte auch Gehör gefunden, ließ sich aber keiner erweichen :sunglasses: ! Mir wurde gesagt, wenn auf 20% der Bremsscheibe Rost war, müssen die getauscht werden. Vorschrift in Österreich und von Tesla. Werd am Montag noch einen Sachverständigen konsultieren.
Die sind zwar alle sehr freundlich und zuvorkommend, aber trotzdem hab ich so ein angehobenes Gefühl :smiley: !

Was machst du da? Bremsenreiniger reinsprühen oder auseinanderbauen?

Sowas mache ich:

youtube.com/watch?v=04WqQ_8vXoc&t=775s