Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Bremsen Schleifgeräusche

Guten Tag,

und zwar habe ich jetzt seit einer Woche das Model 3 und bin auch zufrieden damit.
Das einzige Problem ist, dass bei geringer Geschwindigkeit (<10 kmh) Schleifgeräusche beim Bremsen entstehen. Außerdem quietschen die Bremsen bei Nässe ab und zu (<10 kmh). Bin bis jetzt ~400 Km gefahren.

Müssen die Bremsen „eingebremst“ werden und das Geräusch geht dann von alleine weg?
Mir ist das Geräusch auch nur aufgefallen, weil ich ohne Musik gefahren bin.

Danke im Voraus für die Hilfe / antworten :slight_smile:

Die kurze Antwort: Ja.
Hier Vibration Bremsen M3P ist ein Thread mit Kommentaren zum einbremsen.

Kennst du eigentlich das ganze Forum auswendig? :laughing: :laughing:

Vermutlich weiß er die Suchfunktion links oben oder auch zusätzlich Google zu benutzen. Neue User sollten bei ihm um Nachhilfe bitten. :wink:

Ich hatte genau das gleiche Problem! Hat mich extrem genervt, kam mir vor, als ob ich einen 20 Jahre alten Citroen fahre.
Es war irgendwie nicht so recht reproduzierbar, aber auch bei <10kmh und Nässe und/oder Kälte. Nicht nur beim bremsen sondern auch beim fahren.

Ich war beim SeC, keine Lösung, da „nicht reproduzierbar“ - Termin war an einem warmen, sonnigen Tag. Wir sind dann so verblieben, dass ich versuche, das Geräusch mit einem Handy-Video einzufangen, das ist gut gelungen (Handy aus dem Fenster halten beim anfahren, und Aufnehmen; Ton kommt da dann ganz gut rüber).

Damit wieder zum SeC, klare Einschätzung der Fachleute, das sind die Bremsen ==> Bremsen wurden ausgebaut, entgratet, abgeschliffen, wieder eingebaut - Problem gelöst!

PS: Von selbst ging bei mir nichts weg, auch nicht nach 5000km. Musste mit o.g. „Operation“ gelöst werden.

Durch Verschleiss an den Belägen kann man entgraten so viel man will, das wird nach kurzer Zeit ganz genauso wie vorher. Ist ja auch logisch.

Das leichte Schleifen der Bremsen wir durch die Nichtbenutzung der Bremse immer und immer wieder auftauchen.

Deswegen, wenn man es mal wieder stark hört -> Reku auf minimal -> Bremse sanft warm und dann schön sauber und heiß bremsen. Niemals bis zum Stillstand. Thema gelöst. Die Temperaturzyklen halten die Bremse gängig und sauber.

Bernhard

Beides.
Ein eidetisches Gedächtnis hilft ungemein dabei, sich an Themen und Schlüsselwörter zu erinnern. Diese noch schnell in den Suchschlitz reingekloppt, fertig ist der Link.
(Man kann’s auch Inselbegabung nennen, aus Platzmangel müssen aber dann so ein paar andere Sachen aus dem neuronalen Netz entfallen… Sagen wir’s mal so, ich komme mit Maschinen und Tieren besser klar als mit den meisten Menschen…)

Also ein bißchen ein Sheldon Lee Cooper?

Nein, ich spreche kein Klingonisch.

Edit: Und nein, mein Avatar ist nicht Ned Flanders.

Deswegen hatte ich ja „ein bißchen“ geschrieben und ja, man sieht dass das nicht Ned Flanders ist :wink:
Was wäre dir dann ähnlicher? Ein Vulkanier wie Sarek oder eher ein Halb-Vulkanier wie Spock? Oder magst Du solche Vergleiche gar nicht?

Der eine ist wie Sheldon, dem anderen folgt Obama auf Twitter. Was für eine Gesellschaft! :laughing:

Bei mir quietschen die Bremsen bei dem Wetter morgens beim aus der Garage fahren und leichtem Anbremsen ganz furchtbar.
Tagsüber geht es dann, ich bremse aber auch nicht viel :smiley:
Hat das Problem auch noch jemand anders? So habe ich immer Angst, die Nachbarn morgens zu wecken.
Lohnt es sich, dauerhaft mit niedriger Rekuperation zu fahren, damit ich häufiger bremse?

Bei mir nur morgens beim rückwärts fahren aus der Garage.

Hier ebenso. Rückwärts aus der Einfahrt, einmal quietschendes Geräusch beim ersten bremsen. War beim Vorgänger (Toyota) genauso.
k.A. warum und weshalb amKopfkratz

Gruß

Ok, dann bin ich wenigstens nicht der einzige.
Nervig ist es trotzdem. Vielleicht muss ich doch mal ein paar Bremsübungen machen und dann am Tag drauf prüfen, ob es besser geworden ist.

Kenne ich vom Prius - aufgrund der Rekuperation werden die Bremsen (glücklicherweise!) weniger belastet. Nachteil: Es bildet sich gerne eine Oxidschicht. Zudem gehen die Bremsen auch irgendwann fest - im Model 3-Handbuch steht auch, dass die Bremsen nach dem Winter gereinigt und gefettet (nicht die Scheiben… :wink: ) werden müssen.

Abhilfe: Ab und an die Bremse warm und danach auch mal heiß bremsen. Beim Prius waren vor allem die hinteren Bremsen Kandidaten für‘s festgehen - das konnte man mit zügiger Rückwärtsfahrt und anschliessender harter Bremsung verhindern.

Ich denke, dass sie im Winter wg. der geringen Reku ohnehin mehr genutzt werden, zumindest bei mir.
Bei 0° C hatte ich gestern mehr als 50% Punkte bei rd. 65% SoC (lag also nicht an vollem Akku) und bei Landstraßen- Abbiegungen muss man da schon im Verhältnis zum Sommer ordentlich bremsen… :wink: