Bremsbeläge haben Spiel - Rückruf bei MYP?

Ahoi,

es wird nie langweilig. Ich war eigentlich wegen etwas anderem im Servicecenter, da weist mich ein Mitarbeiter auf ein Klacken beim Anhalten hin, das mir so bisher nicht aufgefallen war.

Die Bremsbeläge hätten Spiel, es wären nicht alle Fahrzeuge betroffen aber es gäbe vom Hersteller einen Rückruf.

Weiß da jemand was von? Und warum erfährt man so etwas nicht proaktiv? Kann doch eigentlich nicht sein.

Und seltsamerweise war das Problem bei den ersten zwei Besuchen nicht vorhanden oder wurde nicht bemerkt. Die Beläge werden doch nicht mit der Zeit „locker“, oder?

Nun kommen die Bremsbeläge neu, wenn denn Teile verfügbar sind. Wobei ich wieder bei meinem ersten Satz oben wäre. Langsam echt genervt ständig wegen solcher Kinkerlitzchen im SeC anzutanzen. :roll_eyes:

Habe auch dieses klacken. Habe es aber als Mangel gemeldet. Meine werden auch getauscht. Allerdings LR aus China.

1 „Gefällt mir“

Danke für den Hinweis - fühlt sich bei meinem LR auch so an.

1 „Gefällt mir“

Habe ich auch bei 3 MYP erlebt. Immer nur bei niedrigen Geschwindigkeiten hörbar. Laut Service ist es das Einsetzen des Bremskraftverstärkers und somit alles in Ordnung.

2 „Gefällt mir“

Immer diese unterschiedlichen Aussagen aus dem Service. Schon ulkig. Nächster Termin Ende der Woche. Wenn’s mit neuen Belägen nicht weg ist spricht das wohl eher für deine Theorie. Sei dir gegönnt, wäre nur schade um meine Zeit. :stuck_out_tongue_winking_eye:

Wer der Zulieferer ist weiß wahrscheinlich niemand hier? Dann könnte man dort mal fragen ob da was dran ist. Das Service Orakel scheint mir so ne Sache für sich zu sein. :roll_eyes:

Bin gespannt auf Deinen Bericht.
Sag dann gerne welches SeC es ist, dann gehe ich damit zu meinem hier in Freiburg.

1 „Gefällt mir“

Dann war es bei dir ein anderes Geräusch. Das schalten ist sowas von präzise zuzuordnen wenn es die Beläge sind. Einfach mal jemanden fahren lassen und am Rad hören.

1 „Gefällt mir“

Die jenigen die neue Beläge bekommen haben, haben jetzt Ruhe.

2 „Gefällt mir“

Termin verschoben, warten auf Teile.

Was anderes…an den Bremsbelägen sind so „Klammern“ zu sehen. Seltsamerweise ist vorne links eine unterhalb und rechts eine oberhalb befestigt. Soll das so, ist das egal oder ist da auch noch was verkehrt? :thinking:

Bei mir wurden die Belege auch ausgetauscht und die „Klammern“ befinden sich genauso wie bei dir. Habe das gestern beim Rädertausch entdeckt

1 „Gefällt mir“

Die Klammern sind völlig normal, gibt es seit vielen Jahrzehnten.
Sind nur in Vergessenheit geraten.
Das sind mechanische Verschleißanzeiger, die kratzen hörbar wenn die Beläge verschlissen sind. Simpel, billig.
In den letzten Jahrzehnten hatten wir alle den Komfort einer elektrischen Anzeige.
War auch beim Verbrenner und dem Bremsenverschleiß notwendiger.

1 „Gefällt mir“

Es ist spannend das nicht mal Beläge verfügbar sind…

1 „Gefällt mir“

Danke, wieder was gelernt. :sweat_smile:

@P.M das kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen. Die Vermutung liegt nahe. Ich hatte einen Tag vorher nachgefragt und keine Antwort erhalten. Da ich nicht aus Langeweile zum Service fahre habe ich den Termin selbst verschoben. Kommunikation ist irgendwie nicht so die Stärke von Tesla in Moment. Viel Betrieb hin oder her.

Update: Tatsächlich seit 10+ Tagen bestellt und bisher nichts da. Bremsbeläge… alltägliche Sachen. Man sollte meinen, die wären binnen weniger Tage zu beschaffen, wenn nicht gar vorrätig weil absehbar benötigt. :thinking:

@RedQ

Fluch und Segen, wenn der Marktanteil/Beliebtheit steigt und die Infrastruktur keine Chance hat, mit zuwachsen, vor 3-4Jahren war ein Tesla noch eine Besonderheit auf der Straße jetzt hat man das Gefühl es gibt fast nichts anderes. Man kann nur hoffen das man nichts von Tesla benötigt an Ersatzteile/Verschleissteilen.

1 „Gefällt mir“

@Elon: das kann man doch mit Vision-only bestimmt noch billiger, simpler und besser machen.
;-))

SCNR.

3 „Gefällt mir“

So, Bremsbeläge waren nach etwa 10 Werktagen verfügbar und sind nun eingebaut.

Zuletzt wurde das „Rattern“ spürbar unangenehm. Nicht, dass die Bremsleistung nicht da wäre aber es gab immer einen spürbaren kleinen Ruckler vorne der nicht gerade das Vertrauen in die Bremsen gestärkt hat.

Jetzt ist alles wieder gut. Einbau dauerte knapp eine Stunde trotz voller Hütte. Der Rest war gratis Kaffee und Warten, dass mal jemand den Serviceauftrag schließt.

Geht doch.