Braucht JEDER neue Tesla eine Spureinstellung?

Servus,

mir ist auf YouTube folgendes Video untergekommen:

Da ich die nächsten Wochen mein neues M3P bekomme, stelle ich mir die Frage, stimmt das? Übertreibt er?

Ich überlege echt direkt nach der Auslieferung zu ihm zu fahren, da die 20 Zoll Reifen ja nicht gerade günstig sind.

1 „Gefällt mir“

Pauschalaussagen sind beliebt auf und für YT. Leider. Da geht es mehr um Klicks, als um eine aufklärende Arbeit. IdR. zumindest.

ATZimmermann macht sicher eine gute Arbeit! Aber auch hier ist die Überschrift eben auf YT und Klicks angelegt.

8 „Gefällt mir“

Mit dem Q2 Sr+ hat die Achsvermessung 2kWh/100km Verbrauchsreduktion gebracht und der AP pendelt nicht mehr

4 „Gefällt mir“

Naja. Ich hab bisher noch von keinem Model 3 gehört, das bei Vermessung (egal ob Reber, Zimmermann oder wer auch immer) in allen Punkten im grünen Bereich gelegen hätte.

5 „Gefällt mir“

Hast du den etwas beim fahren gemerkt das etwas nicht stimmt?

  1. Hast du das von anderen Herstellern denn so erlebt? In allen Punkten, wie du schreibst?

  2. Kennst du vlt. einige ist auch viel Tesla’s, aber eben nicht alle :wink:

2 „Gefällt mir“

nein beim Fahren war alles top. Nur der Verbrauch war astronomisch hoch und der AP hat gependelt wie gesagt

Du kannst dich hier durchlesen und selbst entscheiden.

Für mich:
Immer nach Auslieferung zur Spureinstellung…nach zwei M3LR,der Erste bei 160km/h+ unruhig und anstrengend, der zweite mit Achsvermessung und Korrektur ein Gedicht von Präzision und entspanntem Fahren jenseits 160km/h bis in die VMAX, wo andere davon sprechen der M3 würde ab ca. 160km/h hinten unruhig. Nein das liegt nur an der vermurksten Spur ab Werk.

2 „Gefällt mir“

Wie hoch war der Verbrauch davor und nun danach?

1 „Gefällt mir“

Wieviele und welche Tesla ich kenne ist in der Frage nicht relevant.
Bisher bestand bei jedem Model 3 das fachmännisch vermessen wurde Handlungsbedarf. Das entnehme ich zumindest den Berichten von Kunden und Werkstätten gleichermaßen. Oder kannst Gegenbeispiele nennen?

Nach anderen Herstellern war hier nicht gefragt.

3 „Gefällt mir“

Ich denke, dass die neuen Q3 Fahrzeuge schon wesentlich besser abgestimmt sind. Aber 100% wird man das nur per Achsenvermessung rausfinden.

18-20 bei 120-130kmh und jetzt 17-18

Ok das ist sehr auffällig gewesen. Ich hab bei 120-130km/h auch so zwischen 16-18.

ich habe jetzt ein q3 model 3 sr+ mit J Motor und schon vor der Achsvermessung innerorts und überland 13-14 verbrauch. Aber auch der pendelt mit AP, bin gespannt

1 „Gefällt mir“

Die 16 -18 kWh auf 100km bei Tempo 120 - 130 kann ich bei meinem LR Model 3 aus 2019 bestätigen. - Übrigens ohne Spureinstellung oder irgendwelches nachjustieren.

Warum erwähnst du es dann so explizit?

Ich entnehme den Berichten, den ausbleibenden, und dem Fahren meines eigenen m3, dass es eben nicht alle betrifft.

Zu anderen Herstellern habe ich dich gefragt.

Weil du eine Expertise angibst, die hinterfragt sein darf.

@Robeck: wenn ich das richtig gesehen habe, bist du ja schon mit teils unterwegs, richtig?
Mit welchem hat du denn schon solch eine Erfahrung gemacht? (einige MX zB. können eine AVermessung ja auch gebrauchen :wink:)

Dein Tesla wurde also vermessen und alles war im grünen Bereich?

Oder ist es vielleicht einfach so dass es für dich gefühlt passt weil das Auto nicht zur Seite zieht und sich die Reifen nicht merklich einseitig abfahren?

Ist bei mir auch so. Ich hab das Fahrwerk daher bisher nicht vermessen lassen, behaupte aber nicht dass die Werte in Ordnung sind oder eine Korrektur nicht dennoch sinnvoll oder lohnend wäre.
Ich kann nicht ausschließen dass die Werte vermurkst sind, die Stabilität höher und der Verschleiß geringer sein könnte.

Welche Expertise? Erzähl mir mehr davon.

Ich frag dich jetzt ein weiteres Mal: kennst du ein einziges Model 3 das nach Auslieferung zum Vermessen des Fahrwerke gebracht wurde und wo man festgestellt hat „nicht nötig, alles im grünen Bereich“?

An was machst Du das fest ? Gits da ne Aussage von Tesla oder so ?

For what its worth: ich war mit meinen bei Reifen Reber, alle 4 Räder waren ausserhalb der Toleranz. Die sagten mir, das wäre quasi immer so, Sie hätten noch kein M3 gehabt das nicht ausserhalb der Toleranz war. Nun könnte man sagen RR hat daraus ein Geschäftsmodell gemacht, aber: mein Auto liegt DEUTLICH besser bei hohen Geschwindigkeiten seit der Einstellung. Insofern wäre es jetzt interessant ob jemand sei M3 hat einstellen lassen und KEINEN Unterschied zu vorher gemerkt hat.

1 „Gefällt mir“

Ist doch klar, wenn man jemanden aus der Werkstatt fragt, ob jedes Auto was in die Werkstatt kommt „kaputt“ bzw. falsch eingestellt ist. Man bringt schließlich kein Auto, welches intakt ist dorthin :roll_eyes:, sondern nur eines, was einen Defekt aufzeigt.

4 „Gefällt mir“

Was kostet den der Spaß, mal doof gefragt?