Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

BMW der neue 7er mit unlauterer Werbung?

Gerade im TV die Werbung für den neuen 7er gesehen. Unglaublich was Sie als Innovationen bezeichnen, nur das Laserlicht mit 600m Reichweite könnte ich noch als innovativ bezeichen. Die App zur Fahrzeugkontrolle ist schon seit 3 jahre ein alter Hut beim Model S und von innovativen Antrieben keine Spur.

Dafür liegen die Listenpreise deutlich über den des Model S, günstigstes Model der 730d Diesel ab €83.000, AWD ab €86.000.
Die Benziner fangen bei €88.000 an und geht bis zu €113.000 beim Topmodell.

Wer sowas kauft ist selber schuld, wenn er sich später mal dafür bei seinen Enkeln sich rechtfertigen muss.

  • Laserlicht
  • head up display
  • ACC bis 210 km/h
  • aktiver Spurhalteassistent MIT Lenkung (bei Tesla heist das dann gleich „Autopilot“)
  • Notbremsung bis zum Stillstand
  • surround view
  • wireless charger fürs smartphone
  • Gestik-Steuerung
  • Nachtsichtgerät mit Personenerkennung und automatischem Folgelicht ( ! das ist geil: spot an ! )
  • Hotspot

Tesla hat bisher außer dem ACC nur eins zustande gebracht: Versprechen…

Gruß SRAM

Aber, aber, der kann per Fernsteuerung einparken!

Hat das Fahrzeug wenn auch eine adäquate Diebstahlsicherung?

https://www.youtube.com/watch?v=CMgNpv-wJb4

der neue 7er, ein verdammt gutes Auto. Aber ein Verbrenner. Das ist wie ein Röhrenfernseher von Loewe, die waren sehr edel und hochwertig gemacht, aber technisch rückständig. Wie der neue 7er.

Eine interessante Frage ist, ob der neue 7er die letzte der Dummheiten ist.
Wie sollte der nächste 7er aussehen?
(oder wie hätte der aktuelle neue 7er nach eurer Meinung spezifiziert sein sollen?)

und wenn der 7er einen Blue Efficiency Eierkocher aus dem Armaturenbrett ausfahren kann … ICH HABE KEIN VERTRAUEN MEHR IN VERBRENNERFABRIKATE

Schön und gut.

Aber warum macht BMW da nicht zwei Wechselstrom-Motoren und eine 80kwh Batterie drunter, was dem Auto auch mehr Agilität und besseres Handling geben würde? Und eine deutlich bessere Beschleunigung und Fahrspaß? Dazu ein Vertrag mit Tesla zur Nutzung der Supercharger und eine Investition in Europa und den USA zur Verdopplung der Supercharger. Ich wette, dass dann viele BMW-Kunden zugreifen würden und auch bereit wären, noch einmal 10% extra zu aktuellem Preis zu zahlen.

Ich breche ungern eine Lanze für BMW - einen Hersteller, dessen Vertrieb es sich mit mir ernsthaft verdorben hat - aber die App zur Steuerung gibt es bei BMW schon deutlich länger als drei Jahre. Nicht kostenlos wie bei Tesla, aber angeboten wird das schon seit einiger Zeit (ebenfalls anders als bei Tesla: die App von BMW wurde schon gehackt).
Was die Assistenzsysteme angeht sind alle deutschen „Premium“-Hersteller Tesla deutlich voraus. HUD, Surround View etc. sind nette Funktionen und Tesla hat hier leider keinen Vorsprung und ich wünsche mir, dass sie da in nächster Zeit (Firmware 7 etc.) aufzuholen versuchen.

Und wie soll Tesla per Software einen HUD-Projektor und Kameras rund ums Auto nachliefern? :unamused:

es ist unglaublich wie perfekt man heutzutage Dampfmaschinen bauen kann :slight_smile: Ansonsten würde ich es als BMW so machen wie Niubie es vorgeschlagen hat. Dann würde ich auch wieder einen kaufen.

Und was ist daran genau „unlauter“?

Wenn ich das wüsste, würde ich bei Tesla arbeiten :wink:

Im Ernst: fürs erste wünsche ich mir einen funktionierenden aktiven Spurhalteassistent aka Autopilot und eine aktive Einparkhilfe. Das wäre ein Anfang und ist schon lange genug versprochen.
Und im nächsten Schritt muss natürlich neue Hardware her.

Einige Fahrzeuge können das schon. Deiner wird das lernen, wenn er denn Sensoren hat. Sonst nicht.
Wann gab es denn bei BMW das letzte mal ein gratis Software-Update über Nacht?

Hat er und ich warte ebenso wie fast alle anderen hier auf das Update wie früher auf den Weihnachtsmann :slight_smile:

Und klar sind die Software-Updates super - gleichzeitig ermöglichen sie es Tesla aber halt auch ein Auto mit dem Versprechen künftiger Funktionen zu verkaufen. Und bei Dingen wie dem automatischen einparken kann man sich schon wundern, was daran so schwierig ist.

Geht doch eigentlich ganz einfach! SpaceX schießt ein Paar Satelliten mit guten Zeiss-Optiken in den Orbit und liefert dann aus den Bildern den Surround-View in Echtzeit direkt ins Auto. Da kann man dann sein Auto auch in Echt sehen, nicht nur als berechnetes Icon. :wink:

Ist ein bisschen wie mit Apple-Geräten. Nur weil verschiedene Features, die andere Hersteller teilweise schon deutlich länger anbieten, in ein einziges Gerät gepackt werden, ist es noch lange keine Innovation. Andererseits: es ist Werbung. Wer glaubt denn noch ernsthaft der Werbung? :wink:

BMW stellt den 7er als innovativestes Auto der Gegenwart vor, hat aber trotzdem einen traditionellen Antrieb eingebaut. Hier was zu verändern wäre innovativ gewesen. Eine Antriebstechnik die dem eines P90DL in allen Belangen ( nicht nur Höchstgeschwindigkeit) überlegen oder zumindest gleichwertig wäre.

Ist es toll, dass Milchschnitten mit „viel Milch“ beworben werden, darin aber hauptsächlich Zucker und Fett ist? Nein, aber es ist nicht unlauter. Ist es toll, dass Audi mit „Vorsprung durch Technik“ wirbt, dabei aber Antriebe aus dem vorletzten Jahrhundert verbaut? Nein, aber es ist nicht unlauter.

Genauso bei der BMW-Werbung. Solche Werbesprüche nerven, ganz klar, aber trotzdem ist das alles andere als „unlauter“. Ich schlage vor, dass du den Threadtitel entsprechend änderst.

Nicht einverstanden.

Wikipedia schreibt: „Unlauter und widerrechtlich ist gemäß dem Grundsatz in Artikel 2 UWG, „jedes täuschende oder in anderer Weise gegen den Grundsatz von Treu und Glauben verstoßende Verhalten oder Geschäftsgebaren, welches das Verhältnis zwischen Mitbewerbern oder zwischen Anbietern und Abnehmern beeinflusst“ (UWG, Art. 2).“