Blue Jeans Flecken auf weißen Sitzen?

Viel Spass dabei, ich hab damit schon Lack (nicht vom Tesla) bis auf die Grundierung „gereinigt“. Würde auch sagen, dass geht schnell ins Plastik. Echtes Leder im Lexus ist sicher 10 mal dicker uns stabiler als das dünne Plastik im Tesla. Gottseidank hab ich die schwarzen Sitze, weil mir sowas von Anfang an klar war und ich das Holz viel schöner finde.

1 „Gefällt mir“

Ich bekomme den regelmäßigen Jeans-Abrieb ganz easy mit angefeuchteter Küchenrolle und konzentriert-festem Rubbeln ohne Probleme weg. Schmutzradierer würden sicher ebenfalls helfen, damit kriegt man eh alles schön weg. Aber mit einem Schmutzradierer würd ich halt nicht superfest zudrücken beim Rubbeln.

Was ich jedenfalls vermeide ist, dass ich mich mit frisch gekauften Jeans ins weisse Interieur des M3 setze. Ich wasche sie mindestens 2x vorher. Aber auch dann gibts Jeans-Abrieb, wobei es mit „frischen“ Jeans wohl noch mehr Abrieb geben wird.

1 „Gefällt mir“

Autoleder und Kuhhaut haben eigentlich nichts gemeinsam. Das Trägermaterial ja. Aber Autoleder ist lackiert, das was man sieht ist eine Farbschicht, kein Leder. Gegärbte und gefärbte Leder gibt es schon seit 50 Jahren oder mehr nicht mehr.

Egal ob Leder oder Kunstleder -> Versiegelung aufbringen, dann färbt Jeans nicht mehr so ab und man kann den Sitz leicht reinigen. Eine Jeans ist grob (schleift) und die Farbe geht gerne ab.

Ich vermute, mit den Wunderschwämmen wird man die obere Schutzschicht auf Dauer entfernen und die Sitze würden immer anfälliger für neuen Dreck.
Aber eine Erfahrung ist es wert! Berichte gerne, wenn es keinerlei Probleme verursacht.

Hallo,

Schaut Euch mal hier um: dkl-shop.de/pflege-desinfektion/

DKL ist ein führender Lieferant für hochwertige Kunstlederbezüge bei Zahnarztstühlen.

Ich habe schwarze Sitze und kann es daher nicht testen.

Gruß

Kurt

Alkoholbasierte Reinigungsmittel können an Kunststoff schwere Schäden verursachen, sie können aushärten, verspröden und rissig werden.
Auch andere Chemie oder Öle können das verursachen.
Meinen Bezug werde ich zunächst nur mit reinem Umkehrosmosewasser / destilliertem Wasser mit Mikrofasertuch reinigen. Das hat eine enorme Lösungsfähigkeit. Damit arbeiten auch Tatortreiniger.

1 „Gefällt mir“

Dieses Umkehrosmosewasser muss ich auch mal ausprobieren. Bei mir sind es nicht die Jeans, die Flecken hinterlassen, sondern die Gurte.

Hat noch jemand das Problem…

Eben. Ich wußte das schon als Kind und habe meinem Schaukelpferd die Mähne gekürzt

1 „Gefällt mir“

Habe heute das erste Mal meine Sitze gereinigt. Beim genauen Hinsehen war auf dem Fahrersitz am vorderen Segment und der linken Wange eine grauer Schleier zu sehen.
Habe dafür helles Mikrofasertuch und Osmosewasser genommen. Tuch ordentlich damit getränkt. Konnte alles problemlos entfernen.

Ich habs auch schon mit Küchenrolle und Glasreiniger gemacht, quasi beim Fenster putzen gleich mit.
Ich hab blaue und schwarze Jeans die nach einer Weile immer einen leichten Grauschleier auf den Sitzen lassen, aber seit einem Jahr jetzt immer alles ohne Probleme oder viel Arbeit wieder runter bekommen.

1 „Gefällt mir“

Ich hab schon so einiges probiert, vom Glasreiniger bis zum Kunststoffreiniger doch ohne 100%igen Erfolg! Hat Jemand noch 1-2 Tips für mich ?

OT: Lexus verbaut in fast allen Modellen Semianilinleder, welches nur eine sehr dünne schützende Lackschicht hat und daher empfindlicher ist, als „normales“ Leder. Dafür ist es sehr weich und angenehm.

Habe selbst auch gerade das Problem.

Hat jemand mittlerweile einen probaten Weg gefunden, Jeans- oder ähnlichen Abrieb von den weißen Sitzen zu entfernen?
Hat jemand die genannten Pflegemittel getestet?

Das gehört bei weißen Sitzen dazu, irgendwann geht es auch gar nicht mehr weg.
Wenn man das nicht mag darf man keine weißen Sitze kaufen. Ist ja bei anderen Autos auch nicht anders (aus echtem Leder bekommst Du das ja generell überhaupt nicht wieder raus).

1 „Gefällt mir“

Die Antwort hilft keinen wirklich weiter…

Also ich habe meine weißen Sitze mit dem Kunstlederset von Lederzentrum online bestellt, gereinigt und mit dem Pflegemittel versiegelt.

Evtl. für den ein oder anderen hilfreich.

1 „Gefällt mir“

Hat es geholfen? (20 Zeichen)

Hatte bisher keine Jeansflecken, allerdings kann ich die Produkte wärmsten empfehlen. Evtl. hilft es auch den ein oder anderen zur Vorbeugung.

1 „Gefällt mir“

Lustig, die kenne ich noch von meinem alten SL, da hatte ich mal ein Aufbereitungsset für den alten Ledersitz bei denen gekauft. Das hatte auch ziemlich gut funktioniert.

Aber bei weißen Sitzen und blauen Jeans bleibe ich skeptisch :wink:

1 „Gefällt mir“

Ja, die gibt es schon ewig :relaxed::+1: