Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Bloch Testet M3 LR 2021

Ich würde den Test von Hr. Bloch diskutieren.
E-Auto Supertest Tesla Model 3 Long Range (2021)

In Summe recht ausgewogen und mir gefällt auch, dass nicht zu hohe „Punktzahlen“ vergeben werden.

Es gibt jedoch einige kleine Dinge die ich z.b. anders sehe.

Thema Bedienung
Die Verstellung der Spiegel funktioniert super über das Touchdispay. Während der Fahrt konnte ich das bisher auch bei keinem anderen Auto ohne Gefahr verstellen. An der Ampel ist das über das Menü super easy.
Scheibenwischer (ohne Regensensor) ist meiner Meinung nach auch easy. Einfach einmal wischen und das Menü geht auf. Dann mit einem Tip auf Auto oder Intervall usw. stellen. Bin schon durch heftigsten Regen gefahren und das hat wunderbar funktioniert.
Diskussion zur Scheibenwischerautomatik ist ja in einem anderen Faden.

(EDIT) Tacho / Display in der Mitte. Hier habe ich mich sofort daran gewöhnt. Finde es manchmal sogar besser wie in einem Loch hinter dem Lenkrad.
Während der Fahrt muss man eh ab und an das Verkehrsgeschehen um einen herum überprüfen. Spiegel links, Spiegel Mitte, Spiegel rechts, Schulterblick. Ich sehe keine Nachteile in der Position der Geschwindigkeitsanzeige.

Thema Reichweite und Laden.
Warum müssen ganze 20% SoC im Akku sein. Das sind wenn man die Reichweite von 400-500 km annimmt bis zu 100 km Restreichweite. Ich bin es gewohnt mit 1-5% anzukommen und würde sagen 10% wäre sinnvoller.
Andererseits ist das Abfallen der Ladegeschwindigkeit wirklich etwas das man verstehen muss und wenn man schnell vorwärts kommen will muss man halt recht leer am SuC ankommen. Von daher vielleicht nicht so schlecht die 20-80% für einen Test. Jedoch für das vorankommen ist das deutlich langsamer wie 5%-65% SoC. Zwei Varianten, einmal mit 5% und einmal mit 20% hätte besser gefunden. Aber vielleicht auch nur, weil ich es gewohnt bin.

Was mir wirklich gefallen hat, er testet die geladene Reichweite pro Zeiteinheit und nicht nur die Ladeleistung. Auch die Verbrauchstests finde gut gemacht.

Thema Wärmepumpe fand ich etwas oberflächlich, ist doch die Art der Integration bei Tesla sehr besonders, da die Wärme aus dem Akku gezogen wird.

7 Like

Irgendwas müssen sie ja kaputt reden.

  • Der Spiegel wird vor der Fahrt eingestellt.
  • Als geübter Autofahrer hat man Geschwindigkeiten im Gefühl. Ich gucke nicht ständig auf den Tacho obwohl ich einen vor mir habe.
2 Like

Eine Sprachbedienung gibt es auch, da muss man nicht einmal das Display betätigen, wenn man wirklich den Spiegel verstellen muss.

Selbst den Warnblinker an, ist Blödsinn sowas zu sagen. Also deren Position.
Fahre diverse Fahrzeuge schon alleine durch mein Beruf und wundere mich immer wieder wo der Warnblinker ist und muss ihn teilweise suchen.
Das sind alles Sachen wo man sich Gedanken drum machen sollte wenn man in das Fahrzeug einsteigt und nicht wenn es zu spät ist.

Sonst hat er das ja gut erklärt, außer das alle Fahrzeuge in einen Topf geschmissen werden.
Da sind die Vergleiche dann doch zu unterschiedlich, da es andere Klassen sind.

1 Like

Stimmt, der Warnblinker ist auch immer woanders. Dort oben finde ich den sogar richtig gut positioniert.

Wegen dem einen Topf. Was soll man sonst machen? Es gibt einfach noch nicht so viele verschiedene Modelle. Auch dass die Kriterien sich Wiedersprechen können finde ich gut gelöst.

2 Like

Fand das Video auch sehr ausgewogen. Mag die Bloch-Videos generell gerne.

1 Like

habs noch nicht gesehen aber ist ja super, dass er immer noch auf dem Warnblinker Schalter hängt. Als wäre das nicht langsam auch dem letzten Dorfbewohner in Zentralafrika bekannt, dass der Schalter da oben ist …

Bernhard

Außerdem geht seit einiger Zeit der Warnblinker auch bei starken Verzögerungen von alleine an.

Ich fand den Test wirklich sehr ausgewogen. Bloch hat sich wirklich zu einem Tesla Fan entwickelt, wenn ich mich da so an unsere Gespräche vom AMS Gate erinnere war das noch ganz anders :slight_smile:

Ich bin wirklich froh, dass man nun endlich einen fairen Vergleich hat. Die Kritik mancher bezüglich der 20% Ladung kann ich nicht nachvollziehen. Ich lade viel häufiger am SUC unter nicht optimalen Bedingungen und der Tesla navigiert einen auch oft mit einem sehr hohen SOC an die SUCs.

Was soll man machen wenn man auf einem Trip ist wo man auf dem Hinweg eben schon laden muss mit 30 bzw 40% um wieder zurück zum SUC zu kommen. Vorkonditionierung bei öffentlichen Ladern gibt es ja leider noch nicht.

Das Bedienkonzept von Tesla ist grundsätzlich super, aber mir wird auf dem Bildschirm einfach zu viel Platz verschwendet und die Buttons sind oft zu klein. Gut, dass Herr Bloch noch nicht tiefer in die Klimasteuerung eingestiegen ist :slight_smile:

Er hat ja sogar die App von Tesla gelobt…

Alles in Allem kann es so gerne weitergehen, ich hoffe dass 2021 mit dem neuen Werk sich das Bild nochmals ändern wird und weitere Tester sehr ausgewogen über Tesla berichten.

Mir hat der Test auch sehr gut gefallen. Bloch ist mE unter den deutschen Autojournalisten herausragend und liefert regelmäßig Beiträge hoher Qualität. Dies dürfte seinem Background geschuldet sein (Ing. Elektrotechnik). Andere sind zum Thema Journalismus/Auto ja eher zufällig gekommen.

Schön ist auch, dass eine grundsätzliche Verschiebung zu mehr Objektivität in Berichten über Tesla erfolgt. Dies war auch abzusehen, weil man ein gutes Produkt nicht unbegrenzt lange bashen kann, ohne sich der Lächerlichkeit preiszugeben.

Tesla (auch E-Mobilität an sich) polarisiert zwar, wird jedoch mE von einer viel breiteren Masse positiv beurteilt als man vielleicht meinen könnte.

4 Like

Ich habe mir den Test auch rein gezogen.

Generell bin ich von allem was vom ‚Springer Verlag‘ kommt absolut voreingenommen. Weil BILD Dir Deine Meinung & so… unterste Schublade
Bloch ist da für mich aber ein ‚Sonderposten‘, fand das Video ausgeglichen. Auf das Supercharger Netzwerk ist er mir zum Beispiel zu wenig eingegangen, in Bezug wie gut es bereits ausgebaut ist (wenn ich mich recht entsinne).

Scheibenwischer & Handschuhfach öffnen… Ja… gebe Dir Recht.
Ich fand den Test dennoch gut & ausgewogen. Da hat Bloch meiner Meinung nach einen guten Job gemacht ! Vielleicht spielt da aber auch rein, das ich den sympathisch finde. Down to Earth.
Gänzlich bashen darf er VW sicher nicht…

Kritik die ich habe am M3P (MJ2020); er könnte innen leiser bei höheren Geschwindigkeiten.
Es dringt viel Lärm vom Asphalt via Reifen nach innen. Teilweise (Flüsterasphalt) ist es total genial, und dann wiederum total nervig.
Das bekommen Mercedes & Co besser hin. Würde ich tauschen ? Never :grin:

Ok, FSD funktioniert noch nicht… andere Baustelle :wink:
Erwartete ich beim Kauf nicht, und war mir auch beim Kauf schon klar.

Die hätten einfach von 5 bis 80% laden und die 20 - 80 % separat auswerten können und beides angeben.
Ich halte das Laden ab 5% für Langstreckenfahrer auch für realistischer, einfach weil es schneller geht.
Könnte auch sein, dass die Redaktion schon Ladekurven von Porsche / Audi hat und die bei 20-80% besser abschneiden, als bei 5-80%

Das wäre besser für den Test mit einem Tesla, bei einem e-tron wäre da kein großer Unterschied. Ich muss öfters bei meinen Strecken bereits ab 30-50% laden, weil ich sonst nicht mehr sicher an die SUC komme und ein Gefummel mit App und Co und fremden Anbietern rockt auch noch nicht so wirklich.

Ich würde sagen meine Eltern laden das M3 schon bei 50% auf, sicher ist sicher :rofl: :rofl:

1 Like

Wer propagiert, dass man ja locker mit 5% oder weniger an die SUCs fahren könne, kann sich ja mal die Situation von Rafael anschauen :slight_smile: Mit 1km Reichweite in einem Stau vor dem SUC…

„Guys I don’t need this!
Cold, tired, stress,…“

1km sind ca 0,25-0,33%. Das ist schon ein Unterschied.
0% empfehle ich niemandem.
5% kalkulierter SoC bei Ankunft sind auf der AB vorher mehr SoC und entsprechen einem Puffer von 15-20 km. So war es zumindest bei meinem S70D. Beim M3LR ist das nochmal mehr Puffer. Das sollte doch locker ausreichen um auch mal im Stau zu warten. Im zäh fließenden Verkehr geht der Verbrauch ja auch deutlich runter.

Trotzdem kann es halt auch vorkommen, das man mit >30% SoC am SuC ankommt und für die nächste Etappe auf >90% laden muss um die nächste Etappe zu schaffen.
Und hier nochmal mich selbst zitiert, dass ich nicht <5% empfohlen habe.

1 Like