Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Bitte um Hilfe: Was ist defekt? Bildschirm od. Chip?

So, ich hatte TESLA kontaktiert und einen Werkstatttermin vereinbart. TESLA hat vor dem Werkstatttermin noch eine online-Diagnose gemacht. Mir wurde vor dem Termin mitgeteilt, dass das fehlende Teil fehlt und noch geordert werden muss. Sie kommen auf mich zu, wenn das Teil dann da ist, um es dann einzubauen im SeC in Nürnberg.

Aufgrund eurer Angaben und eigener Recherchen wird es wohl auf folgendes hinauslaufen:
Ich habe folgendes herausgefunden (bin kein Techniker): Folgende Vermutung: Mein Chip (eMMC) ist wohl am abschmieren. Das Ganze hängt wohl zusammen mit jüngeren Software-Updates von TESLA. Durch überborderdende Log-Dateien über eine gewisse Dauer hat die Speicherkarte bzw. Chip Schaden genommen. Durch neue Software-Updates wurde dies zwar zwischenzeitlich behoben, aber es hat sich nun an der Hardware, nämlich auf dem Chip / der Speicherkarte ein Schaden manifestiert. Da aber der Chip/Speicherkarte aber an der Platine verlötet ist, lohnt sich wohl der Austausch des Chips nicht und es wird halt die ganze Platine ausgetauscht.
Der neue Chip weist einen höheren Speicher auf (64GB anstelle von 8 GB) und ist dadurch wohl auch langlebiger.

Was koste das Ganze? Hierzu hat wohl TESLA eingesehen, dass Sie auf den Kosten sitzen bleiben und hat für diesen speziellen Fall ihre Garantie nachträglich erweitert. Hierzu folgender LInk:
https://www.tesla.com/support/warranty-adjustment-program?redirect=no&s=09

Ich werde weiter berichten, wie es ausgegangen ist, was zu den Kosten sagen, was genau defekt und ausgetauscht wurde.

Also bis jetzt nur Vermutung meinerseits.

Danke an alle für ihre Meinungen. Hat mich echt weitergebracht um mich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Vielen Dank.

2 Like

Der Fehler ist schon seit mindestens 1,5-2 Jahren vorhanden und nicht erst seit 2020.24

1 Like

Bei meinem 85D erst seit 2020.24.

Und bei meinem P85D hatte und habe ich keine solche Anzeigefehler (bin auf 2020.36). Aber dafür den eMMC Totalausfall, obwohl nach dem Auslesen von Loek die Anzahl max. Schreibzyklen noch nicht erreicht waren.

Same here. Stört uns bisher aber wenig, sonst läuft alles perfekt. 120.800km, Model S 85D von 2015.

Es scheint sich kein roter Faden durch zuziehen. Bei unserem P85+ aus 2014 war bis zur 2020.36.11 alles ok, dann Verpixelungen. Daraufhin neuen eMMC auf Garantie erhalten. Die Verpixelungen sind geblieben.

Wie oben erwähnt habe ich Kontakt zu TESLA aufgenommen. Der ursprüngliche Werkstatttermin wurde aufgehoben, weil das auszutauschende Board beim SeC Nürnberg nicht vorrätig ist. Nachdem ich nichts weiter gehört habe, habe ich 1 Woche später bei TESLA Nürnberg anterufen. Meine telefonische Anfrage wurde von TESLA dahingehend beantwortet, dass vorrangig die Fahrzeuge bedient werden, die gravierende Ausfälle haben. Die Dame am Telefon war nicht in der Lage mir einen konkreten Liefertermin zu benennen, noch irgendwelche Prognosen zur Lieferbarkeit abzugeben. Mir wurde zugleich telefonisch bestätigt, dass der Chip samt Platine ausgetauscht wird und das ganze wohl auf Garantie geht. Heute habe ich folgende Bestätigung /Nachricht von TESLA bezgl. Garantie erhalten:

Logo

Unsere Unterlagen zeigen, dass Sie ein Model S/Model X besitzen oder zuvor besessen haben, welches vor März 2018 gebaut wurde. Das Fahrzeug ist möglicherweise für das Garantieanpassungsprogramm von Tesla berechtigt, das eine Fehlfunktion eines Speicherchips (eingebettete MultiMediaCard) abdeckt. Diese Fehlfunktion kann zu einem leeren oder zeitweise leeren Touchscreen führen, beeinträchtigt jedoch nicht die Fähigkeit, Ihr Auto zu fahren.

Tesla bietet berechtigten Eigentümern, bei denen eine Fehlfunktion auftritt, kostenlose Reparaturen an diesem Teil in einem Tesla Service Center innerhalb von 8 Jahren/160.000 Kilometer ab dem ersten Liefertermin. Wenn bei Ihnen keine Fehlfunktion auftritt, müssen Sie keine Maßnahmen ergreifen.

Wenn Sie bereits für Reparaturen bezahlt haben, die die Bedingungen des Programms erfüllen, haben Sie möglicherweise Anspruch auf Erstattung. Tesla wird die Erstattungsdetails und die Berechtigung bis Februar 2021 veröffentlichen.

Um mehr über das Programm und seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu erfahren, klicken Sie bitte auf den unten stehenden Link.

MEHR ERFAHREN

Häufig gestellte Fragen

Woher weiß ich, ob dieses Problem mein Auto betrifft?
Wenn die eingebaute 8 GB MultiMediaCard (eMMC) aufgrund von angesammelten Verschleiß fehlerhaft funktioniert, kann dies zu einem leeren oder zeitweise leeren mittleren Bildschirm und/oder einer Fahrzeugwarnung führen, die eine Verschlechterung des Speichergeräts signalisiert.

Mein Auto ist ein Model S/X, das vor März 2018 gebaut wurde, aber ich hatte keine Probleme mit dem Touchscreen. Was tue ich als nächstes?
Nichts. Sofern dieses Problem nicht aktiv auftritt, müssen Sie keine sofortigen Maßnahmen ergreifen und können Ihr Fahrzeug weiter fahren.

Bietet Tesla an, diese Komponente zu reparieren oder zu ersetzen?
Ja. Wenn Tesla feststellt, dass die 8‑GB‑eMMC aufgrund von Fehlfunktionen durch angesammelten Verschleiß ausgetauscht werden muss, ersetzt Tesla diese Komponente kostenlos durch eine erweiterte 64‑GB‑eMMC, um die ursprüngliche Funktionalität des Touchscreens wiederherzustellen.

Aufgrund des im Programm beschriebenen Zustands habe ich bereits für die Reparatur oder den Austausch meiner Mediensteuereinheit (MCU) bezahlt. Kann ich dies erstatten lassen?
Ja, wenn Sie zuvor innerhalb des Garantieprogrammzeitraums eine Reparatur für das vom Programm abgedeckte Teil und den Zustand bezahlt haben, haben Sie möglicherweise Anspruch auf Erstattung.

||Tesla Germany GmbH | Alle Rechte vorbehalten | Blumenstraße 17 80331 München Deutschland

In den letzten Tagen haben sich weitere Funktionen verabschiedet. Seit letzten Sonntag habe ich keinen Sound mehr am Lautsprecher, d.h. Radio/Spotify läuft, aber kein Ton.

Es ist einfacher zu sagen, was funktioniert, als was nicht funktioniert:

Funktion (+):

  • Navigation
  • Sprachsteuerung / sprachgesteuerte Befehle mal ja, mal nein
  • Fahren / Autopilot, alles was mit Fahren zu tun hat (am letzten Samstag funktionierte jedoch zeitweise das automatische Überholen nicht),
  • Spiele, Furzkissen, usw.
  • telefonieren über Lenkrad-Steuerung

Was nicht geht (auszugsweise):
Trip-Anzeige, Landschaftskarten auf Display nur weiß, kein Werkstattmodus anwählbar (Wichtig bei Reifenwechsel), kein Radio, kein Spotify, Sprachsteuerung am abnippeln, u.v.m.

Was mich richtig nervt ist, dass TESLA seine Logistik nicht im Griff hat. Das Thema mit dem fehlerhaften Chip besteht doch nicht erst seit gestern. Wenn man die 12V-Batterie wechseln möchte, kriegen die das hin, sobald es spezieller wird, dauert es. Kenne ich beispielsweise von Audi (mein vorheriges Auto) so nicht.

Update: seit heute morgen funktioniert das Hauptdisplay bei meinem MS nicht mehr (zeigt nur die Rückkamera an). Also Bedienung von irgendwelchen Funktionen nicht möglich, selbst Autopilot ist nun deaktiviert.
Meine beiden Werkstatttermine wurde seitens TESLA storniert. Begründung: Teile fehlen. Kommunikation: beschissen, weil nicht vorhanden. Telefonate werden zwar freundlich aber ergebnislos geführt. Liefertermine der fehlenden Teile können nicht einmal benannt werden. Neuer Werkstatttermin beim SeC Nürnberg online auf den 12.01.2021 gesetzt. Ich erwarte, dass der Termin wieder platzen wird.

Weiß jemand, ob der Fehler dazu führen kann, dass auch das Fahren nicht mehr hinhaut?

Probier mal einen Termin im SeC in Stuttgart zu vereinbaren. Die sind auch besser mit Ersatzteilen bestückt. Ist zwar nicht der nächste Weg aber vielleicht geht es dort schneller, bevor du noch Mal unterwegs stehen bleibst.

UPDATE:
neuer Termin für den 12.Januar 2021 beim SeC Nürnberg vereinbart.
Termin wurde nun bestätigt. Obwohl mir schon telefonisch mitgeteilt wurde, dass das wohl ein Garantiefall ist, erhielt ich Kostenvoranschlag über 330,82 € für „Tochscreen - Kundenbeanstandung“ (hier geht es aber um Tausch eMMc-Chip mit daughterboard). Es wurde aber auch kommuniziert, dass der Tausch kostenfrei ist, sollte es sich um einen Garantiefall handeln, wovon ich aktuell ausgehen möchte. Ich werde weiter berichten, was am 12.01.2021 passiert und ob das Ganze auch was gekostet hat. Bilder folgen.

Es ist auf jeden Fall nicht die Meldung die andere bekommen habe. Trotzdem drücke ich die Daumen das auf Garantie geht.

Hier die Bilder, Kommunikation über TESLA-App.

Scannen_2021_01_04_16_02_27_933.pdf (932,6 KB)

Meine Frage an alle: Ist das bei TESLA üblich, einen Garantiefall vorab mit Kostenvoranschlag zu bepreisen? Oder will TESLA erstmal gucken, ob überhaupt ein Garantiefall vorliegt? Hier geht es um den vielfach beschriebenen Fail eMMc-Chip, für diesen speziellen Fall wurden doch von TESLA die Garantiebedingungen erweitert, oder? Bin aber auch schon froh, dass sich in meinem Fall überhaupt was tut.

Ja ist üblich. Ja die wurden erweitert aber wie ich oben schon schrieb, ist die Meldung im Display nicht die, die der defekte Chip absetzt.

Probier mal, Dein Profil mit dem Schlüssel (erneut) zu verknüpfen.

Also, Tesla versucht dir eine Rechnung zu verpassen. Telefonisch wurde dir gesagt das es ein Garantiefall sei. Ich hoffe das für dich. Ich akzeptiere einen Kostenvoranschlag nur, wenn ich weiß das ich zahlen muss. Wenn du Pech, da am 4.1.21 den Kostenvoranschlag angenommen wollen die Geld von dir. Meine Empfehlung ist, nur 0€ Kostenvoranschlag annehmen.