Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Billig-Model-S verfügbar! (Für Kaufprämie?)

Das übliche Chaos bei Tesla…
Mir konnte damals keine sagen wie viel der Frunk bei D-Model kleiner wird.
Die Aussagen von den Tesla Mitarbeitern waren damals alle falsch, man sprach immer nur vom Entfall des (Microwellengeräte) Tunnels.
Die Richtige Info gab es dann als ersten im TMC und ein paar Stunden später im TFF.

Da auf der Website bei allen Modellen der Bonus aufgeführt ist gehen ich von einer Förderung für alle Modelle aus. Die Rechnung wird immer ein Base + Akku Mehrpreis + Allrad Mehrpreis + Paket XYZ Mehrpreis sein.

Es wird Zeit das Tesla bei solchen Dingen endlich erwachsen wird.

Nicht nur bei solchen, aber das schrieb ich schon öfters. Tesla zeigt halt leider oftmals die typische us-amerikanische Seite („Ihr mit euren Regelungen…“), das kann schon recht nervig sein - bringt aber auch den Vorteil, dass eben nicht alles überreguliert ist.

Gebe ich Dir grundsätzlich Recht. Dabei betrachte ich aber noch folgende Punkte:

  1. Tesla wurde meines Erachtens willkürlich von der Prämie ausgeschlossen, indem man die Grenze bei EUR 60.000 gezogen hat. Leider wissen wir nicht, ob die Grenze auch gezogen worden wäre, wenn es den ‚Tesla-Killer‘ aus Zuffenhausen schon gegeben hätte.

  2. Tesla ist das einzige Elektrofahrzeug, welches man heute als alleiniges Fahrzeug oder Erstfahrzeug fahren kann. In meinen Augen sind alle anderen reine Zweitfahrzeuge. Ich hätte mir jedenfalls meinen Sommerurlaub in Norwegen mit einem i3 nicht vorstellen können (oder ich hätte ihn ohne Partnerin machen müssen) :wink: Das SuC-Netz ist unbezahlbar gut!

  3. Die Förderung betrachte ich eher als einen Zuschuss, da man heute bereit ist, in grundsätzlich erst einmal teurere Technik zu investieren. Und das mit einem fixen Betrag abzugelten finde ich ok.

Es hat interessanterweise auch mit der Perspektive zu tun:

denke ich an Zuschüsse des Staates für die E-Mobilität sollte meiner Meinung nach nur das Einstiegsmodell gefördert werden, denn die Allgemeinheit muss nicht Fahrzeuge für > 100 k€ mitfinanzieren.
sehe ich es dagegen als eine Art Verringerung der Steuer (allerdings zum Glück nicht proportional zum Kaufpreis) finde ich die Förderung aller Autos ok

Real macht es eigentlich keinen Unterschied…

Ich bin der Meinung das jedes Elektroauto gefördert werden soll, denn jedes bringt allen Bürgern bessere Luft in den Städten und bringt den Markt in Schwung.
Ich habe viel mehr ein Problem mit der 75% Förderung von Hybrid-SUV die dann aus Bequemlichkeit nur geladen werden wenn man damit gleichzeitig einen attraktiven Parkplatz (Ladeplatz) bekommt.

Für mich ist das weniger eine Diskussion um arme oder reiche Privatpersonen, sondern eher darum, wen man fördern sollte, um möglichst schnell viele Verbrenner zu ersetzen.

Der staatliche Umweltbonus ist eine zielgerichtete Maßnahme, um „den Absatz neuer Elektrofahrzeuge zu fördern. Dadurch wird ein […] Beitrag zur Reduzierung der Schadstoffbelastung der Luft bei […] Stärkung der Nachfrage nach umweltschonenden Elektrofahrzeugen […] geleistet. Durch die Förderung wird die schnelle Verbreitung elektrisch betriebener Fahrzeuge im Markt unterstützt.“ (Quelle: BAFA [1])

Kurzum: Schneller mehr Elektrofahrzeuge in den Markt. Da sicher nicht gemeint sein kann, zusätzliche Autos auf die Straßen zu bringen, kann es nur um den Ersatz von Emissions-Autos durch emissionsfreie oder -arme Autos gehen.

Neben Privatpersonen sind auch Unternehmen etc. antragsberechtigt, und wir haben ein Verhältnis von ca. 36% privaten zu 64% gewerblichen Haltern (2014, Quelle: KBA [2]). Damit hätte die Förderung maximale Wirkung, wenn sie vor allem auf Firmen-PKW zielt. Vor diesem Hintergrund erscheint die 60.000-EUR-Grenze tatsächlich willkürlich.

Dass man jetzt (endlich) auch Tesla mit einbezieht, finde ich gut. Tesla-Fahrer sind oft auch „Influencer“, die ihre Umgebung in Richtung E-Mobiltität positiv beeinflussen, egal ob das Auto 70.000 € oder 150.000 € kostet.

Mein Vorschlag: Wer es sich leisten kann, spendet den Umweltbonus einfach an die DUH e.V… Das liegt gerade voll im Trend: 250 neue Fördermitglieder für die DUH! :sunglasses:

[1] bafa.de/bafa/de/wirtschaftsf … obilitaet/
[2] kba.de/DE/Statistik/Fahrzeug … ?nn=652344)

Laut Informationen von Tesla heute wurde die Sache jetzt geklärt und es sind definitiv alle Model S bei der Umweltprämie dabei. Egal ob Dual Drive, 60 oder 100kwh. :slight_smile:

Dazu hier ein passender Artikel: saving-volt.de/2016/11/tesla … e-modelle/

Hier eine Zwischenbilanz zur Kaufprämie vom Dezember 2016.

Es wurden 25 Anträge für Tesla Fahrzeuge gestellt.

Hier die Liste mit den Fahrzeugen.

vielleicht kann einer der Antragssteller hierauf antworten. Was mich jetzt interessieren würde, haben die Antragssteller eine Rechnung erhalten in der explizit ein „Model S Base“ aufgeführt wurde, handelt es sich nur um 60er Modelle oder wurden größere Batterien als Option aufgeführt. Wurde auf der Rechnung der Umweltbonus von 2000 € extra aufgeführt (netto oder brutto?)

Ich habe jetzt mal ein Fahrzeugangebot eines neuen Inventorys gesehen.
Für ein Model S90D ist es so, dass als Modell ein Model S 60 ausgezeichnet ist und als zugebuchte Option ein Paket „30kWh Allradantrieb Aufrüstung“ (so oder so ähnlich) dabei ist. Kostenpunkt liegt dann bei ca. 30.000€.

Schau bitte mal in diesen Thread: Umweltbonus für Tesla
Dort wurde gestern eine Auftragsbestätigung gepostet, die Deine Fragen beantwortet.

Rein aus Neugierde: Geht das rein technisch, alles außer Komfortpaket zu konfigurieren und auch so zu bekommen :question:

Was meinst du? Du kannst alles(!) dazu konfigurieren, was du möchtest!?

Ich meine z.B.: buche ich den erweitereten AP verzichte aber auf die Spurverlassenwarnung und den Totwinkelassistenten. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass diese Funktionen bei aktiviertem AP wirklich ausgeschaltet sind. Und wie soll das selbständige Einparken (Merkmal des AP) ohne Parksensoren funktionieren? Genauso kann ich mir einen Tesla ohne Navi nicht vorstellen, denn wie soll ich den nächsten SuC finden? :confused:
Die Frage ist sozusagen, was würde ich wirklich bekommen, wenn ich auf das Komfortpaket verzichte aber erweiterten AP und Premiumupgrade konfiguriere?

Keine Ahnung. Lässt der Konfigurator das denn zu?
Im Zweifelsfall einfach im Tesla-Store fragen …
Aber mit der Kaufprämie hat das auch gar nichts zu tun, oder? :wink:

Ja, lässt er :slight_smile:

Lt. Tesla kann kein Model S ohne das Komfort-Paket bestellt/gebaut werden, auch wenn es im Konfigurator zulässig ist.

Ich habe es in meine Bestellung aufnehmen müssen, obwohl ich es auch gerne gesondert/nachträglich hinzugekauft hätte.

Hmmh, wenn das mal im Sinne des Erfinders ist…

Dann könnte Tesla ja auch ein Base MX anbieten mit 1kWh Akku. Ist dann halt nicht bestellbar, aber die Prämie gibt es dann.