Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Billig-Empfänger mit Homelink - Bericht

Ich habe heute erfolgreich gebastelt und teile hier meine Erkenntnisse.

Kurzfassung: Billig-Universalempfänger von Aliexpress für knapp 10 Euro erfolgreich und einfach mit Tesla X Homelink gekoppelt (sowie 20 Jahre altem Garagentor-Antrieb von Atlas). Reichweite ähnlich wie beim Original Chamberlain Universalempfänger PR433-4 für gut 50 Euro.

aliexpress.com/item/Univers … 93671.html Falls das Angebot irgendwann nicht mehr verfügbar ist, einfach nach „Liftmaster receiver“ oder „rx multi receiver“ suchen, gibt da unzählige Angebote für ca. 11 USD und kostenlosen Versand.

Achtung! Man braucht noch eine Stromversorgung für den Empfänger - irgendwas zwischen 9 und 30 Volt. Ich habe ein altes Netzteil mit 12V und 1A Leistung dafür recycelt. Ansonst für 2-3 Dollar ein Netzteil mitbestellen, nach „12V 1A“ suchen.

Ich hatte zum Vergleich auch den Homelink Universalempfänger PR433-4 zur Verfügung, Netzteil ist hier dabei:
chamberlain.de/de-de/shop/z … nk-pr433-4 (für Kunden aus Deutschland)
shopssl.de/epages/es1056731 … Categories (für Kunden aus anderen Ländern)

Konfiguriert man den Billig-China-Empfänger mit den DIP-Schaltern gemäß Bild 8 „Liftmaster 433.92“ der Anleitung, also Schalter 6 und 7 rauf, alle anderen unten, verhält sich das Ding so wie der PR433-4.

Die Registrierung von Tesla Homelink klappte beim China-Empfänger auf Anhieb: Im Homelink Menü den Sendemodus auf „Universalempfänger“ stellen und dann den Anweisungen folgen. Die Programmiertaste lässt sich beim China-Empfänger mit einem dünnen Schraubenzieher auch ohne Öffnen des Gehäusedeckels drücken. Falls jemand noch extra Handsender braucht, die Chamberlain Handsender TX4RUNI, bei Amazon derzeit für 25,50 Euro erhältlich, lassen sich ebenfalls problemlos beim China-Empfänger registrieren.

Die zuverlässige Reichweite bei geschlossenem Tor, aber ansonst freier Sicht zur Garage liegt mit beiden Empfängern bei etwa 50 Metern. Empfänger in der Garage zwei Meter über Boden platziert, PR433-4 mit Stabantenne, China-Empfänger mit einfacher Helix-Antenne (jeweils beiliegend).

2 „Gefällt mir“

Warum macht man das und nutzt nicht das im Tesla vorhandene?

Der Universalempfänger kommt doch in die Garage (oder Garten, Haus,…) und der im Auto vorhandene Sender schaltet dann den Empfänger.

Finde ich sehr cool… Freunde der Hausautomation finden bestimmt ein paar spannende Anwendungsfälle. Und Licht schalten dürfte da noch das Trivialste sein.

Danke für den Link, probiere das mal als Alternativsteuerumg am Tor

Wow tolle Idee, danke. Soeben auch bestellt :slight_smile:

Ich experimentiere zur Zeit mit einem PR433-4 in Verbindung mit einer Heimautomatisierung. Das geht schon mal ganz gut. Aber die von Dir vorgeschlagene Alternative werde ich mir auch mal ansehen. Meine Anwendungsfälle, die ich im Kopf habe, geben da genügend Spielraum.

Bitte gern & viel Erfolg allen Bastlern! :wink:

Der billige Universalempfänger hat übrigens auch zwei unabängig steuerbare Ausgänge. Hat man zB. einen Schranken und ein Tor, kann man beide - auch unabhängig - mit einem Empfänger steuern, sofern man vom Empfänger mit jeweils einer Steuerleitung zu beiden Antrieben kommt.

Tesla-seitig wird Homelink einfach zweimal angelernt, einmal an S1 und ein weiteres Mal an S2 (das sind die Lerntasten am Billig-Empfänger) - man hat dann zwei Ziele, die man unabhängig anfunken kann.

Bla!
Einfach die Power von der vorhandenen Elektronik im Garagentor anzapfen!
So läuft das hier schon seit 6 Jahren einwandfrei.
Dein altes Netzteil frisst vermutlich in 2 Jahren so viel Standby Strom (=Geld) wie es selbst kostet.
Ich habe alle alte Netzteile (=die mit Trafo) schon lange entsorgt.

Viele Grüße
:ugeek:

Wäre es in Hinblick auf den Diebstahlschutz nicht besser, eine Kommunikation zu verwenden die nicht so einfach zu kopieren ist?
Oder lohnt das gemeine Garagentor den Aufwand nicht?

Homelink-Kompatibilität UND Sicherheit - der meines Wissens beste Kompromiss ist hier Rolling-Code auf 433,92 MHz. Und genau das machen sowohl der „original“ Chamberlain Universalempfänger also auch der China-Empfänger im entsprechenden Modus. Kopierbar, also von Handsender zu Handsender oder durch Mitlauschen, ist dabei eigentlich nichts.

Habe auf die Schnelle das hier ergoogelt: stranghoener.de/handsender_historie.php

Volle Zustimmung, wenn das möglich ist, sicher die ideale Variante.

Zum Rolling-Code auf 433,92MHz gibt es bei Ebay eine spannende Aussage. Wisst Ihr dazu etwas Konkretes?

ebay.de/itm/Garagentor-Empf … 2685552979

also… ich habe nun denselben Empfänger… jedoch klappt das anlernen nicht… ich drücke den S1 auf dem Deckel, die rote LED vom S1(L1) leuchtet etwa 5s auf und danach noch 1s die zweite Led… aber der Homelink funktioniert danach nicht.
Im Menü ist auf Universalempfänger eingestellt
Lerne ich das Modul falsch an?

Nachtrag:
Da es mein erster Homelink ist: Muss ich den chinesischen Empfänger und das Fahrzeug je mit dem Handsender anlernen. Oder tauschen sich der Empfänger und das Fahrzeug direkt miteinander aus?

Hallo Roger515,
die DIP-Schalter am China-Empfänger hast du richtig eingestellt? Die Positionen 6 und 7 müssen oben sein, alle anderen unten.

Das Auto/Homelink muss dann am Empfänger registriert/angelernt werden, Handsender werden nicht benötigt. Ich habe den Vorgang im Homelink-Menü begonnen, und die Anlerntaste am Empfänger erst gedrückt, als mich Homelink dazu aufgefordert hat.

Werde den Vorgang wiederholen und versuche alles auf Video festzuhalten, schaffe das aber erst am Wochenende.

Noch ein Nachtrag: Diese kleine Antenne, den spiralförmig gewickelten Draht (war in meinem Fall dabei, soll aber auch Händler geben, wo sie nicht mitgeliefert wurde) hast du mit dem Antennenausgang (=Anschluss ganz rechts) verbunden? Ohne Antenne ist die Reichweite minimal…

Top Support hier!
Meiner ist noch nicht angekommen…
Werde berichten

@vin79k: Danke, auf das Video bin ich gespannt…
Dito, 6 und 7 auf ON…
ich mache dann noch ein Restart der MCU… kann ja nicht schaden :wink:
Ich probiere es heute abend nochmals und falls es funktioniert berichte ich davon.

Top, es hat doch noch funktioniert :slight_smile: Dieses Mal habe ich den Empfänger während dem Anlernen in den Frunk gelegt.

Anbei noch ein Foto vom Prototypen. Der chinesische Empfänger verheiratet mit meinem uralt Hörman-Sender :laughing:
Nun werde ich noch alles schön in eine wasserdichte Box verbauen.

apropos hast du noch ein Tipp zur aufgerollten Antenne für den optimalen Empfang? Gerade abrollen oder in irgendeine Form bringen?

In Original-Form belassen, die nennt sich „Helix-Antenne“ und dürfte laut den Informationen hier für den genutzen Frequenzbereich ganz gut passen. Ich habe meinen Empfänger in ca. 2 Meter Höhe an der Innenwand der Garage (Ziegelmauer) befestigt und auf Anhieb guten Empfang.

Vermutlich könnte man bei ungünstiger Empfänger-Position auch ein geschirmtes Antennenkabel bis zum eigentlichen Aufstellort der Antenne legen und diese eben dort platzieren (Schirm mit Masse/GND verbinden). Beim Original-Chamberlain-Empfänger ist übrigens eine kurze Stabantenne dabei. Bin aber kein Funk-Experte, vielleicht hat jemand hier fundiertere Tipps zur optimalen Reichweite.

Ich hab mir am Anfang des Jahres das gekauft:

amazon.de/gp/aw/d/B00NJW783 … p_mb_pd_t2

Sie unterstützt Rolling code, wichtig is das der sender rolling code kann, sonst lernt man ihm nen statischen code ein, was man nicht tun sollte, zwecks Sicherheit.

Hab die Antenne ausgerollt alles angelernt und die Reichweite ist 4mal soviel als bei unserer teuren Schiebetorsteuerung.

und was für einen Sendern nimmt man für Homelink v5 „mit rolling code“ ?