Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Bildschirm an Kopfstützen für hintere Sitzreihe

In ca. 2 Wochen ist es endlich so weit und mein Model S ist da :smiley:

Deshalb treffe ich die „letzten Vorkehrungen“ und denke gerade darüber nach, wie ich für meine Tochter am besten ein iPad befestigen kann?
Die Kopfstützen der Vordersitze sind ja leider nicht höhenverstellbar und damit fehlt auch die „Stange“, an der üblicherweise Halterungen befestigt werden.
Z.B. so etwas:

Es gibt auch Halterungen, die einfach nur mit einem Band arbeiten. Beispiel: amazon.de/iTALKonline-Execut … t%C3%BCtze

Was würdet ihr empfehlen bzw. habt ihr selbst schon so etwas im Auto?

… habe inzwischen diesen Thread im amerikanischen Forum gefunden: teslamotorsclub.com/showthre … of-model-s

Eine wirklich schöne Lösung ist aber auch nicht dabei :confused:

Meinst Du so etwas?


Ist im Buch "Tesla Model S - best car ever! Seite 140

Sieht schon ganz gut aus. Aber ist kein iPad und sieht auch nicht nach einer einfachen Installation aus :wink:

Hat niemand Kinder bzw. nutzt das iPad als Entertainment für diese? :frowning:

ich denke Kinder mit eigenem Ipad brauchen keine Installation im Auto. Sie sind es gewohnt es in jeder Lage also im Auto in diesem Fall auf Knien zu verwenden. Sie schauen ja nicht nur sondern bedienen es bei Spielen so das eine Sitzinstallation auf Augenhöhe keinen Sinn macht weil viel zu unpraktisch.

Ja genau das will ich aber nicht, weil ich es für gefährlich halte :wink:

Unsere Kids (7 und 9 Jahre) nehmen das Pad einfach auf den Schoss für Video, Lesen oder mal ein Spiel. Funktioniert eigentlich einwandfrei, auch mit Kopfhörerkabel geht’s so sehr gut. Die Halter hatte ich auch mal angeschaut als die Kids kleiner waren. Ich kam aber zum Schluss dass die kleinen Kids vom Kindersitz nicht zum Pad reichen können nur schon um einen Film zu wählen, und ich während der Fahrt auch nicht.

Und du hast keine Bedenken, dass bei einem Unfall diese „fliegende Glasplatte“ deinen Kopf trifft?
Ich habe bei meinen bisherigen Wagen eigentlich nur gute Erfahrungen mit den Haltern gemacht.
Da wird einfach ein Film oder eine Serie gestartet, die lang genug ist :wink:

Ist sicher eine Überlegung wert wegen der Unfallgefahr. Bisherige Erfahrung bei den wenigen Vollbremsungen die ich machen musste zeigen dass ziemlich alles von der Rückbank auf den Boden fliegt. Klar, wenn es richtig knallt fliegt sicher alles durch die Gegend was nicht angeschraubt ist.

Handkehrum ist es bei unsern Kids ist es vom Management einfacher wenn sie das Gerät selbst bedienen können :slight_smile:

Muss auch ergänzen dass es bei uns die Pads nur bei Langstrecken gibt, somit nur 2 bis 3x pro Jahr. Sonst verweisen wir auf das Kino was draussen läuft :mrgreen:

Somit sicher individuelle Entscheidung, und Risikoabwägung.

Leider noch nicht erhältlich, aber ev interessant:

teslaccessories.com/pages/ka … at-storage

…und dann einen Pad-Halter mit Clip an der Tasche befestigen?

Habe ich früher an jedem Auto gehabt - führt dazu, dass die immer vollgemüllt sind :smiling_imp: Der TESLA hat zum Glück keine :smiley:

Ich habe mich jetzt für diese Halterung entschieden und bin ganz zufrieden damit: amazon.de/gp/product/B0049O0 … UTF8&psc=1

iPad-Halterung 1.jpg

iPad-Halterung 2.jpg

Aha, bin ich also doch nicht der Einzige mit dem Problem…

Meine Tochter ist knapp 2 Jahre alt und bei Strecken 1,5-2 h plus wird es ihr dann langweilig, wenn sie ausgeschlafen ist. Wir mussten zur Erhaltung der Fahrernerven nur einmal zu Cartoons greifen, aber da offenbarte sich die Problematik weder ein eigenes Gerät noch eine Halterung dafür zu haben. Denke ich werde mir auch so ein Gummizug-Teil besorgen.
Alt genug um ein Tablet zu bedienen ist sie noch nicht, und ich will ihr auch erst so spät wie möglich ein eigenes angedeihen lassen, genau deshalb braucht es auch die Halterung.

Und zum Thema „auf den Knien“, das ist eine sehr schlechte Haltung für das Genick, es erhöht die Belastung der Nackenmuskulatur um Einiges. Nur um die Klugsche*sserei nicht zu kurz kommen zu lassen… :wink:

Ich benutze die o.g. Halterung (2x) nun seit fast 2 Jahren und bin weiterhin zufrieden. Die Kinder sind es auch :wink:

Glückwunsch an den potentiellen Beifahrer im Falle eines Unfalles!
Was helfen unzählige Airbags, wenn bei einem Aufprall das Tablett nach vorne überkippt und dem Beifahrer den Schädel spaltet…
Muss aber jeder selbst wissen…

youtube.com/watch?v=5RfbIqXhA_U
http://www.presseportal.de/pm/7840/1003470

Ja ich bin mir dessen bewusst und ich mache mir weniger Sorgen um den Beifahrer als um meine Kinder aber es gibt einfach keine Halterung, die bei einem schweren Unfall das Tablet in Position hält.
Falls Du eine kennst, dann würede ich mich über einen Link freuen.

Es bleibt also nur

a) die Hoffnung, dass ein leichtes Tablet sich anders verhält als die schweren DVD-Player aus dem 10 jahren alten, von Dir verlinkten, Crashtest und es gutgehen wird, oder
b) den Kindern das Tablet wegnehmen

Oder eine feste Einbaulösung in die Sitze. Aber das ist das was ich eigentlich auch nicht will.

Ganz ehrlich: Wenn meine Kleine richtig ALARM macht, weil ihr langweilig ist ist das auf Grund der Ablenkung für den Fahrer eine größere Gefahrenquelle als wenn das Tablet da hängt.

Noch hinzu kommt daß ein Crash im Model S, der so krasse Beschleunigungen erzeugt daß sich das Tablet aus der Position in ein tödliches Geschoß verwandeln könnte, ganz andere Lebensgefahren birgt als das Tablet. Und auch alle Airbags haben ein Tötungsrisiko, nur ist dieses deutlich geringer als der Crash ohne Airbags.
Ich werde jedenfalls morgen mal testen wenn alles da ist, damit sich das Tablet nicht bei Maximalbeschleunigung selbstständig macht…

Die Lösung von GS Design finde ich sehr schick; allerdings wird sich das Tablet im Falle eines Unfalls als gefährliches Geschoss entwickeln. Zudem sieht man im Video deutlich, dass die magnetische Halterung nicht wirklich stabil ist.

gs-design.eu/epages/c3deba81-d0 … cts/ENT-M3

Deswegen habe ich mir nun ein Modell von TFY zum Testen bestellt; immerhin gibt es einen Erfahrungsbericht als Rezension von einem M3 Besitzer. Ob sich das Tablet im Falle eines Crash nachteilig auf die Sicherheit auswirkt, kann ich nicht beurteilen.

amazon.de/gp/product/B00JY1 … WF4L&psc=1

Im Grunde wäre eine Lösung, die auf der Innenseite der Sitz-Schale fixiert wird auch eine gute und sichere Option. Wenn man sich den Dritthersteller Zubehör-Markt für Tesla so ansieht; mag man kaum glauben dass es eigentlich keine schöne und sichere Lösung dafür gibt.

Die Saugnapfhalterungen am Glasdach können auch nicht wirklich sicher sein…

Bisher hatte ich das Basis-System von VW; das war halt wirklich bombenfest und super praktisch; geht halt ohne verstellbare Kopfstützen nicht.