Bessere Qualität nach Produktionsstopp?

Verfolge diverse Mängelthreads mit Interesse und es finden sich immer Meinungen Fachkundiger, dass die chronischen Mängel eben daran liegen, dass Tesla die Produktion stoppen müsste um diese Systemmängel zu beseitigen, sie das aber aus wirtschaftlichen Gründen nicht bereit sind zu tun.

Nun musste Tesla, bekanntermaßen, von 22.2. bis 7.3. die Produktion des Model 3 stoppen. Ist nicht zu erwarten, dass die hoffentlich intelligent genug sind diese Gelegenheit für die Mängelbeseitigung zu nutzen?

Und falls dem so ist, ab wann könnte man dann mit mängelfreie(re)n Fahrzeuglieferungen in Europa rechnen?

Und wer denkst du soll dir dazu hier eine qualifizierte, verlässliche Antwort geben können??? Die Mängel bestehen teils seit über 3 Jahren. Tesla kann Mängel abstellen im laufenden Prozess wenn sie wollen (teils massive Eingriffe -> siehe Rückbank). Nur fällt das was du als Mangel deklarierst in Californien als Standard, Toleranz, is halt so, deswegen wird sich in Freemont nicht viel ändern. Glaube ein Wunschzettel an Weihnachtsmann bringt mehr Erfolg.

Das ganze kann dir wohl nur ELON sagen

Es wäre aber toll, wenn es so wäre. Aber ich habe die Befürchtung, selbst wenn sie die bekannten Mngel abstellen, kommen wieder neue hinzu

Jemand der bessere Quellen hat als ich zB. Ich lese halt nur gängige Zeitungsberichte.

Aber ansonsten wollte ich einfach nur darauf aus, wenn man theoretisch annimmt, dass sie Mängel in dem Zeitraum beseitigt haben, welche Auslieferungstermine sollte man dann anstreben?

Da haben sicher einige mehr Ahnung.

Da ist jede Antwort reine Spekulation.
Diejenige welche werden sich sicher nicht hier äußern bzw. sind hier nicht unterwegs.

2 „Gefällt mir“

Okay, ich glaube ich habe wohl falsch formuliert, sorry. Einfach gefragt:

Wann werden Model 3, die ab 7.3. in US produziert werden, normalerweise bei uns in .de und .at angeliefert?

Mitte mai ca

1 „Gefällt mir“

OK, vielen Dank!

1 „Gefällt mir“

Ich meine gelesen zu haben, dass die Produktion doch schon wieder am 28.02. angelaufen ist. Macht für mich auch Sinn. Mein LR (Auslieferung Ende März) ist laut COC am 01.03. gebaut worden.

1 „Gefällt mir“

Und wie sieht’s mit gängigen Mängeln an deinem M3 aus, falls du auf selbige kontrolliert hast?

Die Abholung steht erst Ende März an. Ich werde dann berichten.

1 „Gefällt mir“

Achja, wir haben ja erst 10.3. :joy: Hab ich komplett übersehen.

Ja, bitte berichte dann. Bin gespannt.

Da hat die Quelle wohl ein paar Infos zu wenig… das Band stand nicht so lange und mangelnde teileversorgung (Mikrochips) ist wahrscheinlicher als einstellarbeiten.

Wir reden bei Tesla von verschiedenen Maßen bei Metallteilen. Sowas sollte nach 3 Jahren Produktion behoben sein, ist es nicht, das sind fakten.

Alles andere ist Spekulation.

Noch ein Tipp: wer behauptet, dass er gute Quellen bei Tesla hat, hat in der Regel keine😉

Mein LR, VIN 917XXX, wurde laut CoC am 27.02.2021 produziert. Da scheint also auch bereits jemand am Band gestanden zu haben :wink:

Hoffentlich war dieser Jemand derjenige, der den Roboter für die Wagenheberaufnahmen korrekt kalibriert hat. Gruss Chris :sunglasses:

1 „Gefällt mir“

Es wär ja wirklich Klasse, wenn Tesla diese Pause für das abstellen der Qualitätsprobleme nutzten würde. Allerdings denke ich, dass die Amis schon noch ein völlig anders Verhältnis zu Autos haben. Dort sind das absolute Gebrauchsartikel, wo’s dann auch keine Rolle spielt, wenn an einjährigen Autos innen die Chromfarbe abblättert (hatte ich an div. Chrysler Sebrings so erlebt). Da scheint es auch möglich zu sein, dass man über Qualitätsprobleme grosszügig drüber weg schaut und sich denkt, wen der erste Becher Cola drüber geleert und der erste Burger im Innenraum verteilt wurde, ist das alles nicht mehr so wichtig.
Deutschland hat da einen völlig gegensätzliches Verständnis, da ist das Auto wirklich noch das ‚heilige Blechle‘… :grin:

IMHO keine Chance.
Tesla hatte schon öfter kleinere Produktionsstopps wie diesen.

Außerdem ist da, denke ich, ein Missverständnis: Es gibt verschiedene Punkte, wie das Dach, die Tür-Passung, wie die Dreiecksfenster eingeklebt werden etc., wo wieder mehr Automatisierung ihnen helfen würde. Da hatten sie anfangs einen extrem automatisierten Ansatz, der hat aber nicht funktioniert, dann haben sie viele Roboter rausgerissen und durch manuelle Prozessschritte ersetzt.
Das wieder zu ändern ist aber mehr als nur „mal ne kleine Pause“, dazu müssen sie die ganze Linie umbauen. Das würde ebenfalls eine (deutlich längere) Produktionsunterbrechung bedeuten. Das ist EIN Grund, warum sie das derzeit nicht machen, aber es ist nichts, was man schnell geändert bekommt, wenn man mal ein bisschen Zeit hat. So ne Linie kostet Abermillionen und das Equipment muss bestellt werden etc.

Nicht alle Punkte sind aber ein Problem der manuellen Arbeitsschritte, bei vielen Punkten priorisieren sie auch offensichtlich Durchsatz vor Qualität. Das sieht man vor allem beim Lack. Da gibt es so Dinge wie diese Stellen, wo Abstandhalter offenbar in die noch feuchte Farbe gedrückt werden, da ist einfach nicht die Zeit, die es bräuchte. Auch die diversen manuellen Schritte könnte man sicher besser machen, wenn man etwas mehr Zeit im Takt erlauben würde.
Aber dann würde man halt weniger Autos produzieren.

Tesla kann die Autos derzeit so verkaufen, deshalb akzeptieren sie die Qualität. In China haben sie offenbar schon viel verbessert. Einerseits scheinen sie da mehr zu automatisieren, andererseits produziert Shanghai aber offenbar auch noch nicht an der Kapazitätsgrenze, sie haben die Zeit also.

Man merkt das ja auch an der Art der Fehler. Da ist sehr viel dabei, was sich mit ein bisschen Geduld auch beheben lässt.

So lange Kapa bei Tesla knapp ist würde ich daher aus Fremont keine großen Qualitätsverbesserungen erwarten.

1 „Gefällt mir“

Das war eine Bericht-Ente und letztendlich falsch…das Band stand nur für 2 Tage. :wink:
Das Threadthema ist somit eher hinfällig…

2 „Gefällt mir“

Moin! Mein Model3 ist der „lebende“ Beweis. Der wurde am 26.02.21 gebaut und soll auch Ende des Monats ankommen. Wurden denn schon ein paar Fahrzeuge, die nach dem Fließbandstopp gebaut wurden, auch ausgeliefert? Hat hier jemand soeinen?