Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Beschlagene Scheiben MS/MX

Bei mir immer noch die aktuelle FW: 2020.48.37.8 :confounded:
Die ist in meinen Augen für viele komische Dinge verantwortlich, aber das führt hier dann zu weit.

Bei mir läuft 2021.44.25. An der Software liegt es folglich nicht.

Anscheinend liegt es zumindest bei mir am eingeschalteten Reichweitenmodus. Komischerweise hatte ich das Problem vorher nie.

Bei mir passiert es immer wieder mal, das sich der " UmluftBetrieb " von selbst einschaltet. Dann beschlagen die Scheiben auch stärker, als wenn die Luft von Außen mit einströmt.

Handbuch Seite 79:

Zitat aus dem Handbuch:

Die Luft im Model S wird umgewälzt.
Dadurch wird verhindert, dass die
Außenluft (Verkehrsabgase) in das
Fahrzeug gelangt, gleichzeitig
verringert sich aber auch die
Entfeuchtungs- und
Kühlungsleistung. Der Umluftbetrieb
ist die effizienteste Möglichkeit zur
Kühlung der vorderen Fahrerkabine,
aber auch am lautesten. Ändern Sie
die Einstellung stündlich kurz, um Luft
von außen anzusaugen, damit die
Windschutzscheibe nicht beschlägt.

Gruß

Kurt

Das Model S hat dort halt keine Belüftungsmöglichkeit. Keine Ahnung warum man die dort „vergessen“ hat in den letzten 9 Jahren.
Dass sich Umluft sehr gern automatisch einschaltet ist aber schon ne Weile so…Auch wenn man die Lüfter zu schnell laufen lässt macht das Auto wieder Umluft rein…

Der ist bei mir ausgeschaltet gewesen.
Das kann es bei mir nicht gewesen sein.

War auch nicht.
Das merke ich daran, das der Lüfter in der Regel dann voll hoch dreht.

Eine direkte nicht, aber man kann die äussersten Lüftungsdüsen in Richtung Seitenscheibe stellen, dann beschlägt die in der Regel nicht.

Anscheinend kommt die starke Luftfeuchtigkeit nicht richtig heraus.
Ich muss das für mich noch mal näher prüfen, bei Gelegenheit.

Mir fallen seit diesem Winter die am Rand beschlagene Front und die kleinen Seitenscheiben auf die sich nach kurzer Fahrt einstellen.
Das was dagegen hilft ist die Frontscheibe zu beheizen, wobei ich dies nicht mit der Luftregulierung mache sondern über den speziellen Knopf der eine Frontscheibe symbolisiert. Innerhalb weniger Sekunden ist die Feuchtigkeit wieder weg. In diesem Modus lässt sich auch noch die Lüfterleistung regulieren. Was ich jedoch merkwürdig finde ist die Tatsache, dass der gleiche Effekt nicht durch die normale Luftregelung auf die Scheibe erzielbar ist. Keine Ahnung ob hier ein Defekt vorliegt.
Update: habe gerade nochmal die Bedienungsanleitung angeschaut und dort schreibt Tesla, dass bei der Belüftung des Fußraums immer noch 1/3 der Luft an die Frontscheibe geht, was bei der Belüftung in Kopfhöhe nicht der Fall ist.
Egal, die Heizung bleibt ein Geheimnis mit 7 Siegel beim X.

2 „Gefällt mir“

Ohne Klima laufen dir die Scheiben immer wieder an. Leider schaltet Tesla im Winter im Auto Modus die Klima ständig ab. Entweder musst du dann kurz Gegenregulieren mit der Scheibenheizung oder dauerhaft AC eingeschalten haben und manuell regulieren.

1 „Gefällt mir“

Vom M3P kommend war das mit dem Scheiben anfangs eine z.T. extrem gefährliche Erfahrung. Nach gut 10min Fahrt bei unter 0°C Außentemperatur (Wagen kam vorgeheizt aus der Garage) gingen die Scheiben fast schlagartig zu und zeitweilig musste ich mit max. Lüftung die 30km bis zur Arbeit fahren damit ich durch zwei winzige Schlitze noch was erkennen konnte.
Ich hatte das Problem mehrfach bei Tesla vor Weihnachten beanstandet, war zweimal im SeC Regensburg, wo Fahrzeug und HEPA Filter geprüft wurden, da ich vermutete, dass der HEPA Filter Feuchtigkeit gezogen haben könnte.
Am Fahrzeug wurde nix festgetstellt und ich vor unverrichteter Dinge wieder heim. Tesla zog sich aber die Logs (es wurden konkrete Fahrten/Zeiten agefragt und via Tronity konnte ich die auch gut eingrenzen) und bestätigte, dass die Klimaanlage softwareseitig nicht so regelte, wie sie sollte. O-Ton „Wenn die Klima auf Automatik steht, sollten Sie normalerweise nix umstellen müssen“. Der Vorbesitzer @Daniel_MXP gab mir noch ein paar Tipps zur manuellen Regelung, die halfen auch.
Tesla puschte dann ziemlich stark Softwareupdates (vor dem Holiday Update) auf das X aber wirklich gut(!) wurde es erst mit V11 44.30.7 seitdem hatte ich trotz heftig wechselnder Temperaturen und Witterung keine beschlagenen Scheiben mehr und im Automatik Modus blieb der Klimakompressor auch bei Temperaturen unter 0°C an, was das X vorher defintiv nicht machte.

tl;dr: Seit dem Update auf 44.30.7 keine Probleme mehr mit beschlagenen Scheiben (und das X wird täglich um 100km bewegt)

Mein M3 hat die extrem schnell beschlagenen Scheiben nach dem Supercharger (oder Lidl-Lader) ebenfalls. Das Ganze übrigens erst seit dem Holiday-Update. Bedeutet nach dem Fertigladen erst mal Heizung auf höchste Stufe, Scheiben-Defroster an und alle Fenster runter. Nach ein paar Minuten kann ich dann losfahren.

Hallo,

ich kann nur empfehlen den Auto Modus sowie die Klima komplett zu deaktivieren, ich fahre immer im manuellen Modus gerade weil sonst immer die Scheiben beschlagen. Wie schon hier erwähnt wird Umluft eben sonst ständig aktiviert.

Die Klimaanlage läuft bei kühlen Temperaturen sowieso nicht mit, da sonst gewisse Bauteile vereisen können, zudem bringt es auch wenig da unter z.B. 5°C der Feuchtigkeitanteil deutlich geringer ist.

Was hilft ist die Temperatur zu erhöhen, dadurch erhöht sich der Trocknungsanteil der Luft. Außerden nachdem Abstellen in der Garage, falls vorhanden, öfter mal die Fenster geöffnet lassen, somit kann die warme feuchte Luft entweichen.

Die Klimanlage würde ich nur ab und zu mal mit einschalten um den Klimakompressor zu schmieren, Standschäden zu vermeiden und natürlich im Sommer, sowie bei starken Regenfällen mit hoher Feuchtigkeit in der Luft.
Bei aktiver Klima bilden sich zudem Feuchtigkeitsnester im System welche nur wieder angesaugt werden oder zu unangenehmen Gerüchen führen.

Wie effizient meine Taktik ist kann ich leider nicht sagen, da wären konkrete Verbrauchsmessungen echt interessant. Die Umluftmethode von Tesla spart wahrscheinlich Strom führt aber nur zum wortwörtlichen Ersticken.

Weiterhin könnte auch noch sein:

  • das der Ablauf der Klimanlage, für das Kondeswasser verstopft ist.

  • Undichtigkeiten an der Karosserie, Radlauf, Kofferraum, Frunk, Windschutzscheibe, Schiebedach,…vorhanden sind, also Wasser eindringt.

  • defekte Stellmotoren, Umlenkhebel etc. der Umluftklappe, heißt System ist ständig geschlossen, wird aber vom System nicht als Fehler erkannt.

1 „Gefällt mir“

Man kann schon mit Automatik fahren muss aber wohl zumindest einmal während der Fahrt die starke Belüftung der Front einschalten. Dann kriegt sich das System bald wieder ein.
Ansonsten im Winter mit Manuell, dann passt es.

So unterschiedlich können Wahrnehmungen sein. Ich bin seit Anfang an (06/2020) ausschließlich mit manueller Heizungssteuerung gefahren und bei Kälte hatte ich immer über einen kalten Fußraum geschimpft, auch meine Frau hatte das bemängelt, obwohl manchmal ausschließlich der Fußraum aktiviert war, zudem oft mit 24° und mehr.

In irgendeinem Post hatte dann jemand empfohlen, doch einfach die Automatik zu aktivieren. Die Logik dahinter erschloß sich mir nicht, aber ich hatte es jetzt Mitte Dezember ausprobiert.
Seitdem bin ich ausschließlich im Automatikmodus unterwegs. :smile:

Der Fußraum ist nun vollumfänglich warm, trotz Temperaturreduzierung auf 21°, auch die Scheiben beschlagen nur noch ganz selten.
Ich danke dem unbekannten Tippgeber hier nochmals ausdrücklich. Jetzt finde ich es für mich perfekt. :clap:

1 „Gefällt mir“

Moin!

Also seit dem Holiday Update haben wir das Gefühl dass die beschlagenen Scheiben wirklich erledigt sind. Meine Frau friert zwar eh immer, aber sie sagte dass es nun wollig warm wird auf ihrer Seite. :grimacing:

Wir waren letzte Woche in Österreich, auch in den Bergen bei -4 Grad und starkem Schneefall mittags im Hotel los. Die Klima läuft nun dauerhaft auf Automatik und im Gegensatz zu „früher“ mussten wir bei knapp 700 KM Heimweg zu keinem Zeitpunkt die Frontscheibenheizung aktivieren.

Das wurde defintiv verbessert, 2021 hatten wir auf der Autobahn die Situation dass innerhalb von Sekunden die Scheiben beschlugen, das war richtig gefährlich.

ja stimmt in der Tat, vielleicht liegt es auch an den unterschiedlichen Baujahren und Modellvarianten, es sind viele Faktoren die da einspielen, wichtg ist das man mit klar kommt.