Bekomme ich eines der Vorserienfahrzeuge MYP aus Berlin?

Moin zusammen,

jetzt will Tesla die Vorserienfahrzeuge aus Grünheide an den Kunden bringen. Oder haben sie das still und heimlich schon gemacht?

Hm, ob ich so ein Auto will?

Ich erwarte jeden Tag eine Nachricht und ein VIN für das im März bestellte MYP.
Woran würde ich so ein Auto erkennen?

Oder ist das eine Zeitungsente?

Gruß Bernd

Wohl an einer niedrigen VIN.

1 „Gefällt mir“

Vorserienautos dürfen eh nicht verkauft werden… aber was aus Grünheide kommt ist die erste Zeit so oder so ein Produkt das erst reifen muss. Dafür gibts dann die SeC die das ausbügeln.

1 „Gefällt mir“

Du solltest deinen letzten Wissensstand updaten.

12 „Gefällt mir“

Doch, siehe Presse.

Spätestens bei Zusendung der Zulassungspapiere ist im COC Dokument das Herstellungsdatum ersichtlich. Sollte es sich um ein Datum handeln, aus dem die Vorserien Produktion erkenntlich wäre, würde ich die Dokumente zurücksenden …

Sollten Vorserienfahrzeuge wirklich angeboten werden, so kommen sie sicherlich als sofort verfügbares Fahrzeug mit Rabatt ins Angebot.

Also kein Grund zur Panik.

3 „Gefällt mir“

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Tesla ein Fahrzeug mit unterdurchschnittlicher Qualität ab Endkunden abgeben wird.
Wenn sie Fahrzeuge verkaufen, die aus der Vorproduktion sind, dann wirst Du es wahrscheinlich nicht merken.

Dir ist schon klar wie ironisch dieser Satz klingt? Denn genau das macht Tesla naja seit Tesla existiert. :slight_smile:

Und es gibt auch Tesla Kunden die noch nie eine VIN angeschaut haben bzw. nicht mal wiessen was diese bedeutet oder im Forum unterwegs sind geschweige denn einen optischen Checkup bei der Übernahme machen.

8 „Gefällt mir“

Die Fahrzeuge aus Shanghai und auch das was ich bisher aus Grünheide gesehen habe, sind nicht unterdurchschnittlich. Nur das was bisher aus Fremont kam war eher mäh. Nur da kommt das hier angesprochene Fahrzeug nur halt nicht her.

2 „Gefällt mir“

Vermutlich gehen diese MY’s an NextMove.
(Will hier keine Gerüchte verbreitet wissen!)
:stuck_out_tongue_winking_eye:

In der Presse wurde ausführlich darüber berichtet, dass die Fahrzeuge unterschiedliche Qualitätseinordnungen/Katogorien haben und diese entsprechend unterschiedlich abgewickelt werden.

Es gibt Fahrzeuge mit großen Mängeln, die wurden verschrottet, dann gibt es Fzge mit gröberen Mängeln für den internen Gebrauch, Fzge mit geringfügigen Mängeln, die mit Abschlag veräußert werden und Fzge ohne Mängel.

So in etwa aus der Erinnerung.

1 „Gefällt mir“

Der genaue Wortlaut aus dem Dokument von Tesla war „Fahrzeuge mit überdurchschnittlicher Qualität“

Die anderen Fahrzeuge sollen nicht veräußern werden, auch nicht mit Abschlag

1 „Gefällt mir“

So, habe jetzt extra nochmal nachgelesen, laut Teslamag, liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen! :wink:

Ein Teil sei bereits entsorgt, weitere würden aktuell zu „diversen Testzwecken“ eingesetzt. Insgesamt sei davon auszugehen, dass aufgrund von Qualitätsmängeln weitere Exemplare entsorgt werden müssten, deren Zahl sich auch noch erhöhen könne. Weitere Model Y sollen sich wegen „geringer“ Qualität nur intern nutzen lassen, außerdem gebe es solche mit mittlerer, die „zunächst ebenfalls primär für interne Zwecke verwendet werden“.

Schon das könnte spätere Verkaufsabsichten nicht ausschließen, bei der letzten Gruppe aber schreibt Tesla das explizit: Model Y aus den Anlagenprüfungen mit „guter“ Qualität können laut dem Brief an die Behörde „ohne größere Einschränkungen weiterverwendet werden“ und sollen „an Endverbraucher veräußert werden“.

1 „Gefällt mir“

Das ist ja wohl grober Unfug.

Mein Model 3 aus 12 2021 liegt bei der Qualität locker auf dem Niveau, was sonst als Premium gilt.

In der Anfangszeit des Model 3 waren solche Sprüche wohl noch verständlich, aber wenn man den aktuellen Stand kennt, ist das ein Witz.

2 „Gefällt mir“

Nein, nenn es besser recyclet. Denn daraus lassen sich gute Teile spender machen. Ein Frunk der Beulenfrei ist, kann ohne Probleme für Unfallfahrzeuge herhalten etc. Auch der Akku wird garantiert in Ordnung sein.

2 „Gefällt mir“

Du erkennst die Fahrzeuge an der Vin <~…002000 und an dem Herstellungsdatum vor Ende März 2022.

Welche Möglichkeiten hätte man im Fall einer VIN-Zuteilung die in diesen Bereich fällt?

Und noch eine Frage: sind weiße YP überhaupt betroffen? Zu Beginn wurden nach meinem Wissensstand nur schwarze Autos produziert?

Keine Weißen, genau

Falls diese Fahrzeuge auf den Markt kommen, wird Tesla sie im Webshop unter verfüghbarer Bestand auflisten mit VIN und entsprechendem Nachlass, ggf. werden Sie auch durch die SA aktiv vermarktet, evtl mit einer Zugabe wie Winterräder o.Ä.
Dass die Fahrzeuge stillschweigend an Besteller herausgegeben werden, halt ich für ausgeschlossen.

2 „Gefällt mir“