Befürchtungen Übergabe - wie vorgehen?

Generell mal Ruhe bewahren und nicht von den negativen Erfahrungen treiben lassen - die guten nimmt man ja kaum war, sie sind aber da.
Nimm jemanden erfahrenen mit (jemand der die Ruhe hat) - es bringt nichts wenn die Begleitung emotional wird man braucht einen Ruhepol. Erst nach einem gründlichen Check vom Hof fahren. Mach viele Photos auch von scheinbar unwichtigen Ecken (oder video), dann hast du etwas zum Vergleichen falls Dir erst später etwas auffällt.
Kulanz braucht man nicht erwarten, Du hast Gewährleistung und Garantie.
Checklisten gibt es auch zu Hauf - eben alle Schalter Türen klappen testen. Lackschäden, "Leder"mängel auflisten. Spaltmasse werde nicht mehr wirklich gefixt, da muss es schon funktioniale Auswirkungen haben oder echt katasstrophe sein - das muss man dann relaxt sehen oder selber machen.
Vorfreude ist die beste Freude nicht verderben lassen!!

7 „Gefällt mir“

Würde ich auch sagen … Immer Ruhe mit den jungen Pferden …
Wenn man hier alle Beiträge liest dann hat man vermutlich ziemlichen Schiss das man nen haufen Schrott gekauft hat … Aber tröste Dich , wenn Du in nem BMW oder Audi Forum liest kommen die Gleichen gedanken auf :slight_smile:

Und wie endurance schon schrieb … Man liest nur die Negativen Beiträge … Die positiven sind Entweder nicht Vorhanden oder gehen schnell unter.
Ich freu mich schon auf meine Übergabe !
Werden auch nen Ringsrum Video machen … Vielleicht am Schluss auch nen YT Video davon …
Einfach so mal als „wie es so ablaufen kann“ Nummer …

4 „Gefällt mir“

Vielen Dank für deine schnelle Antwort!
Das mit den Spaltmassen habe ich auch bereits gelesen.

Natürlich hast du Recht, dass die guten Erfahrungen nicht so publik gemacht werden. Aber weißt du, ich habe keinen Zweifel daran, dass dieses Auto gute Erfahrungen bringen wird, sonst hätte ich mich nicht dafür entschieden:D Aber Tatsache scheint ja nunmal zu sein, dass man da ziemlich aufpassen muss bei der Abholung.

Die Problematik ist jene, dass mir bis jetzt niemand „Erfahrenes“ aus meinem Bekanntenkreis eingefallen ist, der dafür geeignet wäre. Zudem gibt es bei Tesla soweit ich weiß einige markenspezifische Schwachstellen, die ein „gewöhnlich Verbrenner-Geschulter“ vielleicht nicht bemerken würde.

Den Foto-Tipp nehme ich mir zu Herzen, danke. Klar, auf dem Papier habe ich die Garantie, hab jetzt aber schon so viel gehört von Vertröstungen seitens Tesla, die etwas nicht übernehmen wollen, was ganz eindeutig von ihnen zu verantworten war, da kann einem schon bange werden.

Hättest du denn bitte ein paar dieser Checklisten für mich? Welche hat sich denn besonders bewährt?

Nochmal vielen Dank!

gesunder menschenverstand und offene augen sollten das gröbste abdecken.

für den resr gibt‘s ja garantie und servicecenter.

madmax

das zeigt, du hast einduetig hier zu viel gelesen. mach dir immer klar: alle, bei denen es gut geht, schreiben das hier idR nicht. da gibt es vlt. schonmal die ein oder andere randnotiz (und wenn ich ehrlich bin, auch schon mal die ein odere andere ausführlichere rückmeldung), aber was du hier vor allem mitbekommst, ist, wie schlecht dort alles ist.

und das ist so pauschal nicht zu sagen :exclamation:

es gibt dinge, die müssen gerichtet werden.
es gibt aber schon vieles, was deutlich besser ist, als es mal war.

der kundenservice dekt auch alle bereiche ab: von super bis mist - aber das ist auch bei anderen herstellern wohl so, habe ich mir lesen lassen :smiley:

es gibt hier irgendwo in den tiefen des tff vers. check-listen. leider finde ich die gerade für dich nicht.
nimm davon eine ausgedruckt mit, check das durch und gut ist.

bei mir gab es fast keine mängel - bei der übergabe gab es einen kunden, der hatte 2 kollegen dabei, technische super-ausrüstung (LED-strahler, kamera…) und das kam mir dann doch etwas sehr deutsch vor und war froh, dass ich nicht auf den zug aufgesprungen bin.

denke immer daran: solch eine innere einstellung kann einem die ganze tesla-biographie verderben :smiley:

in diesem sinne: allzeit gute fahrt und mach dich nicht verrückt. wenn dir das schwer fällt, genieße eine tff-abstinenz :smiley:

3 „Gefällt mir“

Die Suche ist Dein Freund: Zb:

Ich bin 30mal ums Autogetigert und hab mir dann gesagt - was ich jetzt nicht gesehen habe sieht auch niemand anderes - also gut ist. Und nein ich habe keine Liste genutzt.

2 „Gefällt mir“

Danke nochmal! Bei den optischen Sachen mache ich mir ehrlich gesagt auch weniger Sorgen, genauso sehe ich das nämlich auch. Habe nur Angst vor Sachen, die „Folgeschäden“ verursachen können, welche dann mir angehängt werden…

Interessant bzw. hilfreich wäre noch eine Detailzeichnung der Karosserie (hinten, vorne, links, rechts und oben), um Schäden einfach eine Nummer zu geben auf der Zeichnung und dann zu notieren, was einem da aufgefallen ist bzw den Mangel zu beschreiben. Dazu ein Foto
gemacht, schon ist es ordentlich dokumentiert. Und ich empfehle ne ordentliche Taschenlampe für den Lack, die Aufnahmen der Wagenheber / Jackpads, usw.
Ich zumindest, der ja dann in München bei etwas schlechterem Licht übernehmen darf, werd eine solche mal mitnehmen

2 „Gefällt mir“

Vielen Dank dir auch! Ich habe diese „innere Einstellung“, da ich einfach vorsichtig bin und das Finanzielle bei mir etwas knapper ist, als vielleicht bei manch anderem;)

1 „Gefällt mir“

Und noch ganz wichtig, achte auf die Scheibe, bei mir schaut da ein Kabel raus :laughing:

1 „Gefällt mir“

@Baumwollnatter - das ist das Kabel für die Taschenlampe… man man man :joy:

1 „Gefällt mir“

Du bekommst in München alle Zeit der Welt, dir deinen Wagen anzusehen. Mach dir keinen Stress. Gerade gestern hat hier jemand sein Model 3 übernommen, den ich begleitet hatte, war auch alles easy.

2 „Gefällt mir“

Hab’s gelesen. Toller Bericht und super, dass du den Käufer so unterstützt hast

Eure Antworten beruhigen mich doch sehr:) So wie es aussieht, werde ich meinen in Frankfurt abholen können, aber das steht noch nicht fest…

Überlege dir als erstes einmal: Was ist der Sinn und der Zweck deines Kaufes?

Ich will mit meinem M3 meine jährlich rund 35’000 km mit möglichst viel Spass, ökologisch verantwortbar, zuverlässig und, nebst dem Kaufpreis, mit möglichst wenig weiteren Kosten fahren können.

Insbesondere der Fahrspass würde leiden, wenn ich dauernd an die vielleicht vorhandene Lacknase hinten links oder rechts denken müsste. Was ich nicht weisst, macht mich nicht heiss.

Einziges «Problem» war die Meldung über irgendein Softwareproblem. Es schränkte die Funktionalität in keiner Weise ein und wurde nach 2 Tagen online behoben. Und sonst gilt dasselbe wie bei meinem ersten, als (Abbruch)wagen gekauften VW-Käfer. Er läuft und läuft und läuft und …… / …. macht Spass

4 „Gefällt mir“

Das Thema ist eben, wie auch die anderen schon schreiben, über gutes wird zu wenig geredet. Ich habe meinen letztes Jahr im Februar abgeholt, als es „nur“ schlechte Erfahrungen gab. Bei mir lief alles super. Die Übergabe war freundlich, ich hatte genug Zeit, alles wurde aufgeschrieben und ich hatte nicht Mal eine Checkliste dabei.
Schau dir Mal, wenn es dich beruhigt, die Videos von T&T emobility, von @hotrodove an. Super informativ und die lernst auch, worauf man bei einer Übergabe achten sollte. Sonst kannst du ihn auch buchen, dass er mit kommt (oder nur für gebrauchte?) Anyhow, er klingt sehr kompetent und es gibt (zu) viele Videos als dass man sie alle anschauen kann.

Hat jemand schon in Neuss sein Auto abgeholt? Wie sieht es da aus mit Zeit zur Begutachtung aus ? Darf man noch 1 oder 2 Leute mitnehmen ? Wie sind die Tesla Mitarbeiter vor Ort drauf ? Und kommen dort statistisch oder auch gefühlt oft „schlechte“ Fahrzeuge vor ? Wie sind eure Erfahrungen ?:slight_smile:

Würde mich auch interessieren! Letzteres ist aber reiner Zufall… Die kommen vom Schiff und wurden Random aufgeteilt…

Ove Kröger ( https://www.teslakaufen.com/ ) bietet einen entsprechenden Begleitservice an.
Allerdings hatte er bei den Mängel an seinem eigenen >100k€ Model S durchaus Probleme eine Reparatur durchzusetzen, was auch meiner eigenen Erfahrung entspricht und die meisten Mängel fallen einem ja auch nicht bei der Übergabe, sondern im Fahrbetrieb auf.
Unter bestimmten Bedingungen kann/konnte man das Fahrzeug ja innerhalb der ersten Tage zurückgeben, ich würde das aus heutiger Sicht unbedingt in Anspruch nehmen, und mich nicht auf die Kooperation von Tesla bei der Mängelbeseitigung verlassen.

Generell bewertet man ein Produkt eher bei sehr positiver oder negativer Erfahrung. Der Käufer, welche einfach zufrieden ist, bewertet meist selten. Von daher: Mein Model 3 Performance vor 4 Wochen in München abgeholt, hat alles gepasst. Keine Lackschäden, Schäden am Leder, nicht korrekt montierte Teile oder ähnliches. Spaltmaße alle i.O. Auch was man sonst so ließt war bei mir nicht der Fall. Und ich gehörte sicher eher zu der pingelichen Sorte (davor sehr gepflegten Sportwagen gefahren) und kenne auch ganz andere Themen von deutschen Premiumherstellern.

3 „Gefällt mir“