Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Battery Day 2020 Spekulation

Der Battery Day steht vor der Tür. Keiner weiss, was kommt.

Eine Spekulation möchte ich aber hier lostreten, freue mich auf weitere Ideen:

Ich behaupte, Tesla wird verkünden, in zukünftige Autos eine Systemspannung von 800 bis knapp 1000V einzuführen.

Damit wären sie zwar nicht die ersten, aber ich denke, der Schritt ist zwingend, um noch etwas Wirkungsgradverbesserung rauszukitzeln und um zukünftige Ladevorgänge zu beschleunigen. Ich behaupte, in den nächsten Jahren werden sie eine Art V3.5 Supercharger einzuführen, die dann die tausend Volt liefern können, an manchen Typenschildern neuerer SuCs kann man das schon sehen.

Gruß

Peter

1 Like

Das glaube ich nicht. Dann hätten sie mit V3 direkt alle entsprechend ausgerüstet. Außerdem bräuchte man teure Hardware um auch an V2 und anderen Säulen halbwegs schnell laden zu können. V3 mit der aktuellen Technik ist imho schon schnell genug, eventuell kann man mit neuer Chemie noch eine bessere Kurve erreichen.

Auch ich kann auf den Typenschildern nicht erkennen das der DC Ausgang mehr als 500v hat. Daher glaube ich höchstens an neue zellchemie und bessere Fertigungstechnik mit weniger seltener Erden.

Welche Auswirkung werden die Ankündigungen am Battery Day für Bestellungen haben, die ab diesem Monat (September 2020) getätigt wurden?

Kann mir nicht vorstellen, dass dann ein Schalter umgelegt wird und dann neuere Modelle vom Band laufen, sondern dass das immer ein kontinuierlicher Prozess ist. Die Ankündigungen werden dann wohl erst in ein paar Monaten Einzug in die Produktion haben.

Was meint ihr?

Da jetzt in Deutschland am 19.9. - also 3 Tage vor dem batteryday ein Abverkauf von Vorführwagen stattfindet…
Denke ich das die neue Technologie ab spätestens 22.9. bereits verbaut ist.
Wenn nicht sogar schon vorher.

Eher umgekehrt. Möglicherweise wird das zu dem Zeitpunkt schon verbaut, oder es betrifft nur komplett neue Modelle, die man ab dann bestellen kann (MS/X refresh).

Frei nach der alten Bauernregel:

Wenn der Hahn kräht auf dem Mist
ändert sich‘s Wetter oder es bleibt wie‘s ist.

1 Like

Marty mcfly, kommst aus der Zukunft? Ich hab heute den 13.9 :joy:.

Meine Vermutung: neue Batterien bei MS und MX mit besserer kwh/kg, vllt 10-20%, also long range mit 120kwh. Plaid Vorstellung. Oder vllt das „one more thing“: m3 und my mit optionalen 100kwh? Damit würde elon mich kriegen ein my-p mit 100kwh und head up display und ich bin über viele Jahre glücklich…

Ich bezog mich darauf.
Scheinbar findet das überall statt…
Wohl nicht grundlos…

1 Like

Das M3 und MY sind noch zu frisch als das da was kommen wird.

Das MS und das MX schwächeln bei den Absatzzahlen und außerdem brauchen beide Modelle wieder einen technischen Vorsprung vor dem M3/MY. Die sind immerhin um einiges teurer.

Ich würde also Ankündigungen für MS und MX erwarten. Mit neuer Batterie- und Ladetechnik. Vielleicht gleich auch HW4 und andere Updates.

Meine Meinung.

3 Like

Also wünschen würde ich mir folgendes.

Zuerst lang und breit die neue Batterien und deren Produktion erklärt.

Zum Schluss kommt ein Semi. In endgültiger Produktionsversion
Mit Pkw-Trailer.
Darauf: Model S Plaid/Palladium, Model X Plaid/Palladium,
Model 3 und Y mit ludicrous oder Plaid Antrieb.
Alle mit der neuesten Batterietechnik/Drivetrain.

Und eine Preissenkung für alle (Standard)Fahrzeuge von 5.ooo Dollar weil die Batterien billiger sind.

:sunglasses::partying_face::star_struck:

2 Like

Wurde von EM schon dementiert

1 Like

Ich denke, Elon wird eine längere Lebensdauer neuer Zellen in den Vordergrund stellen. Verbunden mit einer längeren Garantie auf den Akku - ein idealer Weg, es der zunehmenden EV-Konkurrenz möglichst schwer zu machen (TCO aus Käufersicht wird für den Massenmarkt wichtig sein).

Dazu dann Ankündigungen bzgl. MS und MX: ca. 120 kWh Akku im Topmodell, bei etwas weniger Gewicht des Akkupacks. Laden mit ca. 480 Volt, 600 A, d.h. max. 288 kW (um besser als der Taycan zu sein).

1 Like

Ich bleibe dabei, Tesla MUSS die 800V Technik liefern, wie will er sonst die Abwärme im Roadster bei häufigem Vollgas beherrschen? Er muss zum Taycan aufschließen, bezüglich Vollgasfestigkeit hat der derzeit die Nase vorn.

1 Like

Welche Seltenen Erden in LiIonen-Zellen?

1 Like

Ich würde allerdings in Sachen Akkutechnologie nicht zu viel erwarten. Es wird hauptsächlich darauf hinauslaufen die Batterien günstig, in größerer Stückzahl und vielleicht auch zunehmend selbst zu produzieren.

Ein Facelift beim Model S / X als „One more thing“ würde ich nicht ausschließen.
Bei der 1000-V-Technologie bin ich etwas hin und hergerissen, da spricht manches dafür, aber auch vieles dagegen. Rein für die Ladegeschwindigkeit wäre eine Optimierung der Ladekurve sicher hilfreicher und warum sollte die Abwärme bei 800 / 1000 V so viel besser zu handeln sein? Da sind bestimmt auch an anderer Stelle Optimierungen möglich, um etwa den Wirkungsgrad zu erhöhen oder die Kühlmöglichkeiten zu verbessern.

1 Like

Es war in der Vergangenheit durchaus auch schon so, dass man enthüllt hat, was schon seit kurzer Zeit intern stattfindet.
(HW3 Verbau)

Ich plane im September einen M3 zu bestellen. Laut dem SeC Stuttgart dauert die Auslieferung aktuell 5 bis 10 Wochen (wer kann so lange warten :sweat_smile:).

Ich überlege kommende Woche zu bestellen (je früher desto besser) aber weil der Battery Day vor der Tür steht bin ich unsicher ob ich das nicht doch abwarten soll weil danach vielleicht Updates in die Fahrzeuge kommen die ich dann evtl. gerne hätte.

Was meint ihr?

Du willst kommende Woche bestellen, Battery Day ist am 22. Die 3 Tage kannst du dann doch bestimmt noch warten?

Interessantes technisch fundiertes Spekulationsvideo für den Battery Day.
Beim B-Day geht es wohl eher um Skalierung von Batteriezellenproduktion, Kosten und Langlebigkeit.
100kWh Model 3 und ähnliche hohe Erwartungen sollte man vielleicht etwas zurückschrauben.

1 Like