Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Batteriezelle: TYP 18650 mit 3.100 mAh

Am vergangene Samstag habe ich meinen kleinen handwerklichen Beitrag geleistetet, um aus rd. 12.500 Zellen vom Typ 18650 mit je 3.100 mAh einen Traktionsbatterie zu fertigen - 2 Tage später habe ich das Fahrzeug dann fahren gesehen , funktioniert bestens.
Die praktisch baugleichen Zellen in unserem Tesla ESS haben 2.200 mAh … alles weitere rechne mal jeder selbst :stuck_out_tongue:
Hint : 6831 Zellen a 3.100 mAh = … :astonished:

Energiegehalt über 78 kWh, Respekt!
Das dürfte dann die stärkste jemals gebaute mobile Batterie sein.

FG MichaEL

Da warte ich lieber auf die 4Ah Zellen, lässt sich einfacher rechnen… :smiley:

Nicht ganz, wenn Du das auf Europa einschränkst, dann gilt das noch bis Anfang 2013, in den USA gibt es schon das Model S (85 kWh), spätestens aber wenn AndreasD sein Model S hat, ist das auch vorbei.

Interessant wäre aber die folgende Fragestellung :

Wann wird der erste deutsche Autohersteller eine 100 kWh Batterie anbieten ?

Wird dies noch vor der 500 kWh Batterie von Tesla sein oder doch erst danach ? :laughing:

ab wie viel kWh braucht es keinen Akku mehr sondern normale Einweg-Batterien?

Bei großzügigen 15 kWh/100 km wäre für z.B. 100.000 km ein Energiegehalt von 15.000 kWh (15 MWh) nötig. Die Batterie möchte ich sehen! :wink:
Das entspricht ungefähr dem Energiegehalt von 375 kg Wasserstoff (bzw. 4.236 m³).

Die Rechnung ist nicht schlecht, bei 375kg Einwegwasserstoffbatterie würde das Gesamtgewicht des TR deutlich gegenüber unsere Litium-alt-Lösung sinken. Wenn ich dann noch ein wenig Sport treibe können wir vielleicht 100KG einsparen, was schon bald eine Sekunde bessere beschleunigung ergeben würde.
:bulb:

Hallo,

ich rätsel, warum Tesla nicht ab Werk (Aufpreispflichtig) Qualitätszellen mit hoher Kapazität, z. B. die Panasonic 3.100 mAh Zellen verbaut, schließlich dürften sie zu ca. 40 % mehr Reichweite führen?

Von den Kosten dürfte es sich doch auch noch im Rahmen halten, wenn bei 6831 Zellen der Aufpreis je Zelle bei ca. 2,50 Dollar liegt.

Viele Grüße

Bernd

6.832x2,50$ = im Rahmen?!?
ich hoffe preiswerter.

ich denke TM hat die Roadster Akkus von vornherein geplant und EK preise verhandelt.
Beim Model S gibt es die 2.800er zellen, oder?
ich meine das die 2800Zelle. sogar 3-4C und die 3.100er mit 2C den Strom wieder abgeben koennen - wenn die controller mitmachen.

Ja, im Rahmen.

Ich gehe davon aus, dass die Zellen im Einkauf ca. 1,50 USD teurer sind und dann Tesla noch 1 USD als Gewinn nehmen würde.

Für zukünftige Modelle (soll nicht auch bald eine 4.000 mAh Zelle verbaut werden?) dürfte sich das dann hoffentlich ohne den Extra-Gewinn abspielen.

Ganz am Rande - Frage:
Was macht die PEM wenn die Zellen mit höherer Kapazität drin sind? Einfach tun oder???
EG
Martin

Es unterfordert die Zellen :smiley:

Du meinst wahrscheinlich die Panasonic NCR-18650A die auch ins Model S kommt. Eberhard hat ein Datenblatt dazu ausgegraben, siehe hier:
teslamotorsclub.com/showthre … or-Model-S
Einen Roadster damit umzurüsten wird schon länger diskutiert.
Es folgt Spekulation: Ich vermute, ohne Anpassung der Firmware im Roadster wird’s nicht gehen. Sonst läuft das ESS aus den erwarteten Werten raus. Die Elektronik gibt eine Fehlermeldung aus und legt den Antrieb still. /Ende Spekulation.
Also ohne Unterstützung durch Tesla wird’s nicht gehen.

Hallo liebe Tesla-Fahrer und -Freunde
Mit grossem Interesse habe ich diese Diskussion bezüglich Batteriezellen vom Typ 18650 mit mehr Kapazität für den Tesla-Roadster-Akku verfolgt. Ich würde es sehr begrüssen, wenn Tesla Motors in Kürze ein Upgrade des Akkus mit neueren Zellen mit 3100mAh oder gar 4000mAh pro Zelle anbieten würde. Aus diesem Grund habe ich eine Anfrage bei Tesla Motors Europe in UK gemacht und dies war die Antwort einer Mitarbeiterin von Tesla Motors:
„haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht. Derzeit stehen mir keine Informationen zu einem eventuellen Upgrade der Batterie des Roadsters zur Verfügung. Es existiert eine Sammelstelle für Vorschläge und ich habe Ihre Nachricht dorthin geschickt. Ich möchte hoffen, dass Ihr Vorschlag in Zukunft aufgegriffen wird. Zur jetzigen Zeit liegt der Fokus unserer Techniker verständlicherweise beim Model S, welches vorraussichtlich Anfang 2013 in Europa auf den Markt kommen soll.“

Meine Anfrage per Email an die Adresse: customereu@teslamotors.com
„Es scheint als hätten viele Tesla Owner ein starkes Interesse an einem Batterieupgrade für den Roadster, siehe Forenbeitrag: Batteriezelle: TYP 18650 mit 3.100 mAh
Ich selbst bin auch sehr daran interessiert inwiefern Tesla Motors diesen Wunsch der Kunden endlich aufnimmt und sich engangiert ein Upgrade anzubieten, sprich Austausch der einzelnen Zellen gegen deutlich leistungsfähigere mit mehr Kapazität und Anpassung der Lade-, Entlade- und Temperatursteuerung. Wann bietet Tesla Motors ein Upgrade der Zellen von 2200mAH pro Zelle auf z.B. neue Zellen mit je 3100mAh oder gar 4000mAh an, damit eine Batteriekapazität von rund 76kWh oder gar rund 100kWh herauskommt? Vielen Dank“

Das heisst, wir Tesla-Fahrer und -Freunde können es selbst beinflussen, indem jeder von uns bei Tesla Motors diesen Wunsch nach einem Akku-Upgrade mit leistungsfähigeren Zellen äussert, am besten gleich per Email an customereu@teslamotors.com

In Vorfreude auf eine elektrische Schlagdistanz von bis zu 700km :smiley:
Grüsse aus der Schweiz, Georges

ok neuigkeiten giebt es keine diesbezüglich oder?

Bei Amazon:

4 Ah ~ 30,7 T€

(keine kleinere kapa gefunden die preislich billiger währe)

hat jemand vernünftige € Stück preiße (seriöß?)

Mfg ManuaX

bei einer Kapazität von 100kWh macht man sich über die Ladeleistung auch keine Gedanken mehr. Das heißt tagsüber fahren,fahren,fahren und nachts hoffentlich bei 32A vollladen.

lg

Eberhard

Keine news bezüglich upgrade battery-pack. Vermutlich wird sich das Thema vorerst nur langsam entwickeln, bis dann deutlich mehr Fahrzeuge spürbare Reduzierung der Reichweite durch Akku-Alterung aufweisen.

Interessanter Blick über den Teich dazu unter
pluginamerica.org/surveys/ba … hicles.php

Die Kapazitätsentwicklung & Preise für 18650 Zellen hat Bernd meistens ganz gut im Auge.

Bei unserem Batterielieferanten liegt die Samsung 2,6Ah bei Einzelabnahme gerechnet bei 25T€ für den Roadster. Ich denke, da müsste noch ein paar Prozent pro Stück nach unten möglich sein, bei der grossen Abnahme. Realisistisch wird in etwa 23T€.

alles schön und gut aber 25 bis 23 T€ pro Roadster zu obrigen 30T€ ergeben
bezogen auf die Kapazität wenn 2,2 Ah = 100% :

21 bis 19,5 T€ zu den 16,5 T€ des 4 Ah-Akkus
der obrige schneidet doch dann besser ab, wenn alles andere auser acht gelassen werden kann…

P.S: @ Bernd wie ist dein Aktueller stand?
und wenn ihr Tesla 6831 stück der 18650 Zellen geben würdet würden die die einbauen? geschweige den von den Kosten…

mfg ManuaX

Der aktuelle Stand bei den 186540er Zellen sind die Panasonic 18650 3.400 mAh Zellen.

Kapazitätsupdates dazu & 3.400 mAh Zellen anderer Hersteller sind mir noch nicht bekannt.

Hab mal bei meinem Grosshändler nachgefragt, was das ding realisitisch im EK kosten würde. Er hat es zwar nicht offiziell im Angebot ist aber Panasonic Distributor. Kann euch dann ein Preis-Update dafür geben.