Batterieverschleiß

Seit 1903 ist der erste Scheibenwischer in Amerika patentiert worden und das Model X

Da war das Model X von Anfang an seiner Zeit voraus…

Sag mal, ganz andere Frage abseits der unnötigen Polemik und des OT Bashens von Tesla
kann es sein, daß Du bei der o.g. Firma arbeitest?

Wenn das nämlich so ist, wäre das ein Fall für den Marktplatz.

1 „Gefällt mir“

Meist du mich? Welche Firma meinst du?

Was ist rausgekommen?

Hallo,
ich habe mal aus Neugier auch diesen Aviloo Test gemacht und erst einmal muss ich davon ausgehen, dass die Firma schon weiß, was sie tut. Bei höherem km-Stand meines Model X Performance von 2017 habe ich noch ca. 75% SoH der Batterie. Das deckt sich aber grob mit dem was ich errechnen kann, wenn ich z.B. von 10% auf 80% Kapazität Hochlade und sehe wieviel kwh in der Batterie hinzugekommen sind (z.B. über Teslafi).
Ich habe den Test mal an Tesla gesendet und einen Case aufgemacht, weil ich dachte bei < 80% bekommt man eine Tauschbatterie (ich habe noch 8 Jahre Batteriegarantie ohne km-Begrenzung) - Tesla sagte mir aber, dass es bei den früheren Tesla keine Garantie einer bestimmten Mindest-Kapazität geben würde, erst bei neueren Fahrzeugen innerhalb 8 Jahren oder glaube 240.000km muss die Kapazität bei > 70% liegen.

Das finde ich aber doch recht schwach. Aktuell würde ich dann in der Praxis 25% weniger weit kommen und müsste früher laden - also grob 100 km weniger weit.
Hatte jmd. von Euch schon mal einen Akkutausch bzw. welches Kriterium ist denn eingetreten, dass Tesla so einen Tausch veranlasst hat?
Ich bin absolut begeisterter Tesla Fan, aber ich würde bzgl. meines Tesla schon gerne der Frage nachgehen, wie hoch die Degradation ist und werde mir noch an anderer Stelle den Akku mal auslesen lassen. So ganz daneben liegt der Aviloo Test aber wohl nicht und das find ich eine deutlich zu hohe Degradation. Wenn mein Akku jetzt bei 90% wäre, wäre das ok aber 75% finde ich schon etwas schocking …

Es könnte mir zwar etwas egal sein, weil ich wasch. als einer der ersten in Deutschland ein MX Plaid bestellt hab und der ist ja effizienter als mein jetziger Performance „alter Bauart“, tut es aber nicht, denn mich würde die Batteriedegradationsrate schon interessieren.

Welche Laufleistung hast du? Ich hab bei meinem MX 100D aus 12/2017 noch keine 10% Degradation nach 200.000 km. 25% kommt mir arg viel vor!

Bei einem großen Akku gibt es ja das Phänomen, dass bei gleichbleibender geringen Belastung mehr Kapazität rausgeholt werden kann(Trägheit der chemischen Reaktionen/kleinerer Innenwiderstand/weniger Verlustleistung).
Aber wer fährt schon 80km hinterm LKW bis der Akku leer ist :grinning:
Die ganze Batteriekapazität enthält ja Brick Protekt~3-4kwh und die Reserve von ~3-4kwh.
Bei meinem Akku(Model S60 2013) war die Reserve und Brick Protekt bei SOC von 2% einfach verschwunden!!!
Weil eine Zelle bei 2% schon die gefährlichen 2,54V Spannung hatte und der Akku abschalten musste.
Oben bei SOC 100% konnte ich auch nicht bei allen Zellen die 4,19 bis 4,2V erreichen.
Im Ruhezustand nach 1h nach dem Vollladen auf die erreichten 96% waren es dann nur 4,13-4,15V.

Die Spannung(die Kapazität) eines älteren Akkus bricht im oberen SOC(knapp100%) und im unteren SOC(knapp 0%) schneller weg als ein ganz neuer.
Die richtige Kapazität kann dann nur mit den Werten des eigenen Model X im Neuzustand verglichen werden. deshalb +/-3% Messungenauigkeit
Das Model X kann ja um 3% mehr oder weniger Kapazität im Neuzustand haben(Serienstreuung).
Also Aviloo ist ja nicht zum Spaß TÜV zertifiziert worden.
Aber vielleicht ist noch ein zweiter Vergleichstest möglich?

Die angebliche Reichweite TR XXX muss ja nicht immer stimmen.

Wenn mir ein Fehler unterlaufen ist bitte um Hinweise, ich bin ja auch kein Allwissender :slightly_smiling_face:

Liebe Grüße Manni

Bei meinem Model S 75 D aus 2/2019 mit einem KM-Stand von rd. 137 Tkm wurde von Aviloo ebenfalls 88 % Akkustand ermittelt. Dies entspricht einer Akkukapazität von 60,15 kW/h gegenüber ursprünglich 68,6 kW/h im Neuzustand. Bei 100% Vollladung bekomme ich im Auto eine Reichweite von 353 km angezeigt, bei 90% sind es noch 317 km.

Wie genau stuft ihr die Schätzung der Degradation durch ABRP ein? Hat das irgendeine Aussagekraft?

ABRP (die Premium-Version mit live Update) nennt mir einen Schätzwert von 4% Degradation (2017 MX 90D mit 90k).

Es ist leider tatsächlich so, dass Tesla bei den älteren Fahrzeugen in den Garantiebestimmungen keine Mindestkapazität angegeben hat. Ab wann ist der Akku also auch in den Augen von Tesla defekt? Ich weiss es nicht.

Mir ist ein Fall von einem Model S bekannt, der mit Jahrgang 2016 ebenfalls nur noch 76% SoH hat. Leider ist noch nicht klar, wie Tesla damit umgeht. Sie haben den Wagen schon für zwei Tage behalten, um ein Balancing durchzuführen. Aber es hat natürlich nichts gebracht.

Mehr Details und das Zertifikat sind in diesem Beitrag. Sobald ich mehr erfahre, werde ich ihn aktualisieren: https://teslawissen.ch/tesla-batterietest-die-aviloo-akku-diagnose-im-test/

1 „Gefällt mir“

Ich dachte immer, ab 80% und darunter???

Nein, es sind 70%. Siehe hier: Fahrzeuggarantie | Tesla Schweiz
Aber das sind eben die neueren Fahrzeuge mit einer Kilometerbeschränkung.

Die Bestimmungen für die alten Fahrzeuge, die keine Kilometerbeschränkung haben, findet man eben online leider nicht mehr. Die wurden 2014 eingeführt:

Ich glaube ich habe das richtige Garantie Dokument von 2016 gefunden, das für die alten Fahrzeuge mit unbeschränkten Kilometern gilt:

Aber Tesla definiert darin nicht, welcher SoH als „defekt“ akzeptiert wird. Der fett markierte Satz ist vermutlich ein Problem. :roll_eyes:

Zitat:

Batterie- und Antriebseinheit-Garantie
Die Lithium-Ionen-Batterie des Model S (die „Batterie“) und die Antriebseinheit sind äußerst
anspruchsvolle Antriebskomponenten, die darauf ausgelegt sind, extremen Fahrsituationen
standzuhalten. Diese Garantie bietet Ihnen Sicherheit im Hinblick auf die hochmoderne Batterie
und Antriebseinheit von Tesla; sie deckt die Reparatur bzw. den Austausch einer defekten oder
nicht ordnungsgemäß funktionierenden Batterie oder Antriebseinheit vorbehaltlich der oben
beschriebenen Beschränkungen ab. Wenn für Ihre Batterie oder Antriebseinheit
Garantieleistungen geltend gemacht werden, repariert Tesla die defekte Einheit oder ersetzt sie
durch eine werksüberholte Einheit. Beim Austausch einer Batterie garantiert Tesla, dass die
Energiekapazität der Ersatzbatterie mindestens der Originalbatteriekapazität vor dem Auftreten
der Fehlfunktion entspricht. Um Ihnen noch mehr Sicherheit zu bieten, erstreckt sich diese
Batterie- und Antriebseinheit-Garantie auch auf Fahrzeugschäden infolge von Batteriebränden;
dies gilt selbst dann, wenn die Schäden infolge eines Bedienfehlers des Fahrers auftreten. (Nicht
abgedeckt sind Schäden, die bereits vor dem Batteriebrand bestanden, sowie Schäden bei zum
Zeitpunkt des Batteriebrandes bereits festgestelltem Totalschaden des Fahrzeugs.) Die Batterie
und die Antriebseinheit Ihres Fahrzeugs werden von dieser Batterie- und Antriebseinheit-Garantie
für einen Zeitraum von 8 Jahren bei unbegrenzter Kilometerleistung abgedeckt, mit Ausnahme
der 60-kWh-Batterie, die für 8 Jahre bei einer Laufleistung von 200.000 km (je nachdem was
früher eintritt) abgedeckt wird.
Nicht im Umfang dieser Garantie enthalten sind Schäden infolge von vorsätzlichen Handlungen
(einschließlich der vorsätzlichen Zerstörung Ihres Fahrzeugs oder absichtlichen Ignorierens aktiver
Fahrzeugwarnungen), einer Kollision oder eines Unfalls (ausgenommen von Batteriebränden wie
oben beschrieben) oder einer Wartung oder des Öffnens der Batterie durch nicht von Tesla
autorisiertes Personal.

Gewährleistung
Für die Antriebseinheit gelten zudem die Ausschlüsse und Beschränkungen gemäß dieser
Neuwagengarantie. Ebensowenig durch diese Batterie- und Antriebseinheit-Garantie gedeckt sind
Schäden infolge der nachfolgend aufgeführten Handlungen:
• Physische Beschädigung der Batterie oder der vorsätzliche Versuch, entweder durch
physische Einwirkung, Programmierung oder andere Methoden die Lebensdauer der Batterie
zu verlängern (anders als in Ihren Dokumentationsunterlagen angegeben) oder zu verkürzen;
• Aussetzen der Batterie einer direkten Flamme (nicht inbegriffen ist Batteriebrand, wie oben
erwähnt) oder
• Überflutung der Batterie.
Die Batterie ist wie alle Lithium-Ionen-Batterien bei fortlaufender Dauer und Nutzung einem
graduellen Energie- und Leistungsverlust ausgesetzt. Der Energie- oder Leistungsverlust der
Batterie im Laufe der Zeit oder aufgrund oder infolge der Batterienutzung ist durch diese
Batterie- und Antriebseinheit-Garantie NICHT gedeckt. Wichtige Hinweise zur Maximierung der
Batterielebensdauer und -kapazität finden Sie in Ihren Dokumentationsunterlagen.

Bei BMS / ISO Fehlern, wie zB max. Ladestand / Höchstgeschwindigkeit, usw im Display, wir der Akku ziemlich sicher für tesla als defekt angesehen